» »

BelastungsEkg für Verbeamtung

DxieKr\uemi hat geantwortet


Und? Wieso denkst Du der Amtsarzt wäre etwas Schlechtes gewesen? ":/

Schlecht nicht per se, aber ich fand das Tempo des Vorgehns schon rasant--zumal die insges. 7 Wochen AU nicht an einem Stück, sondern innerhalb von 12 Monaten stattfanden. Nach über 25 Dienstjahren war ich doch etwas überrascht. kann sein, dass es im Schuldienst diesbezüglich noch etwas verträumter oder langsamer zugeht oder es Unterschiede bei den Bundesländern gibt.

Mz065W1&2S69 hat geantwortet


Bei uns (Bundesamt) gibt es solche Gespräche schon seit einigen Jahren, für Beamte und Tarifbeschäftigte gleichermaßen, dafür wurde ja eigens eine neue Funktion geschaffen, der Beauftrage für das Eingliederungsmanagement (BEM).

Bei Erkrankungen, die insgesamt über die 6 Wochen hinaus gehen (oder sich sonst irgendwie häufen) werden solche Gespräche angeboten, damit gemeinsam ergründet werden kann, ob und welche Veränderungen seitens des Arbeitsgebers/Dienstherrn vorgenommen werden können, um einen erneuten Krankheitsfall zu verhindern - also nix neues!

SZh eilxagh hat geantwortet


Schlecht nicht per se, aber ich fand das Tempo des Vorgehns schon rasant--zumal die insges. 7 Wochen AU nicht an einem Stück, sondern innerhalb von 12 Monaten stattfanden.

Das ist schon seltsam - habe ich in der Praxis noch nie so erlebt.

Dass es verträumt zugeht kann ich aber auch nicht bestätigen: das Schulamt reagiert recht prompt.

Ich habe z.B. damals pünktlich zur 6 Wochen Marke Hilfsangebote bekommen.

Dass man Dir nach 25 Dienstjahren und sieben nicht zusammenhängenden Krankheitswochen direkt so ein Personalgespräch anbietet finde ich sehr merkwürdig, und kenne es aus der Praxis selbst nicht.

Kenne einige Kollegen, die fast jedes SJ insgesamt 4-6 Wochen krank sind, und da passiert gar nix.

Erinnere mich noch, dass im damaligen Schreiben stand, dass nach 3 Monaten erst irgendwelche Maßnahmen wirksam werden können.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH