» »

Rauchen? Was mögt ihr daran? Wie sieht es bei Nichtrauchern aus?

L~ian-ZJill hat geantwortet


Ich beklagte NICHT den Jugendschutz (ich bin FÜR Jugendschutz, z.B. durch intensivere, besser Aufklärung in Schulen). Ich bin allerdings dagegen 16 und 17Jährige in der Frage des Rauchen zu entmündigen. Ich bin dafür, dass Zigaretten genauso wie Bier, Wein und Sekt ab 16 legal zu erwerben sind

Und was genau bringt dir das?

S(eelLenbeebken20x16 hat geantwortet


Ich bin nur gegen sinnfreie und gängelnde Massnahme, deren einziger Effekt eine Schikane für Rauchern ist.

Ich frage mich, wo da das Problem ist?Nur, weil vielleicht die ein oder andere Person die Finger von den Zigaretten lässt, durch diese Maßnahmen?

Diese Maßnahmen sind nicht sinnfrei. Militante Raucher dürfte sowas doch nicht stören, weil sie unbelehrbar sind. Egal, welche Bilder auf den Packungen sind, egal wie hoch der Preis ist und egal, wo das Rauchen verboten ist. Solche Leute rauchen trotzdem weiter..

Und Du bezeichnest es als Schikane, dass man Menschen schützen will!?

B=igBxluxeWolf hat geantwortet


Ich bekomme immer öfters das Gefühl, Nichtraucher wollen die Argumente der Raucher nicht begreifen; auch wenn man sie hundert Male schreibt.

DBiezZaufberfxee hat geantwortet


Und was genau bringt dir das?

Mir persönlich nichts, weil ich sowieso volljährig bin. Ich äussere nur meine Meinung, dass ich Verbote von Zigaretten für 16 und 17Jährige für Unsinn halte und ich für Aufklärung statt Verbote bin.

DsieZaugbVerfTee hat geantwortet


Und Du bezeichnest es als Schikane, dass man Menschen schützen will!?

Ich bezeichne Aktionen als Schikane, die nur vorgeben angeblich Menschen schützen zu wollen, in Wahrheit aber völlig sinnfrei sind nichts anderes bewirken als Rauchern das Leben möglichst schwer zu machen.

Kein einziger Nichtraucher wird dadurch "geschützt", dass eine Shisha-Bar dicht machen muss oder dass Ekelbilder auf Schachteln kleben oder dass Tabak doppelt so teuer wird.

LlianC-3Jill hat geantwortet


h äussere nur meine Meinung, dass ich Verbote von Zigaretten für 16 und 17Jährige für Unsinn halte

Diese Meinung darfst du ja haben, aber glücklicherweise ist das ja schon abschließend geklärt, warum das eben kein Unsinn ist.

Liian-J^ilxl hat geantwortet


Kein einziger Nichtraucher wird dadurch "geschützt", dass eine Shisha-Bar dicht machen muss oder dass Ekelbilder auf Schachteln kleben oder dass Tabak doppelt so teuer wird.

Doch, denn wenn die Zahl der Raucher immer weniger wird, ist das der effektivste Nichtraucherschutz überhaupt. Und die Noch-nicht-Raucher, die dadurch abgehalten werden, werden es doppelt danken, sobald sie mit fortsscheitendem Erwachsenwerden die Tragweite überblicken können.

SweelelnbebeAn20x16 hat geantwortet


Ich bezeichne Aktionen als Schikane, die nur vorgeben angeblich Menschen schützen zu wollen, in Wahrheit aber völlig sinnfrei sind nichts anderes bewirken als Rauchern das Leben möglichst schwer zu machen.

Kein einziger Nichtraucher wird dadurch "geschützt", dass eine Shisha-Bar dicht machen muss oder dass Ekelbilder auf Schachteln kleben oder dass Tabak doppelt so teuer wird.

Diese Deine Meinung finde ich ganz ehrlich traurig! :-(

D+ieZzasuberf>ee hat geantwortet


Diese Meinung darfst du ja haben, aber glücklicherweise ist das ja schon abschließend geklärt, warum das eben kein Unsinn ist.

"Abschliessend geklärt" ist es natürlich nicht. Es gibt weiterhin unterschiedliche Meinungen dazu. Und Gesetze lassen sich jederzeit wieder ändern. Dieses sinnfreie Verbot für Zigaretten für Jugendliche besteht ja auch erst seit wenigen Jahren.

Warum Jugendliche mit 16 Jahren "saufen" dürfen, aber nicht rauchen, konnte mir jedenfalls noch kein Mensch erklären. Ebenso nicht, warum trotz Verbot immer noch mehr als jeder 3. 17Jährige raucht. Offensichtlich ist das Verbot ja im realen Leben vollkommen wirkungslos, abgesehen davon, dass man selbstbestimmte, junge Menschen in die Illegalität treibt, weil sie gerne rauchen möchten.

DpieZeaubcerfee hat geantwortet


Doch, denn wenn die Zahl der Raucher immer weniger wird, ist das der effektivste Nichtraucherschutz überhaupt.

Also allein die Existenz von Rauchern stellt bereits eine Bedrohung für die Nichtraucher dar? Deshalb ist es jetzt "Nichtraucherschutz", wenn man Raucher vom rauchen abbringt?

Sorry, aber irgendwo wird mir das jetzt wirklich zu dumm.'Ich frage mich ernsthaft, ob du das ernst meinst, oder ob du nur provozieren willst. ":/

Und die Noch-nicht-Raucher, die dadurch abgehalten werden, werden es doppelt danken, sobald sie mit fortsscheitendem Erwachsenwerden die Tragweite überblicken können.

Meinst du nicht, dass eine sachliche, umfassende Aufklärung in allen Schulen ausreicht, damit Jugendliche die Gesundheitsrisiken des Rauchens verstehen und ausführlich unformiert sind?

Komischerweise machen wir das ja in ALLEN Lebensbereichen genau so.

Beispiel: Wir klären Jugendliche über gesunde und ausgewogene Ernährung auf und über Gesundheitsrisiken durch Übergewicht. Und wir setzen voraus, dass informierte Jugendliche selbst für sich entscheiden können und dann lassen wir ihnen die Freiheit das auch zu tun. Wir verbieten nicht McDonalds, Süßigkeiten, Nutella usw. für Jugendliche.

Weiteres Beispiel: Wir klären Jugendliche über Sexualität auf, über Geschlechtskrankheiten, ungewollte Schwangerschaft und wie man verhütet usw. Und dann setzen wir voraus, dass aufgeklärte Jugendliche nun selbstständig und eigenverantwortlich für sich entscheiden können, was sie tun. Wir verbieten aber nicht per Gesetz Sex zu haben, weil Jugendliche sonst möglicherweise Entscheidungen treffen könnten, die für sie nicht so gut sind.

Man könnte etliche Beispiele nennen. Es ist eigentlich in allen Bereichen des Lebens üblich, dass man Jugendliche informiert und aufklärt und ihnen dann mehr und mehr Freiheiten lässt Entscheidungen zu treffen und ihr Leben zu gestalten.

Sleelenbe7ben2x016 hat geantwortet


"Abschliessend geklärt" ist es natürlich nicht. Es gibt weiterhin unterschiedliche Meinungen dazu. Und Gesetze lassen sich jederzeit wieder ändern. Dieses sinnfreie Verbot für Zigaretten für Jugendliche besteht ja auch erst seit wenigen Jahren.

Warum Jugendliche mit 16 Jahren "saufen" dürfen, aber nicht rauchen, konnte mir jedenfalls noch kein Mensch erklären. Ebenso nicht, warum trotz Verbot immer noch mehr als jeder 3. 17Jährige raucht. Offensichtlich ist das Verbot ja im realen Leben vollkommen wirkungslos, abgesehen davon, dass man selbstbestimmte, junge Menschen in die Illegalität treibt, weil sie gerne rauchen möchten.

Das ist doch nicht Dein Ernst?! %:|

Ich würde nicht darauf hoffen, dass dieses Gesetz wieder geändert wird. ;-D Ich könnte mir höchstens vorstellen, dass es noch weiter verschärft wird... :-X :-X :-X

Dein Rauchen wird Dir doch überhaupt nicht genommen. Ich bin aber entsetzt, dass Du Massnahmen verurteilst, die Nikotinkonsum eindämmen. {:( :[] %:|

An dieser Stelle sind wir wieder beim sogenannten "gesunden Menschenverstand"! :=o

SZeelenpbebeln201x6 hat geantwortet


@ DieZauberfee

Sorry, aber irgendwo wird mir das jetzt wirklich zu dumm.'Ich frage mich ernsthaft, ob du das ernst meinst, oder ob du nur provozieren willst.

Ganz ehrlich?

Ich glaube, dass DU hier provozieren willst, sonst niemand! %:| :-X

sJensibzelmaxn hat geantwortet


Offensichtlich ist das Verbot ja im realen Leben vollkommen wirkungslos, abgesehen davon, dass man selbstbestimmte, junge Menschen in die Illegalität treibt, weil sie gerne rauchen möchten.

Selbstbestimmte und gebildete Jugendliche, denen ihr Leben und ihre Gesundheit wichtig ist, rauchen nicht. Viele Jugendlichen werden genaugenommen mangels Bildung und mangels Selbstbewusstsein zum Rauchen verführt.

Rauchen wirkt anders als viele andere Laster sehr schnell süchtigmachend und hat eine wesentlich dramatischeren Einfluss auf die Gesundheit als andere Laster. Im Übrigen ist deswegen auch der Genuss von Alkohol für Jugendliche eingeschränkt.

warum trotz Verbot immer noch mehr als jeder 3. 17Jährige raucht. Offensichtlich ist das Verbot ja im realen Leben vollkommen wirkungslos, abgesehen davon, dass man selbstbestimmte, junge Menschen in die Illegalität treibt, weil sie gerne rauchen möchten.

Nur weil die Wirksamkeit eingeschränkt und nicht 100% wirksam ist, bedeutet das nicht, dass die Maßnahmen sinnlos sind. Immerhin ist der Zigarettenkonsum der Jugendlichen in den letzen 50 Jahren deutlich messbar zurückgegangen.

Und nein, Jugendliche wollen nicht Rauchen, sie werden dazu gedrängt oder dazu verführt (von Mitmenschen). Sichtbar ist das auch daran, dass mit geringerer Bildung auch gleichzeitig der Anteil an Rauchern unter den Jugendlichen deutlich messbar zunimmt (diese lassen sich auch leichter beeinflussen) ...

Ich kenne keinen Jugendlichen, der seine erste Zigarette wirklich genossen hatte- dazu führt erst eine Gewohnheit, die dann mit hoher Wahrscheinlichkeit recht schnell in Sucht übergeht.

L3ian--Jilxl hat geantwortet


Also allein die Existenz von Rauchern stellt bereits eine Bedrohung für die Nichtraucher dar? Deshalb ist es jetzt "Nichtraucherschutz", wenn man Raucher vom rauchen abbringt?

Nein, das hast du falsch verstanden.

Ich schrieb doch nun schon oft genug, dass mir klar ist, dass man bei denjenigen ansetzen muss, die eben noch nicht rauchen. Und ich frage zum wiederholten Mal, warum du damit so ein Problem hast?

D{ieZauKberxfee hat geantwortet


Selbstbestimmte und gebildete Jugendliche, denen ihr Leben und ihre Gesundheit wichtig ist, rauchen nicht.

Jetzt schreib doch mal Klartext.

Bist du der Meinung, dass Jugendliche mit 16/17 Jahren, die:

- an Kommunalwahlen (teilweise auch Landtagswahlen) teilnehmen

- Motorrad fahren

- Bier, Wein und Sekt kaufen und trinken so viel sie wollen

- Sex haben wann, wo und mit wem sie wollen

- täglich 8 Stunden arbeiten gehen

- mit 17 ggf. schon zur Uni gehen und studiere

- ...............

kognitiv NICHT in der Lage sind nach erfolgter, umfassender Aufklärung über sämtliche Sucht- und Gesundheitsrisken des Rauchens eine selbstbestimmte Entscheidung für sich persönlich zu treffen, ob sie rauchen möchten oder nicht.

Würde mich nun wirklich mal interessieren.

Im Übrigen ist deswegen auch der Genuss von Alkohol für Jugendliche eingeschränkt.

Sorry, aber in welcher Welt lebst du? Gibt einem Jugendlichen 1 - 2 Flaschen Bier oder Sekt und der ist mindestens angetrunken.

Fakt ist doch, dass Jugendliche ganz legal und in unbegrenzten Mengen Alkohol kaufen und trinken dürfen, von dem sie schnell betrunken werden.

Und ja, jeder Vollrausch hat heftige gesundheitliche Risiken, deutlich mehr als wenn ein Jugendlicher am Wochenende mal 3, 4 Zigaretten raucht.

Trotzdem ist es legal, wenn ein Jugendlicher sich eine Kiste Bier kauft und sich damit besäuft.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH