» »

Ziehen in der Herzgegend

M9ichyaela92 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Von mir gibt es bereits einem Bericht vom Jänner 2016. Wo ich nach meinem kurzen Thermen-Aufenthalt mit Ziehen/Stechen in der Herzgegend zu tun habe. Kurz zu mir: bin weiblich, werde heuer 24 Jahre alt, übergewichtig, arbeite im Büro.

Ich hatte dann einige Wochen danach einen Termin bei einem Internisten. EKG war in Ordnung. Blutdruck zu hoch - viel zu hoch, bin dann ein extrem nervöser Typ, beim Ultraschall war auch alles in Ordnung.

Habe dann 1 mal täglich 10 mg Tabletten morgens für den hohen Blutdruck verschrieben bekommen. Nach dieser Phase, habe ich mehrmals Blutdruck gemessen, um zu sehen, wie sich der Blutdruck regelt. Bin dann runter gekommen. Am Abend war er dann halt wieder erhöht.. aber Tagsüber schon bei 130-150 oberer Wert.

Nehme nun täglich 1 Tablette 10 mg... bis dato keine Probleme.

Nun habe ich 2 Wochen Urlaub, war vorige Woche im Burgenland auf Urlaub, anderes Klima, wärmer usw.. natürlich auch ein bisschen besser gelebt, von den Mahlzeiten, Süßigkeiten her etc.

Aber es war alles gut. Am Wochenende bin ich dann nach Hause gekommen,... und hatte Samstag abends schon wieder so ein leichten Ziehen in der Herzgegend verspürt.

Am Sonntag dann auch wieder ein wenig... und so von Sonntag auf Montag ist dann meine Periode spürbar eingetroffen. Der Montag war geplagt von Regelschmerzen, Kopfschmerzen und ziehen in der Herzgegend.

Habe mich dann nach dem Mittagessen hin gelegt, bin eingeschlafen für 2 Std.... danach war es besser. Kopfweh etc war weg.. nur halt immer wieder so ein komisches Gefühl in der Herzgegend. Blutdruck habe ich versucht zu messen.. ging aber nicht. Da wie immer so aufgeregt und so nervös dass er dann nicht mehr messbar war. Muss dazu sagen, ich bin da total der Typ dafür. Greife dann auch immer auf die linke Stirn um meinem Puls zu fühlen... und ich bin dann schon wieder auf 360.. kann nicht mehr schlafen, muss mich aufsetzen und mich beschäftigen,... weil ich so nervös bin usw.

Naja und das schon die letzten Tage.. auch verbunden mit einer starken Regel, was die letzte Zeit auch nicht soooo schlimm war.

War heute morgen mit einer Freundin frühstücken, sobald ich abgelenkt bin, habe ich keine Probleme. Kaum bin ich alleine und konzentrier ich mich darauf zu sehr, ist es der Wahnsinn.

Gestern abend habe ich mit schwimmen wieder begonnen, bin ca. 20 Minuten geschwommen... Danach auch noch kurz in der Sauna, hier hätte ich nichts sagen können. Und dann später im Bett zu Hause, verspürte ich es wieder mehr.

Schwer zu sagen, konzentrier ich mich darauf zu sehr... oder keine Ahnung.

Auf der einen Seite denk ich mir, beim Internisten war soweit alles ok, bis auf den hohen Blutdruck... trotzdem... komisches Gefühl.

Meine Fragen nun an euch.... Kann das sein, dass das irgendwie mit dem Wetterumschwung vom Urlaub auf daheim (doch etwas kühler) zu tun hat,.....oder auch die Verbindung mit der Regel und dem Blutverlust.... oder dass ich zusehr verspannt bin....

Ich versuche nun halt auf meine Ernährung zu achten... vor allem die Zwischenmahlzeiten und abends ist immer ein rießen Problem bei mir.... also nur Frühstück, Mittag, Abend essen... und halt am Abend nicht wie gewohnt Chips... sondern einen Apfel und Nüsse, falls wirklich noch Heißhunger besteht. Sonst habe ich auch gestern wieder mit dem schwimmen begonnen.... (habe mit dem Schwimmen vor einiger Zeit viel abgenommen).... und jaa..

Hat jemand sowas ähnliches schon erlebt.... bin gespannt, ob es mit der Periode dann weg ist... oder ist es eine Verspannung..... oder doch was mit dem Herz.... aaaaah

Ich bin sooo nervös... kann mich nicht beruhigen :( :-/

Antworten
W3i"ll@es_nur_v;ersxtehen hat geantwortet


Hey,

Hmm, sowas ist immer arg schwierig zu beantworten, da Ferndiagnosen sehr schwer sind. Was ich sagen muss ist, dass der Blutdruck unbedingt unter Kontrolle zu kriegen ist. Gibt es einen Grund für deine Nervosität? Hast du schon einmal an eine Therapie gedacht? Sowas ist gang und gebe bei Stresspatienten und nichts wofür man sich schämen müsste. Vom Medizinischen her muss ich sagen, das ein Belastungs- EKG schon viel aussagen würde. Wenn du unter Stress (hoher Puls) Symptome verspürst, muss man sich das ganze mal anschauen. Ich will dir aber keine abnormale Angst machen, sondern nur meine Meinung dazugeben. Wenn Schwimmst oder mit freunden unterwegs bist, sind die Schmerzen dann ganze Weg? Es geht hauptsächlich drum, das schmerzen im Brustbereich bei Belastung immer ernst zu nehmen sind. Wenn du sehr nervös bist, ist das eine Belastung. Wenn du aber beim schwimmen nichts verspürst, dann ist es wieder ein Gegenargument. Also wenn du bei Sport etc. nichts spürst, dann ist es sehr wahrscheinlich Psyche. Jetzt weis ich nicht was du gegen den Blutdruck nimmst und wie hoch dein Blutdruck geht, aber das ist wirklich etwas, was man sich anschauen muss. Wurde eine 24h Blutdruckmessung durchgeführt? Ich würde einfach mal zum Hausarzt und ihm erzählen, dass es Psychisch nicht so bei dir läuft und du glaubst deine Symptome kommen daher. Den Rest wird er schon selber bringen.

Abschließend muss man auch sagen, solche Aussagen sind aber immer mit Vorsicht zu genießen ;-) , dass das Herz nicht sticht sonder eher einen Druckschmerz ausübt. Als hätte dir jemand aufs Brustbein mit der bloßen Faust geschlagen.

Ich würde echt mal zum Hausarzt und mit dem alles durchsprechen.

Alles Gute und halt mich doch mal auf dem laufenden :)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH