» »

Druck auf der Brust

StimonBxln03 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe seit einiger Zeit Druck auf der Brust, der aber nicht immer da ist. Dann habe ich auch das Gefühl nicht richtig durchatmen zu können. Begleitet wird das Gefühl von innerer Unruhe.

Habe auch schon mal ein Asthma Spray von meinem Hausarzt probiert, was nicht sonderlich wirkte. Ich habe ein Langzeit EKG vor ca. 6-8 Wochen machen lassen, was bis auf einige Extrysystolen in Ordnung war. Wegen des Drucks auf der Brust wurde auch ein Belastungs-EKG gemacht. War ebenfalls in Ordnung. Lediglich der Blutdruck stieg nicht so stark an, jedoch die Herzfrequenz.

Ich habe von dem Arzt, der das Belastungs-EKG gemacht hat einen Ü-Schein zur Echokardiographie bekommen. Auf dem Schein steht im Bereich Befund: In der Ergo bis 125 W belastbar, dabei auffällig schneller Anstieg der HF bei fast ausbleibendem RR-Anstieg.

Was hat das zu bedeuten? Ich glaube mich zu erinnern, dass dies bereits bei einem früheren Belastungs-EKG vor vielleicht 20 Jahren so war.

Etwas kurz zu mir, bin männlich, 42 Jahre, sehr schlank, Nichtraucher. Was vielleicht noch wichtig ist zu erwähnen, dass ich eine Trichterbrust habe.

Ich habe im Januar 2016 bereits ein Echo gehabt (wegen Trichterbrust und einer langen Erkältung vorher). Dieses war unauffällig.

Nun mache ich mir Gedanken, woher der Druck in der Brust kommen kann, evtl. auch Stress? Und die zweite Frage: warum habe ich kaum einen Blutdruckanstieg, aber Puls steigt schnell an. Einen niedrigen Blutdruck habe ich schon immer gehabt.

Ist mit meinem Herz nun alles ok und woher könnte das noch kommen? Denn untersucht wurde ja schon so viel.

Antworten
WTillesT_n[ur_veerstehxen hat geantwortet


Hey,

sowas beantwortet dir am besten dein Hausarzt. Geh einfach morgen zu ihm hin, dieser müsste den Befund entweder geschickt bekommen oder du zeigst ihm den Arztbrief oder weitere, und fragst was für Behandlungsmethoden es gibt und weshalb das so ist. Gegebenenfalls wäre es sinnvoll dein Herz physiologisch durch Sport zu stärken, dass sollte jedoch dein Hausarzt mit dir bzw. für dich entscheiden

Alles Gute :)

Sgim|onBlnx03 hat geantwortet


Danke. :) War ja mein Hausarzt mit dem Belastungs-EKG. War schon bei vielen Ärzten und bisher immer alles ok.

Sport mache ich nur im Alltag quasi. Indem ich mit dem Rad zur Arbeit fahre, nie den Ausfzug nutze. Mein Rad auch immer in meine Wohnung trage ins 4. OG, usw. Daher bewege ich mich schon relativ viel. Und der Druck ist auch nicht unbedingt abhängig von Belastung oder nicht.

WSi4lles_%nurb_versHtehexn hat geantwortet


Hey,

wurde den Orthopädische Faktoren ausgeschlossen?

P\l!üschboiexst hat geantwortet


Klingt nach einer psychischen Komponente.

Angsterkrankung und Herzneurose fallen mir da spontan ein.

M$arv1olo hat geantwortet


@ SimonBln03:

Zu deiner Frage: "In der Ergo bis 125 W belastbar, dabei auffällig schneller Anstieg der HF bei fast ausbleibendem RR-Anstieg."

Das bedeutet genau das, was du ein paar Zeilen davor selbst schon geschrieben hast.

Auffällig schneller Anstieg der Herzfrequenz (also des Pulses) bei fast ausbleibendem RR-Anstieg = Blutdruckanstieg. ([[http://www.gesundheit.de/wissen/haetten-sie-es-gewusst/medizinische-begriffe/was-verbirgt-sich-hinter-dem-kuerzel-rr-beim-blutdruckmessen]])

j"ettxe69 hat geantwortet


Lieber Marvolo,

ich hab Dir schon auf Deinen Faden vom 3.7. geschrieben.

Habe selbst eine Angststörung. Niemand wird Dir hier Deine Angst nehmen

können, dass etwas nicht in Ordnung ist mit Deinem Körper.

Der Körper verändert sich ständig, es gibt keine totale Kontrolle.

Aber Angst verstärkt alle Symptome. Ich hab mein Herzrasen

durch Angst selbst so sehr verstärkt, dass ich zum Schluss ins

Krankenhaus musste. Der Weg ist die Angst durch die eigenen

negativen angstmachenden Gedanken, nicht immer weiter zu

verstärken. Gerade das Herz reagiert sehr auf Angst. Ich weiß,

es ist ein Teufelskreis und nicht einfach auszusteigen, aber der

einzige Weg, ggf. mit Hilfe.

Alles Gute Dir.

Jette69

jpetdte6x9 hat geantwortet


Sorry, ich wollte auf das Thema von Marvolo vom 7.7. antworten

zum Thema Herzstolpern, bin in das falsche Thema gerutscht.

Jette

SXimon_Blun03 hat geantwortet


Fragt sich bloß, ob 125 W viel sind oder nicht oder ob das eben in den normalen belastbaren Rahmen fällt.

L{ie'n hat geantwortet


Kann es sein, dass Du Panikattacken hast ?

M5aikderBiCbliotheZkar hat geantwortet


Ich habe die gleiche Symptomatik. Bei mir wurde kardiologisch auch ein Herzleiden ausgeschlossen mit den gleichen Mitteln. Ich habe jetzt einen Termin beim Orthopäden. Da ich jetzt auch Magen-Darm-Probleme habe, könnte auch dies als Ursache in Frage kommen.

S.imo?nB;ln0x3 hat geantwortet


Ich kenne Panikattacken, hatte ich vor 10 Jahren mal. Das fühlt sich anders an.

Orthopädisch kann natürlich sein. Vor allem weil ich auch immer das Gefühl habe ich bekomme keine Luft und atme dann immer viel zu häufig zu tief ein. Naja, mal abwarten, habe in zwei Wochen noch ein Echo.

Wzilles_*nur_vLersGtVehxen hat geantwortet


Hey,

ich würde Orthopädisches einfach mal ausschließen lassen. Könnten auch Ösophagus Spasmen sein. Wenn der Kardiologe sagt, dass das Herz in ordnung sei, würde keinen großen Gedanken mehr drauf werfen. Am besten setzt du dich mit deinem Hausarzt zusammen und besprecht ob es in diese Richtung gehen sollte

Alles Gute :)

MMarvxolo hat geantwortet


@ jette69:

Habe deine Nachricht hier erhalten. Vielen Dank für deinen Beitrag!

[Sorry für Off-Topic]

PzlüsWchhbZie<s't hat geantwortet


Kannst du wirklich zu 100% ausschließen, dass es wieder Panikattacken sind?

Die Symptome können ja auch variieren, bzw. anders amfühlen.

Du wärst nicht der Erste der sich irrt, bzw. es nicht wahrhaben will.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH