» »

Rauchen? Was mögt ihr daran? Wie sieht es bei Nichtrauchern aus?

DsieZau<bEerfee hat geantwortet


So finde ich das in Ordnung-

Damit habe ich kein Problem.

Leider geht der Anti-Raucher-Aktivismus in manchen Bundesländern schon so weit, dass es z.B. Kneipenbesitzern verboten ist ihre Kneipe als "Raucherkneipe" zu führen oder extra Raucherräume/Bereiche einzurichten.

A_ndim+80 hat geantwortet


Genau in NRW, Bayern und im Saarland ist es nicht möglich, Raucherräume in der Gastronomie auszuweisen.

JLanu7arEblumxe hat geantwortet


Schade, wenn es daran scheitert. Ih denke mal, irgendwann wird sich auch das umsetzen lassen. War als Kind immer mit meinem Vater und meinem Opa zum Frühschoppen. Da durfte ja noch in den Kneipen, vor allen Dingen am Tresen geraucht werden. Ich hab wirklich das Gefühl, dass die kleinen Gaststätten gut daran zu knabbern haben, dass sie entweder zu klein sind für seperate Räume, oder der Umbau vielleicht zu teuer.

Sie gehen daran kaputt. Früher gab es doch an jeder Ecke eine "Kleine Kneipe".

Ich bin immer für Kompromisse und Lösungen.

Früher hatte ich in den kleinen Kneipen immer mit Kopfweh, verstopfter Nase und tränenden Augen zu kämpfen. Konnte den Rauch beim verlassen der Kneipe noch in den Haaren riechen.

Mal eine Frage an die Raucher. Könnt ihr eure Klamotten, in denen ihr tagsüber geraucht habt, im Schlafzimmer liegen haben? Raucht auch jemand im Bett? Nicht nur die berühmte Zigarette nach dem Sex? ;-D ;-D

mGiri8x0 hat geantwortet


Naja, ich wohne in Bayern und hier ist es eben so, dass in der Gastronomie nicht drinnen geraucht werden darf. Es ist hier normal, dass man immer raus geht. Deshalb haben auch die kleinen Kneipen und Gaststätten keine Probleme.

Viele Gaststätten haben hier überdachte Aussenbereiche mit Heizpilzen. Sogar in der Wellnesstherme gibt es eine gemütliche und schön gestaltete Raucherecke draussen. Ich glaube diese zieht man selbst als Raucher einem geschlossenen, verqualmten Raum vor.

Mal eine Frage an die Raucher. Könnt ihr eure Klamotten, in denen ihr tagsüber geraucht habt, im Schlafzimmer liegen haben? Raucht auch jemand im Bett? Nicht nur die berühmte Zigarette nach dem Sex?

Ich habe als Raucher mit Nichtrauchern gewohnt und durfte nach Absprache in meinem Zimmer rauchen. Im Winter war das sehr unangenehm, da man immer entscheiden konnte ob man es kalt oder verraucht haben will. Die Unannehmlichkeiten haben mich aber nicht abgehalten. Beim Ausszug habe ich meine Kleidung mehrfach waschen müssen um den Geruch aus manchen Stücken rauszubekommen. Im Zimmer ist mir der Geruch nicht aufgefallen, da dort wahrscheinlich alles so gerochen hat. In meiner neuen Wohnung habe ich nur noch im Wohnraum, später nur noch auf dem Balkon geraucht. Was für einen krassen Unterschied ein rauchfreies Schlafzimmer in Bezug auf die Schlafqualität macht... Selbst als Raucher musste ich mir eingestehen, dass das schon echt ekelhaft war, wie ich da in diesem Zimmer gehaust habe. :-|

Und auch damals mochte ich den Gestank von vollen Aschenbechern, angeschmorten Filtern und stark verrauchten Klamotten nicht. Aber man nimmt es halt in Kauf, ebenso wie Kopfschmerzen, Husten und fehlende Ausdauer. Mittlerweile verstehe ich mich selbst nicht, wie ich das solange ausgehalten habe. Aber damals waren es eben unerwünschte Nebenwirkungen einer für mich tollen Sache.

JUanua^rbRlumxe hat geantwortet


Miri80,

das nenne ich mal ehrlich.Vielleicht wäre bei mir auch alles anders verlaufen, hätte ich mit meinen Eltern einfach mitgeraucht. Wer weiß das schon?

DUieZaubbCe/rfee hat geantwortet


Naja, ich wohne in Bayern und hier ist es eben so, dass in der Gastronomie nicht drinnen geraucht werden darf. Es ist hier normal, dass man immer raus geht. Deshalb haben auch die kleinen Kneipen und Gaststätten keine Probleme.

Ich verstehe den Sinn nur nicht. Wenn ein Kneipenbesitzer selbst Raucher ist und seine Stammkundschaft besteht auch aus Rauchern, warum sollte er dann nicht seine Kneipe für jeden sichtbar als "Raucherkneipe" ausweisen dürfen?

Soweit ich weiss sind in Bayern sogar Shisha-Bars und Zigarrenclubs verboten, obwohl sich dort einfach nur Raucher zum Rauchen treffen.

Was das noch mit Nichtraucherschutz zu tun haben soll, den ich ja durchaus befürworte, sehe ich irgendwie überhaupt nicht.

Viele Gaststätten haben hier überdachte Aussenbereiche mit Heizpilzen. Sogar in der Wellnesstherme gibt es eine gemütliche und schön gestaltete Raucherecke draussen. Ich glaube diese zieht man selbst als Raucher einem geschlossenen, verqualmten Raum vor.

Nach meiner Erfahrung stehen teilweise mehr Menschen vor den Kneipen als in den Kneipen sitzen. Viele Nichtraucher gehen dann auch mit ihren rauchenden Freunden mit raus.

Allerdings fühlen sich dann widerum Anwohner von Kneipen belästigt, weil ja ständig Leute auf der Strasse rumstehen und es deshalb immer laut ist usw.

Jxanuarbl;umxe hat geantwortet


Ja, und wenn sie vor den Kneipen stehen, halte ich erstmal die Luft an, um durch den Qualm in die Kneipe zu gelangen. Auch nicht immer so super. Oder einfach nicht richtig ausgedrückte Kippen im Ascher, die herrlich weiter vor sich hinquarzen.

BHigBl$ueWoZlxf hat geantwortet


Was das noch mit Nichtraucherschutz zu tun haben soll, den ich ja durchaus befürworte, sehe ich irgendwie überhaupt nicht.

Ach da gibt es doch mittlerweile zahlreiche Belege für, dass Raucher verprellt werden. Die ganzen Warnhinweise auf Schachteln und die ständig ansteigenden Preise kann man ja auch nicht wirklich als Nichtraucherschutz verkaufen. Das Wort und vor allem die Existenz der "Raucherverfolgung" wird aber in der Gesellschaft größtenteils nicht toleriert und als Verschwörungstheorie abgetan; und dass, obwohl die Tendenz mehr als eindeutig ist.

EmhemaligerZ Nut;zer (e#590z924) hat geantwortet


Ich klinke mich mal mit ein.. Ich bin ein komischer Raucher, lach. Ich rauche aber möchte jeden tag aufhören. Verrückt oder ???

Habe es bereits 14 Tage mal geschafft gehabt, aber daraufhin hatte ich so massiven Schwindel das ich wieder anfing. Jetzt bemerke ich immer öfter, wenn ich 4 Stunden ca nicht rauche, kommt der Schwindel wieder.Ich vermute das mein Kreislauf absackt... Mein Arzt hat es leider nur belächelt damals...

JJanua_rbluxme hat geantwortet


@ Fee1234,

bleib am Ball. Bring den Kreislauf in Schwung und gut ist. Hol dir Lebensqualität, besseren Geschmackssinn, das frei sein ohne Schmacht zu haben zurück

DLiepZ|aubeyrhfee hat geantwortet


Ach da gibt es doch mittlerweile zahlreiche Belege für, dass Raucher verprellt werden. Die ganzen Warnhinweise auf Schachteln und die ständig ansteigenden Preise kann man ja auch nicht wirklich als Nichtraucherschutz verkaufen. Das Wort und vor allem die Existenz der "Raucherverfolgung" wird aber in der Gesellschaft größtenteils nicht toleriert und als Verschwörungstheorie abgetan; und dass, obwohl die Tendenz mehr als eindeutig ist.

Klar ist das eindeutig. Mit Nichtraucherschutz hat das alles nichts zu tun. Es geht schon stark in die Richtung "Prohibition".

Da man mit einem gesetzlichen Zigarettenverbot vor dem Verfassungsgericht wohl nicht durchkommen würde, macht man es eben durch die Hintertür, mit "Schockbildern", künstlicher Verteuerung von Tabakwaren, wahnwitzigen Rauchverboten selbst dort wo gar keine Nichtraucher sind, Stigmatisierung und Drangsalierung von Rauchern etc.

DH.or2is xL. hat geantwortet


Ich rauche nicht, in dem Heim in dem ich arbeite darf nicht geraucht werden. Also gehen die Raucher nach draußen vor die Tür. Ist allerdings ein weiter Weg durch den Keller. Jetzt ist es mehrmals so gewesen das die rauchenden Pfleger raus auf den Balkon gehen , die Tür bleibt offen und der Qualm zieht in den Raum. Das kann man für kurze Zeit ertragen, die Bewohner finden den Geruch aber auch nicht gut.

So, der volle Aschenbecker bleibt stehen und unsere demente, aber äußerst bewegliche Seniorin ist raus auf den Balkon und ehe ich mich versehe rührt sie den Matsch ( es hatte geregnet ) mit den Fingern um . Sie steckt normalerweise ALLES in den Mund und kaut darauf, ich habe so einen Schrecken gekriegt. Den Aschenbecher kann man auf dem Balkon nicht verstecken , sauber machen sehe ich nicht ein, ich bin kein Raucher , das sollten die anderen tun . Die eklige Asche will ich nicht in unserem Abfalleimer haben, die stinkt.

Ich bin erst seit kurzem dort und mache nicht viel Stunden.

DiieZaDubberfexe hat geantwortet


Was macht ihr mit Bewohnern, die selbst Raucher sind? Gerade für die, die sich von allein mit mehr grossartig fortbewegen können dürfte es sehr schwierig sein.

D*.oroi9s xL. hat geantwortet


In unserer Gruppe raucht niemand.

Bei dem Taschengeld das sie kriegen werden die sich Zigaretten nicht leisten können. Die meisten sind über 90 Jahre und gebrechlich und die Hälfte von ihnen dement.

L(iaWnf-Jilxl hat geantwortet


Da man mit einem gesetzlichen Zigarettenverbot vor dem Verfassungsgericht wohl nicht durchkommen würde, macht man es eben durch die Hintertür, mit "Schockbildern", künstlicher Verteuerung von Tabakwaren, wahnwitzigen Rauchverboten selbst dort wo gar keine Nichtraucher sind, Stigmatisierung und Drangsalierung von Rauchern etc.

Die Schockbilder sind ja wohl in erster Linie dazu gedacht, Nochnichtrauchende von einem Rauchereinstieg abzuhalten, was jetzt nichts mit Gängeln der Raucher zu tun hat.

Dass die Schockbilder bei bereits Rauchenden nichts bewirken, ist ja allgemeine bekannt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH