» »

Ddmi bei 1400, Post OP, 2x innerhalb 8 Tagen

mxfbnac hat die Diskussion gestartet


Hi,

bin erneut aus dem KH raus. Hier zur kurzen Übersicht was gemacht wurde:

vor 2 Wochen schmerzen rechts im Unterleib

Samstag Abend in KH, aufgenommen, Arzt angeschaut, verdacht auf: Verstopfung oder Blähung oder Blinddarm

Sonntag Abführmittel

Montag nicht besser geworden, um 13:30 operiert, Blinddarm war hoch entzündet und eitrig.

am Donnerstag aus dem Krankenhaus raus.

Rechts keine schmerzen, Bauchnabel keine Schmerzen, links unter der Wunde starke schmerzen bei Bewegung. Wenn Druck drauf keine Schmerzen.

Mit den Schmerzen letztes Wochenende einigermaßen überstanden. Schmerzen rechts beim Blinddarm nahezu weg.

Dienstag zum Hausarzt, linke Seite angeschaut, sofort ins Krankenhaus geschickt.

Dort angekommen Diagnose: Hernie, zum Glück kein Darm sondern nur Fettgewebe im Loch drin. Not OP am selben Abend.

Mittwoch starke schmerzen, konnte mich kaum rühren (vorgestern).

Donnerstag aus KH entlassen weils mir besser ging.

Heute zum DOK, (schmerzen links Hernien OP), was aber normal ist.

Schmerzen im Brustkorb. Verdacht auf Lungenembolie. Daher Tests gemacht:

Blut Schnelltest: DDMI Wert bei 1400 statt max 400

Lungenfunktion: Alles OK

EKG: alles OK

Sauerstoffsättigung: 98%

Am Mittwoch im KH noch eine Thrombosespritze bekommen.

Meine Frage:

Kann sein das das noch eine Embolie wird? Die schmerzen im Brustkorb hab ich nicht immer, aber kommt immer wieder mal. Beide Beine ok (keine Schwellung, Blutung, Krampfadern oder sonstiges.) Er meinte, weil die anderen Werte OK sind ist das Post OP normal und kommt von der Wunde / Wunden. 2x in 8 Tagen operiert, da kann der Wert erhöht sein.

Ich wohne 5 min von der Notaufnahme und will auch nicht wegen jedem scheiss da hinlaufen.

Ansonsten gehts mir Ansich nach der zweiten OP von tag zu tag besser. Aber bissal beunruhigt mich der wert schon.

Achso: zudem hab ich vor 2 Wochen mit dem rauchen aufgehört, vor der ersten OP. Täglich ca. 10-15 kippen. Kann sein das das mit der Lunge deswegen kommt? Also das ich einfach tiefer einatme oder von der OP von der Beatmung?

Ja das wars.

Über sachliche Kommentare / Erfahrungen würde ich mich sehr freuen.

Danke und Gruß

Tom

Arzt meint: Embolie/Thrombose fast ausgeschlossen weil EKG und Lungenfunktion i.O.

Antworten
tchve-caxver


Vergiss die D-Dimere. Die sind sehr oft durch die OP erhöht. Man macht sie nur deswegen, weil man bei einem unauffälligen Wert eine Thrombose/Embolie sicher ausschließen könnte. Erhöhte D-Dimere nach OP haben keinerlei Aussagekraft. Kurz gesagt:

D-Dimere postoperativ normal: Mit Sicherheit keine Thrombose

D-Dimere postoperativ erhöht: Zettel wegschmeißen, selber denken.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH