» »

Durch Alkohol Schmerzlinderung?

DlanielxHo hat die Diskussion gestartet


Guten Abend,

ich leide seit ca. 10 Monaten unter schmerzen in der Brust mit Atemnot und hohen bzw schwankende Blutdruck. Ich war bereits bei 2 Kardiologen bei denen Ruhe-EKG, Belastungs-Ekg, Herzecho und Stress-Echo ( Echo mit Belastung) gemacht wurde. Langzeit Blutdruck und Langzeit EKG (24h) wurde noch beim Hausarzt (Internist) gemacht, alles ohne Befund. Ich glaube persönlich das ich unter Prinzmetal-Angina leide weil die Symptome zum Teil passen und wie man weis ist eine Prinzmetal-Angina sehr schwer nachzuweisen.

Jetzt fällt mir auf das wenn ich Bier trinke das die Beschwerden so gut wie alle aufhören. Ich habe gelesen das Alkohol ähnlich wie Diazilim ( oder wie man das schreibt) die Gefässe erweitert (Diazilim nimmt man dadurch für die Behandlung für Prinzmetal-Angina). Jetzt habe ich Angst das es sich deswegen wirklich um Prinzmetal-Angina bei mir handelt.

Ich meine ist doch schon komisch das ich die ganze Zeit schmerzen habe aber wenn ich Alkohol trinke plötzlich die ganzen schmerzen aufhören und die der Blutdruck sich auch wieder normalisiert oder nicht?

Mir macht das erhlich gesagt schon Sorgen und bestärkt mich darin das ich unter eine Prinzmeatl-Angina leide. Was meint ihr dazu? Ist doch schon komisch oder nicht? :°(

Antworten
W]ild(katxer hat geantwortet


Hallo DanielHo,

Wie singt Grönemeyer, Alkohol ist der Sanitäter in der Not, der Rettungsring mit dem du untergehst.

Gegen mal eine Flasche Bier oder ein Glas Wein ist nicht zu sagen. Aber als Medizin

:-o :|N

MfG *:) @:) :)* :)^ :)^

D5anhielpHo hat geantwortet


Danke für die schnelle Antwort Wildkater. :)

Nein als Medizin sehe ich es ja gar nicht an. Was mich nur so sehr verwundert ist das all meine Beschwerden durch Alkohol verschwinden un das sich mein Blutdruck wieder normalisiert...das macht mich so stutztig und macht mich nachdenklich. ???

d4ie_nas[e^wee5ise hat geantwortet


Wahrscheinlich leidest du unter einer Angststörung und der Alkohol wirkt angstlösend.

Wenn du so weiter machst, ist das ein Weg in eine Sucht. Geh zu einem Psychiater und lass deine Angststörung behandeln.

S#hei\lagh hat geantwortet


Äh...Du hast aber schon kapiert, warum Dein ursprünglicher Faden geschlossen wurde, oder? ":/

Ich schließe an dieser Stelle.

Ob dauerhaft oder nur vorrübergehend hängt von DanielHo ab, ob er die gegebenen Hilfestellungen annimmt oder nicht.

Zum zigsten Mal nun auch von mir:

Du hast eine Angststörung. Such Dir endlich psychologische Hilfe.

:)*

thsuna*mi_xxe hat geantwortet


Der Faden wird vorrübergehend geschlossen.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH