» »

Stromschlag auch nach gezogenem Stecker?

A#dam)sfrQau


@ Alle

Wichtig:

Arbeiten an elektrischen Anlagen sollten nur von dazu ausgebildeten Fachleuten ausgeführt werden.

Eine Ueberprüfung auf Spannungslosigkeit, sollte auf gar keinen Fall mit einem billigen "Phasenprüfer" der nur einpolig misst, erfolgen.

Besser sind zweipolige Geräte die dann eine Messung zwischen Phase / Neutralleiter und Phase / Erde und Neutrallleiter / Erde also drei Messungen ermöglichen.

Wer als Laie diese Messungen nicht versteht, sollte solche Arbeiten auch nicht ausführen.

Weitere Ratschläge wie ein Laie sicherstellen kann, dass er an einer "Spannungsfreien Anlage" arbeiten kann, unterlasse ich.

Liebe Grüsse

Cdomrxan


Sie hat an einen Gerätestecker gefasst und eine Spannungsentladung vom eingebauten Entstörkondensator gespürt, was bei manchen Geräten nun mal passieren kann. Sie hat sicher nicht vor, zuhause Elektroinstallationen durchzuführen.

Macht die Diskussion doch nicht komplizierter als nötig ;-)

A;daAmsfxrau


@ Comran

OK, lass das mal auch den Mann64200 wissen ;-)

ATdam sfrxau


Upps, Sorry

ich reiche eine 0 nach

:-)

SOiriuCsNonxe


Ich möchte den Threadersteller nicht nochmal verunsichern, das was er da abbekommen hat, war absolut harmlos.

Wer aber meint, dass eine Kondensatorladung grundsätzlich halb so wild ist, der hat noch nie an einen alten Röhrenfernseher rumgebastelt und einen der vielen Aua Aua Kondensatoren nahe der Spannungsversorgung erwischt xD xD xD

Mich hat es damals von der einen Ecke in die andere gehoben^^

Das war wohlgemerkt 2 Tage nachdem der Fernseher vom Strom genommen wurde ... wie auch immer.

Bagatellisieren würde ich Kondensatoren nicht^^

Wenn man Glück hat, überbrückt man nur mit seinem Finger + und - ... wenn man Pech hat, ist man geerdet und bekommt direkt eine saftige Ladung durchs Herz ...

W&ildkhater


Hallo Sternenlicht90,

Ein kleiner Stromschlag war das schon, es fließt Strom über Kondensatoren, Trafos zurück.

Du lebst noch das ist die Hauptsache. ;-)

MfG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH