» »

Rauchen? Was mögt ihr daran? Wie sieht es bei Nichtrauchern aus?

J\anua9rblxume


@ Plüschbiest,

ist das besser? Einatmen, oder über den Blutkreislaug zuführen?

P.l5üsch+bxiest


Es ging mir um den Vergleich mit der Kiste.

Jemanden in eine Kiste zu stecken und zu bequalmen ist doch was ganz anderes.

s7ensi.belmaxn


das Kind im Mutterleib atmet NICHT den Rauch ein.

Nikotin gelangt über die Lunge in die Blutbahn der Mutter, von da in die Plazenta, um von da aus in den Blutkreislauf des Kindes zu gelangen. Nikotin ist ein ziemlich starkes Gift ...

N|urarihxyon


Wie diese Art von Thema immer wieder die DKFZ-, Pharma- und WHO-Jünger aus ihren Höhlen hevorlockt, um gebetsmühlenartig die gleichen Lügen zu verbreiten, auf deren Konto Millionen von Toten gingen und gehen. Aber Hauptsache man ist mittendrin, statt nur dabei, wa? *sing* Wir BILDen uns die Welt, widde-widde-wie sie uns gefällt...

BRigBl0ueWxolf


Wie diese Art von Thema immer wieder die DKFZ-, Pharma- und WHO-Jünger aus ihren Höhlen hevorlockt, um gebetsmühlenartig die gleichen Lügen zu verbreiten, auf deren Konto Millionen von Toten gingen und gehen. Aber Hauptsache man ist mittendrin, statt nur dabei, wa? *sing* Wir BILDen uns die Welt, widde-widde-wie sie uns gefällt...

Amen.

IDchIo_Tolxot


Raucherbashing ist sehr beliebt dieser Tage.

sgensiGbelxman


Raucherbashing ist sehr beliebt dieser Tage.

???

Raucherbashing ≠ Informationen über gesundheitliche Folgen des Rauchens.

Iachpo_Txolot


Sensibelchen, der Ton macht die Musik.

DyieZa=ubedrfexe


Dazu wäre es sinnvoll, auch über die Folgen seines Tuns informiert zu sein (klar können das Menschen individuell ignorieren oder wahrnehmen).

Dagegen habe ich auch nichts einzuwenden. Aber damit haben die Gängelungen der letzten Jahre ja nichts mehr zu tun.

D'ieZaxuberxfee


@ Januarblume

Ich bin gegen Rauchen in Gebäuden. Wenn ich in einer Eisdiele draussen sitzen möchte, hab ich viele Raucher, die mir den guten Geschmack verderben. Dieser herrliche Geruch, einer Kippe, die im Ascher nicht richtig ausgedrückt ist, oder der Qualm, der zu mir rüber zieht. Ich hasse den Geruch nicht nur, ich bekomme davon Migräne. Und, da hört es bei mir auf. Als Raucher und Nichtmigräniker wird das hier sicher eh niemand verstehen. Migräneschmerz ist gleichzusetzen mit Wehen, Nierenkoliken.

Das bin ich. Und, ich habe für mich entschieden, dass ich das nicht möchte. Warum können einige Raucher das nicht akzeptieren? Ihr könnt doch tun und lassen was ihr wollt, so lange ihr mich nicht belästigt. Nehmt einfach mehr Rücksicht auf Nichtraucher.

Also ich bin wirklich für Nichtraucherschutz. Ich finde aber, man dann es auch übertreiben.

Ganz ehrlich, es gibt viele "Gerüche", die mich stark belästigen. Wenn jemand stark nach Schweiss riecht und kein Deo benutzt und sich irgendwo neben mich sitzt, wird mir auch schlecht. Oder wenn jemand ein sehr penetrantes Parfüm sehr dick aufgetragen hat und sehr intensiv danach riecht. Oder wenn jemand eine richtige Bierfahne hat. Man kann viele Beispiele nennen.

Also mal ehrlich, ich kann nicht von allen Menschen verlangen, dass sie für meinen Geschmack gut riechen. Wenn jemand für mich so unangenehm riecht, dann nehme ich von der Person Abstand und setze mich woanders hin oder gehe weg.

m3iri-80


Ohje.... Penetrantes Parfüm ist noch schlimmer als Rauch. Es geht in die Nase, setzt sich dort fest und löst fast direkt Kopfweh aus. Wenige Minuten im selben Raum und es ist gelaufen. Im Aufzug schaffe ich es oft, über ein paar Stockwerke die Luft anzuhalten, bzw. die Nase zuzuhalten und nur ganz wenig durch den Mund zu atmen. Dadurch setzen sich nur wenige Partikel fest. Öffentliche Verkehrsmittel benutze ich nicht mehr und vor jedem Kinogang von der Angst begleitet, dass ich so jemand neben mich setzt. Im Notfall muss ich halt wieder gehen und mir das Geld zurückgeben lassen. Ich wünsche echt keinem eine Migräneattacke im Sammel-Taxi während man das Fenster nicht öffnen kann und nich weiß wie lange die Fahrt noch dauert. Im Hotel habe ich mich erst mal in den nächstbesten Mülleimer übergeben. Diese Überempfindlichkeit ist mein ganz persönlicher Horror.

Im Stadion auf einem festen Sitzplatz ist es übrigens auch schwierig den Rauchern auszuweichen, denn die Rauchschwaden ziehen praktisch permanent über die Reihen. Da kann man nicht einfach wonaders hin, ausser man geht halt wieder Heim. :-(

Wirklicher Gestank macht mir komischerweise viel weniger aus. Er verursacht kein Kopfweh, somit nehme ich es nicht als "Bedrohung" war. Für mich persönlich ist das der ausschlaggebende Unterschied. Andere haben da bestimmt eine andere Wahrnehmung. Wer keine Schmerzen bekommt und Rauch sogar als gut riechend empfindet, der hält wahrscheinlich ekligen Gestank für wesentlich schlimmer und meine Abwehrhaltung für total übertrieben. :-|

LTian-J)ill


Meine Kollegin vom Büro gegenüber hat das Problem, dass sie zu keiner Tageszeit das Fenser öffnen kann, weil die Raucher des gesamten Gebäudekomplexes sich unentwegt vor ihrem Fenster abwechseln.

Macht sie es doch mal kurz, muss sie es bald wieder schließen, denn die Schwaden ziehen direkt zu ihr rein und dann hat sie das den ganzen Tag drin und kann es nicht wieder rauslüften.

Ich glaube, wäre das mein Büro, hätte es schon Tote gegeben :(v , denn bei mir löst bereits minimaler Zigarettenrauch Migräne aus, seit ich in jungen Jahren, als es noch nicht verboten war, im Büro zu rauchen, mit einem Kettenraucher das Büro teilen musste.

Jzanxuar,blumxe


@ DieZauberfee,

warum muß ich als Nichtraucher gehen? Tue ich jemandem twas? Soll der der Raucher gehen? Ich will doch nicht das einatmen, was der auspustet. Dass der Penner von der Bank, wenn der einen Klops oder Urin in der Hose hat müffelt, kann ich nicht ändern, aber Raucher können Rücksicht nehmen?

Warum muß immer und überall geraucht werden? Warum müssen Raucher z.B in einer Eisdiele, wo Tische draussen stehen, neben mir rauchen? Das stinkt so ekelig, dass ich nicht weiter essen mag. Je nachdem, wie der Wind steht, bekomme ich eine volle Ladung mit.

Früher durfte nioch in Flugzeugen geraucht werden. Ganz schlimm. Warum schafft es ein Raucher nicht, auch die Gemütlichkeit ohne eine Kippe auszuhalten? Denkt ihr da nicht so weit, dass ihr mit dem Rauch andere Menschen beläastigt?

Ich höre immer nur, dann soll der Nichtraucher doch gehen. Geht ihr doch? Es hat euch keiner gerufen.

Da kommt natürlich wieder die Sucht ins Spiel, wenn man irgendwo ist, wo man nicht rauchen darf, dann ist der Schmacht gleich riesengroß.

Nochmal, so ein kleines weißes Teilchen hat euch so im Griff? Ich weiß nicht, wer es geschrieben hatte. Man braucht die Zigaretten aus reiner Gewohnheit, redet sich aber ein, ohne könnte man nicht mehr auf die Toilette oder sonstiges.

Wir armen Nichtraucher. Wir haben ealle einen dicken Bauch, weil wir jahrelang nicht zum Klo können.

Nehmt ein b ißchen mehr Rücksicht, und alles wird gut. Und, nochmal. Ich muß nicht gehen, und ich muß auf niemanden Rücksicht nehmen. Denn nur, weil ich euren Quarz nicht einatmen möchte, muß ich nicht gehen :)=

HEudixpfu~pxf1


Nochmal, so ein kleines weißes Teilchen hat euch so im Griff? Ich weiß nicht, wer es geschrieben hatte. Man braucht die Zigaretten aus reiner Gewohnheit, redet sich aber ein, ohne könnte man nicht mehr auf die Toilette oder sonstiges

Ich verstehe nicht, weshalb du diese Frage wieder stellst. Ich hab weiter oben genau erläutert was es bei den meisten mit dem Rauchen auf sich hat. Ich habe auch den Toilettengang erwähnt.

Da du aber diese Frage wieder stellst, frage ich mich, was dir an meiner Antwort nicht genügt hat. Kannst du es einfach als Nichtraucherin nicht verstehen, oder willst du am Ende doch nur provozieren?

skensibemlmaxn


Ganz ehrlich, es gibt viele "Gerüche", die mich stark belästigen.

Bei Zigarettenrauch geht es oft nicht nur um den Geruch, sondern vor allem um die gesundheitliche Belastung infolge von Ruß und Nikotin (häufig deutlich gesundheitsbelastender als die Luftbelastung durch Verbrennungsmotoren).

Im Übrigen reicht das Problem des Zigarettenrauchens auch in die Arbeitswelt hinein, weil durch das Rauchen die physische und psychische Belastbarkeit des Rauchers zum Teil erheblich herabgesetzt wird, das Immunsystem wird geschwächt, wodurch statistisch Raucher deutlich häufiger krank werden als Nichtraucher- ich darf durch entsprechende Vertretung dann deren Arbeit miterledigen. Ich empfinde es weiterhin auch als unfair, wenn diverse Raucher ihre Arbeitszeit verkürzen (für Zigarettenpausen) aber den gleichen Lohn erwarten.

Raucher erzeugen statistisch gesehen wesentlich höhere Gesundheitskosten als Nichtraucher. Auch wenn der Tabakverkauf eine Menge Steuern in die Staatskasse spült, so nützt es mir für meine Krankenkassenbeiträge herzlich wenig- von den Steuereinnahmen profitiere ich sehr unterdurchschnittlich, weil der größte Teil der Steuereinnahmen für Sozialleistungen draufgeht, die ich nicht in Anspruch nehme. Also auch monetär für mich eine Zusatzbelastung.

[[http://www.upi-institut.de/images/upi461.gif Hier noch eine Statistik]] über die volkswirtschaftliche Belastung durch gesundheitliche Folgen des Rauchens im Vergleich zu anderen Risikofaktoren

Aber damit haben die Gängelungen der letzten Jahre ja nichts mehr zu tun.

Das hat eher weniger mit Gängelung, als vielmehr mit Schutz der Menschen vor gesundheitlichen Folgeschäden zu tun.

So sind z.B. Angestellte in Restaurants deutlich messbar deutlich überdurchschnittlich an Krankheiten erkrankt, die man statistisch auch als Raucherfolgen zuordnen kann. Die gesundheitliche Belastung lag deswegen rauchbedingt in der Gastronomiebranche deutlich über den gesundheitlichen berufsbedingten Belastungen zahlreicher anderer Berufe.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH