» »

Rauchen? Was mögt ihr daran? Wie sieht es bei Nichtrauchern aus?

Dbi.eZaxub(erfxee


Wobei wir wieder bei der Frage wären, was es euch Rauchern nimmt, wenn tatsächlich der Anteil der Raucher in der Bevölkerung stark zurück geht.

Mir ist das wirklich vollkommen egal. Selbst wenn ich die einzige Raucherin in Deutschland wäre, würde mich das nicht stören. Ich rauche ja, weil es MIR schmeckt und ICH mich dabei wohlfühle.

Ich kritisiere nur diese ganzen Gängelungen, Schikanen und Verbote der letzten Jahre, die meine persönliche Freiheit aus Raucherin massiv einschränken und versuchen mir meinen Genuss zu verderben.

Lei@anN-Jiplxl


Ja, aber warum dieser Triumph in deinen Beiträgen, in denen du immer wieder falsche Zahlen postest über die Quote der jugendlichen Neueinsteiger?

DqieZdaubeDrxfee


Ja, aber warum dieser Triumph in deinen Beiträgen, in denen du immer wieder falsche Zahlen postest über die Quote der jugendlichen Neueinsteiger?

Warum Triumph? Ich stelle nur fest, dass es eben so ist und dass sie sinnfreien Verbote nichts bringen, ausser einen grösseren "Thrill" für die Jugendlichen beim Brechen der Regeln der Erwachsenen.

Die Zahlen sind auch nicht falsch. Ich habe doch schon darauf hingewiesen, dass diese immer wieder vorgebrachten 10% sich auf die ganze Altersgruppe zwischen 12 und 18 Jahren beziehen.

Das liegt daran, weil es unter 12, 13 und 14Jährigen kaum Raucher gibt. Das sind nur ganz wenige.

Und erst ab 15/16 steigt dann die Kurve steil an und sehr viele Jugendliche fangen an zu Rauchen. Das ist dann eben diese rebellisch "Phase", die viele in dem Alter zu haben.

[[http://de.statista.com/statistik/daten/studie/323293/umfrage/anteil-der-raucher-unter-maedchen-und-jungen-in-deutschland-nach-alter/]]

B|igB?luexWolf


Ich habe noch nie jemanden belehrt, der raucht.

Ich wünschte, das würde weltweit Schule machen. Aber wie man sieht, wird das wohl nur ein Wunsch bleiben.

Liia n-Jixll


Das ist dann eben diese rebellisch "Phase", die viele in dem Alter zu haben.

...und die sollen sich die Zigarettenhersteller weiterhin zunutze machen können, durch niedrige Preise und Wegfall der gesetzlichen Verbote? Denn später, wenn das Hirn wieder einsetzt, funktioniert das ja nicht mehr so gut.

Ich kenne viele, die es bereuen, damals ihre "rebellische Phase" ausgerechnet durch Zigaretteneinstieg fürs restliche Leben dokumentiert zu haben.

Modische Verirrungen kann man wieder ablegen, Zigrettensucht nicht so ohne Weiteres.

MiirsaZnmir


Ich hatte aber auch richtig coole Lehrer, die in den Pausen mit uns raus in die Raucherecke gegangen sind. Man hat geplaudert, geraucht und sich gegenseitig mit Feuer ausgeholfen.

Die hatte ich auch.

Finde ich auch voll "cool", wenn ich sehe, wie sich der eine mit seinen Krücken hustend durch den Ort hangelt. Schaut wirklich "cool" aus, beschreiben will ich mal nicht, wie er aussieht.

Oder wenn ich von den diversen Krebserkrankungen höre, echt "cool", so eine Chemo.

Von meinen "coolen" Mitschülern, die damals rauchten, rauchen heute noch zwei (25jähriges Abitreffen dürfte ein ausreichender Abstand sein).

Von "cool" beim Rauchen ist bei den meisten Jugendlichen, die ich kenne (und ich kenne berufsbedingt eine Menge) keine Rede mehr. Da fallen eher so Worte wie "blöd" oder "dumm" (Entschuldige, stammt nicht von mir).

Verbote sind gut und wichtig. Wenn etwas nicht verboten ist, kann es nämlich nicht gefährlich sein, weil wenn der Staat es erlaubt, muss es ja ok sein, zu rauchen. Dieses Argument habe ich zumindest schon oft genau so gehört. Also war das Verbot unumgänglich.

Und weil es verboten ist, kann ich zu den rauchenden Jugendlichen gehen und ihnen befehlen, das Zeug auszumachen, sonst hole ich die Polizei. Komisch, ich habe in letzter Zeit nur mehr sehr wenig rauchende Jugendliche gesehen ]:D

Muss unglaublich cool und toll sein, sich immer verstecken zu müssen, wenn sie mich schon von weitem sehen und nicht offen "rebellieren" zu können...

G9oldmäadchen


Und weil es verboten ist, kann ich zu den rauchenden Jugendlichen gehen und ihnen befehlen, das Zeug auszumachen, sonst hole ich die Polizei.

%:| :-X :-X :-X Wenn es dich glücklich macht...

FAionxa85


Ich finde, es ist mittlerweile ziemlich schwierig einzuschätzen, wie alt ein Jugendlicher tatsächlich ist.

F]iFona85


Raucher können draußen wegen mir rauchen wo sie wollen. Wenn sich aber draußen im Restaurant jemand neben mich setzt (und ich sitze vor ihm da) und er sich dann eine Kippe anmacht und seinen ganzen Rauch zu mir ziehen lässt, bitte ich ihn sich woanders hinzusetzen oder darauf zu achten wo der Qualm hinzieht.

Andersrum würde ich mich aber auch nie neben einen Raucher setzen, wenn der schon da sitzt. Dann suche ich mir eben einen Platz wo niemand sitzt. Ich denke das ist ein guter Kompromiss der auch von einem Raucher akzeptiert werden solle.

So würde ich es auch handhaben :)^

MCirsannmidr


Wenn man die Jugendlichen kennt, ist es nicht schwer, das Alter zu wissen.

Und nein, es macht mich nicht glücklich, dass sie rauchen. Es macht mich wütend und traurig und ich tue alles, um ihnen das Rauchen zu vermiesen. Wenn das alle machen würden, hätten sie es nicht so leicht.

S.eelenzbe\ben201x6


Selbst wenn ich die einzige Raucherin in Deutschland wäre, würde mich das nicht stören. Ich rauche ja, weil es MIR schmeckt und ICH mich dabei wohlfühle.

Es sei DIR gegönnt!

Ich kritisiere nur diese ganzen Gängelungen, Schikanen und Verbote der letzten Jahre, die meine persönliche Freiheit aus Raucherin massiv einschränken und versuchen mir meinen Genuss zu verderben.

Da kommen mir aber die Tränen! ]:D

Es ist doch allgemein bekannt, dass Nikotinkonsum schwere gesundheitliche Folgen haben kann. Dass der Gesetzgeber nach und nach mit Verboten etc. reagiert, zeugt von klarem Menschenverstand. Mit Schikane hat das überhaupt nichts zu tun!

Man könnte auch sagen, dass manche Leute vor sich selbst geschützt werden müssen. Deshalb greift hier der Staat ein.

dYie T7orte


ich habe niemals auch nur probiert zu rauchen. warum? meine erzeuger waren auch kettenraucher und waren ein abschreckendes beispiel sowie auch in vielen anderen dingen ..

hatte auch in jungen jahren mit meiner lunge zu kämpfen >:(

SOchilWdokrötex007


Finde ich auch voll "cool", wenn ich sehe, wie sich der eine mit seinen Krücken hustend durch den Ort hangelt. Schaut wirklich "cool" aus, beschreiben will ich mal nicht, wie er aussieht.

Oder wenn ich von den diversen Krebserkrankungen höre, echt "cool", so eine Chemo.

ich habe niemals auch nur probiert zu rauchen. warum? meine erzeuger waren auch kettenraucher und waren ein abschreckendes beispiel sowie auch in vielen anderen dingen ..

Ähnliche Gedankenschlüsse habe ich auch im Kopf. Ich hatte schon als kleiner Junge im Grundschulalter so viele negative Verbindungen zum Rauchen geknüpft, so das es mir im Alter dann niemals in den Sinn kam. Damals wurde ja sehr viel geraucht und ich konnte schon im dritten Schuljahr an den Gerüchen meiner Schulfreunde erkennen, ob sie aus Nichtraucher- oder Raucherfamilien stammten. Anfangs war das ja noch lustig.

Als es dann ab der sechsten Klasse los ging, dass die Kinder in den Ferien helfen mussten, war ich häufig auf Baustellen bei den Maurern und dort wurde mir dann klar, wie schlimm so eine Suchterkrankung eigentlich ist. Vor der Arbeit Zigarette, erste Pause Zigarette, Frühstückspause schnell noch ne Zigarette - Junge, hier haste 10 Mark, lauf mal eben zum Kiosk und hol uns zwei Schachteln Zigaretten. Der gesamte Tagesablauf basierte auf so sehr auf dem Rauchen als wäre es eine Lebensnotwendigkeit wie Essen und Trinken.

M"irsa$nmir


Der gesamte Tagesablauf basierte auf so sehr auf dem Rauchen als wäre es eine Lebensnotwendigkeit wie Essen und Trinken.

Wie man eine Sucht als "Freiheit" bezeichnen kann, werde ich wohl in diesem Leben nicht mehr verstehen. Muss ich aber auch nicht. Ich bin nur froh, dass das Gesetz inzwischen auf der Seite derjenigen ist, die früher gezwungen waren, unter der Raucher"freiheit" zu leiden.

Früher war ich die "Spaßbremse", die vergeblich sagte, "bitte, rauch doch nicht, während ich esse" und der dann der Rauch extra ins Gesicht geblasen wurde und der gesagt wurde "geh doch, wenns dir nicht passt!".

Diese netten Menschen sind übrigens diejenigen, die heute ab und zu als "ich habe immer Rücksicht genommen! Wegen mir hätte es kein Gesetz gebraucht!" in Diskussionen auftauchen.

S%eelrenbebenx2016


Diese netten Menschen sind übrigens diejenigen, die heute ab und zu als "ich habe immer Rücksicht genommen! Wegen mir hätte es kein Gesetz gebraucht!" in Diskussionen auftauchen.

Richtig! Mich erinnert das ein bißchen an die Diskussion "Nein heißt Nein" in einem anderen Faden... :=o :-X

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH