» »

24h stark schwankender Blutdruck

mZatze8;70x2 hat die Diskussion gestartet


hallo ich habe blutruckschwankungen zwischen 120/75 und 150/90 laut 24st. Messung sogar nachts im Schlaf.

halbstündliche messung und jede Messung total verschieden.

Blutwerte sind gut

Schlddrüse hat nichts

Nierenaterie nichts

Belastungs ekg nichts

Herz in Ordnung

seit 1.5 jahren Nichtraucher

Alkohol sehr selten

Gewicht oberer Normalbereich

momentan nehme ich Ramilich 5mg 1x morgens

allerdings lässt sich sowas nicht wirklich einstellen

schwindel müdigkeit konzentrationsprobleme und verspannungen im nacken sind auch ein problem was sich aber auf den blutdruck zurückfüren könnte

die verspannugen habe ich mit muskelträining halbwegs in griff bekommen

hat irgendjemand noch eine idee wie sowas zustande kommen kann?

Antworten
WEilles_Inur_ver.steh?exn hat geantwortet


Hey,

90% der Blutdruckfälle sind unklarerer Herkunft. Wirklich sagen woher das kommt ist schwierig. Sinkt der Blutdruck unter dem Medikament stark ab, oder fühlst du dich an sich nicht gut? Man muss sagen, dass es normal ist das sich Patienten 2 Wochen (+-) nach beginn einer Einnahme von Blutdruckmedikamenten Unwohl fühlen. Gegebenenfalls den Hausarzt mal fragen, ob eine 24h Blutdruckmessung während Medikamenten Einnahme nicht sinnvoll wäre, um zu sehen, wie stark der Blutdruck "absackt". Außerdem würde ich Verspannungen nicht auf den Blutdruck schieben. Wie sieht es mit Stress etc. aus? Sowas bringt den Blutdruck gerne mal durcheinander.

Alles Gute :)

Bhe$niBtaBx. hat geantwortet


Vielleicht auch völlig normal. War es ein 24 Blutdruckmessgerät oder wurde einfach nur irgendwann über 24 Stunden immer mal wieder gemessen, dabei aber 5 minütiges Sitzen in entspannter Haltung nicht eingehalten ???

Wenn man dauernd mißt ist das unsinnig und oft fehlerhaft und jedes Denken,der Mensch hat immer den gleichen Blutdruck, selbst als völliger Gesunder, ist absurd. Gerade, weil es schwankt, ist es normal.

Kein Arzt der Welt, es sei denn auf einer Intensivstation verordnet solche Messungen.

WNil\les_nsur_vnerste(hexn hat geantwortet


@BenitaB. Wenn es während des Schlafes war, dann war es wohl sehr wahrscheinlich ein 24h Blutdruckmessgerät

BaenitaxB. hat geantwortet


Und man informiere sich mal.Selbst bei einem 24Stundengerät hat laufend Schwankungen.

Würde man bei einem kerngtesunden Olympiateilnehmer mal so ein Teil anlegen, käme man ständig auf erhöhte Werte. Die in Ruhe dann wieder völlig normal sind.

Und ich wette,nachts war hier der Blutdruck, egal, ob selbst oder mit 24 STd. Gerät gemessen, sehr niedrig.

Auch das ist ein Zeichen für Normalität.

Hier wird Kopfkino gezüchtet.

WRillesM_nurb_vervstehexn hat geantwortet


Klar, Kopfkino, ich bin von der "Bösen" Pharmaindustrie und möchte unbedingt das er Pillen schluckt :=o

Ein 24h Messung unter Medikamenten wäre Sinnvoll, um festzustellen, ob die Medikation gegebenenfalls zu stark wirkt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH