» »

Rauchen? Was mögt ihr daran? Wie sieht es bei Nichtrauchern aus?

S3eelenfbebren201x6


Apropos "X muss auf Y Rücksicht nehmen." Ich denke in einer friedlichen Gesellschaft sollten mehr oder weniger alle Menschen auf ihre Mitmenschen Rücksicht nehmen. Diese "Ich will meinen Willen durchsetzen und die Bedürfnisse anderer sind mir vollkommen egal"-Mentalität halte ich für falsch.

Ja, aber bist Du Dir auch im Klaren, was Dein Bedürfnis ist und das sich andere Menschen dadurch gestört fühlen können? Mit Willen durchsetzen hat es meiner Meinung nach nichts zu tun. Der Raucher schädigt sich und andere!

Warum sonst hat sich der Gesetzgeber dieser Problematik angenommen?

Als Raucher sollte man sich vor Augen halten, dass man sich von einem Glimmstängel das Leben diktieren lässt! ]:D :-X

CLlaudixa125


Dein Bedürfnis ist und das sich andere Menschen dadurch gestört fühlen können?

Da gibt es auch wieder andere Bedürfnisse auf die das zutrifft

Als Raucher sollte man sich vor Augen halten, dass man sich von einem Glimmstängel das Leben diktieren lässt! ]:D :-X

Nicht nur der Raucher[...] Glimmstängel lässt sich hier diktieren, da gibt es auch wieder andere dinge

Wir müssen halt alle einsehen das es nur miteinander geht, keiner der beiden Fronten sollte hier die anderen über einen Kam scheren

D(ieqZaub4erfexe


Ja, aber bist Du Dir auch im Klaren, was Dein Bedürfnis ist und das sich andere Menschen dadurch gestört fühlen können?

Ja, das ist mir klar:

Nochmal: Nichtraucher (zumindest einige, nicht alle), haben das Bedürfnis nach rauchfreien Kneipen. Raucher (zumindest viele) haben das Bedürfnis nach Kneipen, in denen man Rauchen darf.

Frage wäre nun, wie beide miteinander einen Kompromiss finden können, der beide Bedürfnisse berücksichtigt und beiden gerecht wird. Das wäre auch möglich, ausser man möchte halt gar keinen Kompromiss, sondern nur seinen eigenen Willen absolut durchsetzen gegen die Interessen der anderen.

Vorallem kommen dann auch überhaupt keine vernünftigen Argumente, die auch nur entfernt irgendwas mit Nichtraucherschutz zu tun hätten.

Mich beschleicht einfach das Gefühl, dass einige Menschen nur ihren persönlichen Hass auf alles, was mit Tabak zu tun hat ausleben wollen und sich irgendwie befriedigt fühlen, wenn sie anderen etwas verderben können.

Inwiefern irgendein Nichtraucher auf dieser Welt dadurch geschädigt würde, wenn ein Kneipenwirt seine kleine Eckkneipe als reine Raucherkneipe betreibt, wo auch gross und breit an der Tür "Raucherkneipe" dransteht, wird mir wahrscheinlich nie jemand beantworten können.

S^eele'nbeboen201x6


Im Grunde muss jeder für sich selbst entscheiden, wie er mit seinem Körper umgeht.

Nur sollte man

1. seine Mitmenschen nicht belästigen bzw. gefährden und

2. darf man sich nach jahrelangem Nikotinkonsum nicht beschweren, wenn gesundheitliche Probleme die Folge sind.

Sorry, wieder Moralkeule! ]:D

Sdeelnenbeqben20x16


Inwiefern irgendein Nichtraucher auf dieser Welt dadurch geschädigt würde, wenn ein Kneipenwirt seine kleine Eckkneipe als reine Raucherkneipe betreibt, wo auch gross und breit an der Tür "Raucherkneipe" dransteht, wird mir wahrscheinlich nie jemand beantworten können

Natürlich wäre es eine Option, eine reine Raucherkneipe zu eröffnen inkl. großem Schild "Nur für Raucher". Da könnten sich alle Raucher gemeinsam die Birne wegknallen. :-X Sorry!

Die andere Option wäre, dass das Rauchen in der Kneipe verboten bleibt und Raucher weiterhin vor die Tür gehen müssen, also ins Freie egal bei welchem Wetter. Warum? Eben weil der Raucher das Bedürfnis hat zu rauchen.

S+eelenbBeb:en20x16


Vorallem kommen dann auch überhaupt keine vernünftigen Argumente, die auch nur entfernt irgendwas mit Nichtraucherschutz zu tun hätten

Doch. Das vernünftigste Argument ist doch der Schutz der Gesundheit!

CIlauVdWia1x25


1. seine Mitmenschen nicht belästigen bzw. gefährden und

Was ist mit mit den anderen nichtrauchenden Menschen die mich, oder andere, mit Ihrer Lebensweise belästigen!? ;-)

2. darf man sich nach jahrelangem Nikotinkonsum nicht beschweren, wenn gesundheitliche Probleme die Folge sind.

Sehe ich auch so

SQeelen_b,ebenx2016


Mich beschleicht einfach das Gefühl, dass einige Menschen nur ihren persönlichen Hass auf alles, was mit Tabak zu tun hat ausleben wollen und sich irgendwie befriedigt fühlen, wenn sie anderen etwas verderben können.

Nein, das siehst Du falsch! Es geht nicht um Hass, Gängelungen oder etwas verderben zu wollen.

Deine Zigarette sei Dir gegönnt!

Leider ist es aber Tatsache, dass Raucher sich und andere gefährden. Deswegen kann der Kompromiss nur sein, dass das Wohl der Nichtraucher über das Wohl der Raucher gestellt wird. Weil vom Nichtraucher geht insofern "keine Gefahr" aus.

Und noch ein Gedanke zu den reinen Raucherkneipen. Wie soll das beispielsweise funktionieren bei Paaren? Der Mann raucht, die Frau nicht oder umgekehrt ? Da sind Streitigkeiten vorprogrammiert..

Ist es nicht die bessere Alternative, dass der Raucher einfach vor die Tür geht für sein Bedürfnis?

Sfee>leInbebVen201x6


Was ist mit mit den anderen nichtrauchenden Menschen die mich, oder andere, mit Ihrer Lebensweise belästigen!? ;-)

Womit möchtest Du das Rauchen gleichsetzen? Inwiefern wirst Du von Nichtrauchern belästigt, die auf Ihrem Recht auf Sauerstoff u.ä. bestehen?

Nochmal: Ich habe mir die Risiken des Rauchens nicht ausgedacht!

DfieZacubQerxfee


Leider ist es aber Tatsache, dass Raucher sich und andere gefährden.

Jeder hat das Recht sich selbst zu gefährden. Und es spricht auch nichts dagegen andere zu gefährden, wenn diese mit der Gefährdung einverstanden sind. Ich kenne sehr viele Nichtraucher, die nicht militant sind und absolut gar kein Problem damit haben zwischen Rauchern zu sitzen.

Es kann also einzig und allein darum gehen, dass Nichtraucher, die auf gar keinen Fall Tabakrauch einatmen wollen, davor geschützt werden.

Und dieses Ziel kann man auch durch Kompromisse erreichen, durch getrennte Räume oder Gebäude.

Und noch ein Gedanke zu den reinen Raucherkneipen. Wie soll das beispielsweise funktionieren bei Paaren? Der Mann raucht, die Frau nicht oder umgekehrt ? Da sind Streitigkeiten vorprogrammiert..

Ist das dein Ernst?

Ich denke doch die Menschen sind in der Lage solche Dinge unter sich zu klären. Ich brauche jedenfalls keinen Gesetzgeber, der für mich meine Partnerschaft regelt, das mache ich dann schon mit meinem Partner zusammen aus. ;-D

Sorry, aber erwachsene Menschen sollten das schon hinbekommen. In der Regel schliessen Freunde oder Partner miteinander Kompromisse, wenn sie sich uneinig sind. Funktioniert wunderbar.

C%lausdiax125


Du hast geschrieben

"Mitmenschen belästigen"

Das ist ja nun ein weites Gebiet.

Sreeclenbebren2B01x6


Jeder hat das Recht sich selbst zu gefährden. Und es spricht auch nichts dagegen andere zu gefährden, wenn diese mit der Gefährdung einverstanden sind. Ich kenne sehr viele Nichtraucher, die nicht militant sind und absolut gar kein Problem damit haben zwischen Rauchern zu sitzen.

Es kann also einzig und allein darum gehen, dass Nichtraucher, die auf gar keinen Fall Tabakrauch einatmen wollen, davor geschützt werden.

Und dieses Ziel kann man auch durch Kompromisse erreichen, durch getrennte Räume oder Gebäude.

Warum erlaubt sich dann der Staat, das Wohl der Nichtraucher über das Wohl der Raucher zu stellen?

Warum steht auf den Packungen von Zigaretten etc. ein Gefährdungshinweis inkl. netter Bildchen?

Klar gibt es Nichtraucher, die gerne zwischen Rauchern sitzen. Jedem das Seine. Nur in einer Kneipe wird es sicherlich schwierig werden, wenn man erst jeden Nichtraucher nach seiner Meinung fragen müsste!

Soee?lenbbeaben201x6


Du hast geschrieben

"Mitmenschen belästigen"

Das ist ja nun ein weites Gebiet.

Mein Zitat war:

Im Grunde muss jeder für sich selbst entscheiden, wie er mit seinem Körper umgeht.

Nur sollte man

1. seine Mitmenschen nicht belästigen bzw. gefährden und

Wo ist das Problem? Es geht hier immer noch um die Gesundheit!

C#laudiiaj125


Ja aber mich belästigen auch andere Menschen die sich gesundheitlich Gefährden und durch ihre Lebensweise auch Oft ihre Kinder,

wann wird etwas dagegen getan

SUeelIenbebenx2016


Ja aber mich belästigen auch andere Menschen die sich gesundheitlich Gefährden und durch ihre Lebensweise auch Oft ihre Kinder,

wann wird etwas dagegen getan

???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH