» »

Hohe Systole, niedrige Diastole - Ursachen, Risiko?

Wdelltsaal hat die Diskussion gestartet


Hallo liebes Forum,

ich bin männlich, 19 Jahre alt und lasse mir seit ca. vier Monaten meinen zu hohen Blutdruck behandeln.

Während ich am Anfang vor allem auf den systolischen Wert geachtet habe, ist mir gar nicht aufgefallen, wie tief meine Diastole doch ist.

Um ein paar Beispiele zu nennen:

118/53

122/49

130/56

Wie sind solche Messungen nun medizinisch zu bewerten und welche Gründe könnten dahinterstecken? Gibt es möglicherweise Blutdrucksenker, welche die Systole erheblich stärker senken als die Diastole?

Ich habe gelesen, dass der "Pulsdruck", also die Differenz zwischen Systole und Diastole, sehr aussagekräftig für künftige Herz-Kreislauferkrankungen ist, was mich im Anblick solcher Werte doch sehr beängstigt.

Ich wäre sehr um ein paar Antworten dankbar.

Liebe Grüße

Der Weltaal

Antworten
P+9schbxiest


Deine Werte sind nicht lebensbedrohlich.

Lohnt sich nicht einen Gedanken daran zu verschwenden.

Von Herzinfarkt und Co. bist du weit weg.

Beschäftige dich mit anderen Dingen, bevor es bei dir in eine Herzneurose ausartet.

[[http://www.netdoktor.de/krankheiten/herzneurose/]]

M$arvoxlo


@ Weltaal

Wie kommst du denn zudem drauf, dass dein Blutdruck "viel zu hoch" sei? In deinem Alter schon Blutdrucksenker nehmen??

Laut der gängigen Tabellen im Internet ist ein systolischer Wert unterhalb von 120 "optimal". Unter 130 "normal" und von 130 bis 140 "hochnormal".

Beim Diastolischen ist alles unter 80 "optimal" und unter 90 "normal".

Weil du jetzt einmal eine 130 dabei hattest gehst du von einem "zu hohen Blutdruck" aus, oder war der vorher deutlich höher, da du ja schreibst, du lässt seit 4 Monaten behandeln? Also wenn dein Blutdruck schon immer so war wie oben beschrieben, vor allem alles unter 130, da würde ich schleunigst aufhören mit irgendwelchen Blutdrucksenkern oder sonstigem Zeugs, vor allem in deinem Alter.

Das mit der Differenz habe ich auch gelesen und habe da letztens auch mal hier nachgefragt im Forum, aber nimm Plüschbiest's Tipp zu Herzen und steigere dich nicht in etwas hinein. Das habe ich nämlich vermutlich bereits und hänge jetzt womöglich schon in einer Neurose fest.

Falls du dir unsicher bist, messe mal täglich, schreibe die Werte auf und gehe damit zum Arzt - wenn der sagt, dass alles OK ist, dann schließ damit ab und vergess es. Vor allem: hör mit dem Messen auf, sonst sitzt du irgendwann alle 10 Minuten am Messen und vor jeder Messung steigt deine Nervosität wie wohl das Ergebnis sein wird und et voila, der Blutdruck ist oben und du denkst du bist sterbenskrank.

Ich spreche da aus Erfahrung...

WXilles_npurp_ver;s\txehen


Hey,

naja, ich würde mal beim Hausarzt vorbeischauen. Was nimmst du den für Medikamente? 49 Diastolisch sollte nicht ganz missachtet werden. Vielleicht mal ne erneute 24h Blutdruckmessung um den Einfluss der Medikamente zu testen

Alles Gute :)

Ohh, und ich denke die Werte sind nach der Einnahme der Medikamente, oder? Herzneurose? So neurotisch wirkst du nicht :D

omnodis%ep


Hallo! Ich denke schon, dass Dein Arzt nach einem für Dich geeigneteren Blutdrucksenker suchen sollte. Es ist gang und gebe, dass erst das zweite oder fünfte Medikament richtig ist. In Deinem Alter sollte man es überhaupt nicht als selbstverständlich hinnehmen, dass Du einen Blutdrucksenker brauchst, sondern erst die Ursache abklären.

o,nodQisep


Wurde denn vorab schon mal ein leichtes Beruhigungsmittel getestet? Vielleicht würde schon das statt Blutdrucksenker oder Betablocker genügen!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH