» »

Krampf im Herzen und Todesangst, Hilfe

S(chm*idd@y84 hat die Diskussion gestartet


Nabend zusammen

Ich habe seit ungefähr 4 Monaten leichtes herzstechen. Ich war breits beim Hausarzt und der hat bei mir ein EKG gemacht. Ergebniss: Ein völlig optimal und gesund laufendes Herz.

Das Herzstechen nervt jedoch und ich hatte mir auch schon Sorgen darüber gemacht, allerdings sind diese wieder verflogen nach dem Arztbesuch

Heute Mittag hatte ich ebenfalls wieder Herzstechen (auf der Arbeit)

Heute Abend ist dann etwas schreckliches passiert:

Wir waren Billiard spielen und ich bin völlig normal um den Tisch herumgelaufen. Auf einmal hatte ich jedoch einen "Krampf" oder ähnliches in der linken Brust. ich hatte das Gefühl, als hätte ich einen gewaltigen Krampf in der linken Brust (Herz ???). Für ca eine halbe Sekunde habe ich völlig die Komtrolle verloren über meinen Körper, ich bin einfach nach vorne umgefallen, konnte mich jedoch nach der halben Sekunde an etwas festhaltenu und es sah für meine freunde so aus, als ob ich gestolpert wäre. ich geriet nun in Panik und bin eineinhalb Stunden ziellos durch die Billiarstube gelaufen aus Angst.Hinsetzen wollte ich mich nicht, dafür hatte ich glaube ich zu viel Adrenalin im Körper.nach eineinhalb Stunden hatte ich mich dann wieder beruhigt.

Jetzthabe ich panische Angst, dass ich in Lebensgefahr schweben könnte und es graut mir davor, jetzt ins Bett zu gehen und das Morgen nichtmehr zu erleben

Bitte helft mit

P.S.:Zu meiner Person, ich bin 19 Jahre alt, 1.94m groß, sehr schlank (Gewicht hab ich grad nich im Kopf),treibe kaum Sport

Bitte ratet mirjetzt nicht , Sport zu treiben, das habe ich sowieso vor.Ich möchte nur wissen was das sein könnte, ob ich in Lebensgefahr bin und an wen ich mich wenden soll.

Greetz, Schmiddy

Antworten
LDysis/tratxa


Schmiddy..

..da hilft nur eins: Ab zum ARZT!!

Wer sollte dir denn hier eine "seriöse" Antwort wegen deines aktuten Problemes geben können ?

Es kann ALLES oder NICHTS sein! Angefangen vom Infarkt (Angina Pectoris-Anfall) bis über eine harmlose Nervenreizung!

Also, besonders da du ja so in Panik bist: GEH ZUM DOKTOR!

Alles Gute...LYSI

Übrigens: hat dein Arzt nur ein Ruhe-EKG gemacht?

Daraus alleine kann es nämlich noch lange nicht ableiten, ob dein Herz wirklich gesund ist ..dazu bedarf es weitaus weiterer Untersuchungen ..z.B. Belastungs-EKG, Ultra-Schall, Blutlabor....

SLc4hmiDddxy84


Mein Arzt hatte damals ein Ruhe EKG gemacht

Dummer weise ist heute Mittwoch und die Ärzte haben heute zu :-(

Eigentlich wollte ich heute morgen gehen, aber da ich kaum geschlafen habe, war ich schlichtweg zu müde um rechzeitig aufzustehen...

Aber ich bin jedenfalls froh, dass ich wieder wach geworden bin

SechmiLdd=yx84


Sorry für den Doppelpost

Ich hatte den selben "Anfall" schon einen Tag zuvor, jedoch in abgeschächter Form, es hat gereicht, das ich kurz tief durchatme...

Aber das gestern war schon etwas anderes.

A/nja_x2


Nimms mir nicht übel..Aber wenn Du wirklich Angst hast, dann sollte Dir Deine Gesundheit am Herzen liegen! Wenn wirklich KEIN Arzt Sprechstunde hat, dann informier Dich über den ärztlichen Dienst, wär Bereitschaft hat, oder geh im Notfall ins Krankenhaus!

IXnesx28


Re

hallo,

vieleicht hattest du in letzter Zeit viel Stress. Habe sowas auch öfter mal aber schon seit Jahren. Klingt wie eine Angsterkrankung. Man kann auch sagen Herzneurose. Das heisst, dass du Angst hast was am herzen zu haben und dann schon was erwartest. Das führt dazu, dass dein Herz nervös reagiert und dann kann es sich in Stechen und Krämpfen äußern.

Hattest du Todesfälle in der Familie durch Herzgeschichten.

Mir ging es jedenfalls auch so, dass ich nicht mehr schlafen wollte vor Angst.

A\tl!an


am besten du gehst direkt zu einem kardiologen, und schilderst diesem dein problem, eine seriöse auskunft kann dir hier keiner geben, ausser einem arzt, und er kann nach dem geschildertem auch nur vermuten.

""""""""

Auf einmal hatte ich jedoch einen "Krampf" oder ähnliches in der linken Brust. ich hatte das Gefühl, als hätte ich einen gewaltigen Krampf in der linken Brust (Herz ). Für ca eine halbe Sekunde habe ich völlig die Komtrolle verloren über meinen Körper, ich bin einfach nach vorne umgefallen, konnte mich jedoch nach der halben Sekunde an etwas festhaltenu """""""

was du hier beschreibst - solltest du nicht auf die lange bank schieben. suche dir aus den gelben seiten einen kardiologen raus und gehe dort als notfall hin, wenn das nicht möglich ist, dann gehe in eine klinik.

dort wird mann dich fachgerecht untersuchen, und dir weiterhelfen.

leider kann ich, und will ich dir keine hoffnungen machen - nur eines kann ich sagen - manche probleme haben ihre ursache ganz woanders.

viel glück, und werde gesund.

S4chmitddyx84


Also ich war bereits beim Notarzt gewesen, der hat Blutdruck gemessen und das herz abgehört

Er meinte, es sei alles in Ordnung. Sicherheitshalber solle ich aber morgen dennoch zum Hausarzt gehen.

Außerdem hat er mir 2 Beruhigungsmittel in Zäpfchenform gegeben.

Höchstwahrscheinlich ist also sowohl mein Herzstechen, als auch das von gestern psychosomatisch bedingt.

Danke erstmal an alle, die mir vorab schon geholfen haben.

Wisst ihr vielleicht, wie ich eine solche psychosomatische Ursache bekämpfen kann ?

@Ines28:Meine Uroma mütterlicherseits hatte einen Herzschlag, aber ansonsten gibt/gab es keinerlei herzprobleme in unserer Familie

DSer CoheLfkoHcxh


Re: schmiddy

Wenn du sowieso vor hast Sport zu treiben, dann wirst du sehen , dass die Angst verfliegt, sobalt du dich Körperlich stark anstrengst und dann merkst, dass dein Herz seinen dienst tut, ohne murren und knurren. Wenn du selbst unter starker anstrengung keine beschwerden wie schwindel, oder unwohlsein/schmerzen in der brust verspürst, kannst du davon ausgehen, dass du gesund bist. du kannst natürlich auch, um 100% sicher zu gehen einen Termin bei einem Kardiologen für ein Belastungsekg und ein Stressecho machen.

I]ne$s28


Re:

Das mit der Psyche musst du mit deinem Kopf machen. Du musst dir immer sagen, dass alles in Ordnung ist. Es gibt da gute Therapeuten. Fange früh mit einer Therapie an, dann hast du das schnell im Griff, als wenn sich das verselbstständigt. Dann ist das schwierig, diese negativen Erfahrungen aus dem kopf zu kriegen. Nur bei Therapeuten wartet man lange auf einen Termin. Such dir dazu einen guten Allgemeinarzt, mit dem du die Problematik mal durchgehst und der dich die Zeit über begleitet.Ausdauersport in Maßen ist eine sehr gute Therapie gegen Angst. Es steigert das Körperbewusstsein ungemein. Das nimmt dir auch die Angst, was am Herzen zu haben.

Es gibt auch eine einfache Übung, um heraus zu bekommen, ob Du an einer Herzneurose leidest. Dazu legst du dich auf den Bauch und wenn du das Schlagen deines Herzens in Ruhe ertragen kannst ist es das nicht. Aber wenn du das nicht hören kannst und dein Herz dadurch immer schneller schlägt, ist es eine Neurose.

Versuche es mal und geb mir Bescheid.

Srchm5id#dy84


@ Ines28:

Ich schlafe generell immer aufm Bauch

Also kann es glaube ich schonmal keine Neurose sein ;-)

Der Sport tut mir bereits gut, ich hab weniger Angst, weil ich merke, das alles problemlos funktioniert. Zusätzlich nehme ich Mangesium-Brausetabletten, da sie anscheinend auch vörderlich fürs Herz sind.

Was denkt ihr?

MFG, Schmiddy

IvnesX2x8


Re:

Magnesium ist eine wunderbare Sache. Aber in hoher Konzentratin also mind. 600 mg am Tag.Ist sehr gut gegen nervöse Herzprobleme.

Gehe aber doch ruhig mal zum Kardiologen , dann bist du auf der sicheren Seite und kannst beruhigt sein.

Dler oChefxkoch


Re: Ines28

600 mg/Tag sind zu viel, davon bekommt man Darmprobleme und Muskelzuckungen. So vi9el ist nur vertretbar, wenn man Exzessiv Leistungssport betreibt. Bei normalem Ausdauer- oder Kraftsport sind 400mg völlig ausreichend.

IZnesq28


Re:

Also ich nehme die täglich. Muskelzucken habe ich noch nicht festgestellt. Und das mit dem Darm ist soweit ok. Gleich hilfreich bei Verstopfung. Ich nehme das schon 2 Jahre täglich.

N>euIer


Mensch Schmiddy84 mach keinen Scheiß und höre auf an dir selbst herumzudoktern. Gehe nicht zu deinem Hausarzt. Ein Ruhe - EKG nützt da gar nichts. Zu mir hat mal ein Kardiologe gesagt, dass Herz ist erst ausgereizt bei einem Puls über 180. Dann können die wohl vernünftig messen was damit los ist. Einen Termin beim Kardiologen kannst Du auch vergessen. Das dauert mindestens 10 Wochen bist du einen bekommst. Gehe einfach in ein Krankenhaus das eine kardiologische Station hat und schildere denen deine Symptome. Am besten ist noch dein Arzt weist dich dort ein. Dann müssen sie dich nämlich aufnehmen. Erst wenn du wirklich davon überzeugt bis, dass es keine Organische Krankheit ist, dann würde ich mir Gedanken über Autogenes Training oder so machen. Also, fang nicht an mit Magnesium oder so wenn du nicht über den Mineralhaushalt in deinem Blut informiert bist.

Siehe zu, dass alles wieder in die Reihe kommt. Du bist in einem Alter da sollte man sich mit solchen Problemen bestimmt nicht belasten.

Ich wünsche Dir gute Besserung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH