» »

Atemnot, Brennen in der Brustgegend

B1etti,na M0h4913 hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Forummitglieder,

nach einer Arzt-Odyssee wende ich mich nun an euch, weil ich so langsam durchdrehe.

Angefangen hat meine Geschichte im Januar, ich fühlte mich plötzlich kurzatmig, schnell aus der Puste. Das wurde bis April so schlimm, dass ich kaum noch normal reden konnte, ohne ständig zu schnaufen. Ich habe langsam etwas Sport gemacht, weil ich dachte, ich sei über den Winter einfach unfit geworden. Eines Abends lag ich dann nach 10 Minuten am Boden, weil ich nicht mehr atmen konnte.

Am nächsten Tag bin ich dann zum Hausarzt, der machte einen schnellen Lungenfunktionstest, hörte mich ab und war der vollen Überzeugung, es sei ein allergisches Asthma. Habe ein Forster Spray verschrieben bekommen, was auch erst mal geholfen hat. Außerdem eine Überweisung für einen Allergietest. Der war dann allerdings negativ, ein folgender Bluttest ebenfalls. Überweisung zum CT der Nasennebenhöhlen. Keine chronische Entzündung, Überweisung zum Lungenfacharzt. Dort wurde ein großer Funktionstest gemacht, außerdem ein Röntgenbefund der Lunge angefordert. Beides unauffällig, die Lunge ist lediglich leicht überbläht. Vermutung: Die Atemnot kommt vom Herzen, da sie auf keinen Fall von der Lunge käme.

Den Termin beim Kardiologen habe ich nun erst im August. Am Wochenende war die Atemnot allerdings wieder so schlimm, dass ich heute noch mal zum Artz bin. Der hat ein EKG gemacht, sagt, es wäre auch unauffällig. Er hat noch einen Bluttest gemacht, um eine Lungenembolie auszuschließen und nach Entzündungswerten zu schauen. Die Ergebnisse bekomme ich morgen.

Meine Frage ist nun einerseits: Schließt das unauffällige EKG nun aus, dass die Sache vom Herzen kommt? Auf dem Röntgenbild war das Herz ja offensichtlich auch unauffällig, sonst hätte die Pneumologin doch etwas gesagt.

So langsam verzweifle ich, da ich keine Diagnose bekomme, aber die Beschwerden trotz Spray habe. Es ist an manchen Tagen so, als würde mir jemand auf dem Brustkorb sitzen und den zusammendrücken, sodass ich keine Luft bekomme. Ich habe ständig das Gefühl, dass ich nicht so viel Luft einatmen kann, wie ich brauche. An manchen Tagen sticht es auch, wenn ich versuche, tief einzuatmen. An anderen Tagen brennt es einfach zwischen den Brüsten hinter den Rippen.

So langsam komme ich mir wie eine Simulantin vor, wären da nicht die Beschwerden, die ich eindeutig habe.

Vielleicht hat ja hier einer eine Idee, was es sein könnte, hat vielleicht ähnliche Erfahrungen.

Liebe Grüße,

Bettina

Antworten
BuetMtina RM049x3


Nachtrag: Heute bekam ich die Ergebnisse meines Bluttests. Die BSG Werte sind etwas erhöht (sie liegen bei 67 statt bei unter 20, wo sie sein sollten). Der Arzt sagte aber, er wüsse nicht, was er momentan behandeln solle, er tippt immer noch auf eine Allergie (die aber ja bereits durch diverse Tests als eher unwahrscheinlich "ausgeschlossen" wurde), ich solle wiederkommen, wenn es schlechter wird. So langsam bin ich wirklich am Verzweifeln. Ich HABE die Symptome, es geht mir teilweise wirklich schlecht (gestern war ein relativ guter Tag, heute ist es dafür umso schlechter). Hatte das Gefühl, der Arzt ist auch langsam genervt. Gibt es hier niemanden, der vielleicht noch einen Tipp hat, was noch nicht in Betracht gezogen wurde? Meine Gedanken kreisen nur noch darum, woher diese verdammten Beschwerden kommen.

Danke für eure Hilfe und liebe Grüße,

Bettina

o6nod-isexp


Hallo! Eine Simulantin bist Du mit Sicherheit nicht. Deine Lunge scheint mir soweit o.k. zu sein, Deine BSG ist es nicht. Zu Deiner Frage: Nein, ein EKG reicht nicht, um die Herzfunktion vollständig zu testen. Dringend notwendig dafür wäre eine (farbige) Dopplersonografie und ein MRT der Herzkranzgefäße. Und so Kleinigkeiten wie Langzeit- und Belastungs-EKG. Alles wäre schmerzfrei und ungefährlich, was man von einem eventuellen Herzkatheter nicht sagen könnte.

Als Laie würde ich bei Deinen Beschwerden (Atemnot und Druck in der Herzgegend) und Deiner BSG eine Herzbeutelentzündung durch eine verschleppte bzw. ungenügend behandelte Erkältung nicht ausschließen. Diese könnte durchaus krankenhauspflichtig sein, ist aber gut behandelbar.

Schreibe bitte noch Dein Alter und Körpergewicht. Und gute Besserung!

BzettiJna M04T93


Hallo Onodisep,

es beruhigt mich ja schon mal, dass mich jemand ernst nimmt. Danke dir dafür. Ich bin 1,72 groß, 33 Jahre alt und wiege zwischen 71 und 74 KG, alerdings bin ich auch eher schwer. Zu meinen schlankesten Zeiten, damals trug ich Shirts in Größe S, wog ich 62 KG. Also relativ normalgewichtig würde ich sagen.

Was ich vielleicht auch dazu sagen muss, ich war jahrelang Raucher, habe es aber vor 3,5 Jahren aufgegeben und bin seitdem konsequent Nichtraucher. Wenn ich dann endlich beim Kardiologen bin, werde ich ihn auf die Beutelentzündung ansprechen, falls er nicht von selbst darauf kommt. Ich vermute, bis dahin sollte ich mich so gut es geht schonen, oder?

Eine andere Vermutung der Lungenärztin war, dass es vom Rücken käme. Allerdings hatte ich früher solche Probleme, habe mir ständig einen Brustwirbel ausgerenkt und kenne daher die Schmerzen. Diese jetzt sind völlig anderer Art. Ich hoffe, dass bald endlich eine Ursache gefunden wird.

Danke für deine Antwort und liebe Grüße,

Bettina

dEirkxpla


Hallo Bettina,

ich hoffe Du warst inzwischen beim Kardiologen und es wurde ein Belastungs EKG gemacht den mit dem kann man sehr bewusst die Belastungssituation prüfen und so geschützt die eventuelle Atemproblematik nachstellen.

Bitte lasse Die eine Angst vor einem Herzkatheter machen, wenn der notwendig ist lasse Ihn machen. Ist zwar alles ein wenig abgefahren, aber wenn das ein erfahrener Arzt macht tut es nicht weh und bringt die besten Ergebnisse aus meiner Sicht.

LG

Dirk

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH