» »

Gestern Nacht heftiger Kopfschmerz! Gehirnblutung?

LTayl{a101


Ich lag einmal mit einer Gehirnerschütterung im Krankenhaus für 2 Tage, und als ich am zweiten Tag weiterhin Kopfschmerzen hatte, fragte ich die Krankenschwester, ob ich nicht vielleicht doch eine Gehirnblutung hätte. Sie meinte, dann wäre ich nicht dazu in der Lage gewesen, sie das ganz ruhig und normal zu fragen und würde zusammenbrechen.

Einmal hatte ich auch massive Kopfschmerzen, die auch nur ungefähr 10 Sekunden andauerten; es fühlte sich an, als würde mir jemand in den Hinterkopf stechen. Es kam nur einmal vor und dann nie wieder, war denke ich mal ziemlich bedeutungslos. Wenn du dir jedoch Sorgen darüber machst, ob es nicht was Ernstes sein könnte, dann solltest du morgen mal zu einem Arzt gehen.

HlanstJürgeCnRüdiger


mir ist jetzt noch eingefallen, dass ich abends auch immer betablocker nehmen muss, wegen meinen erhöhten Blutdruck und Puls.

Jetzt hab ich gelesen, dass betablocker auch durchblutungsstörungen auslösen können. Vielleicht kommts auch davon oder oder oder...

Wenns nochmal vorkommt muss ich doch mal zum Arzt.

L@uci+3z2


Klingt wie okzipitalisneuralgie- eingeklemmte Nerv. Hatte selber nur eine kleine Hirnblutung und glaub mir, du würdest hier nicht sitzen und schreiben können. Zudem gehen die Schmerzen nicht plötzlich weg sondern werden immer intensiver bis du vor Schmerz kaum noch atmen kannst.

Leidest du unter Hypochondrie?

HeansJürpgenRüxdiger


@ Luci32

Was war denn die Ursache für deine Hirnblutung?

Und ja leichte Hypochondrie könnte ich schon haben, aber da geb ich 50% Dr. Google die Schuld, weil da hat man schon bei "Kleinigkeiten" einen Hirntumor.

Hta3nsJürgenRHüdiger


P.s.: okzipitalisneuralgie könnte sogar stimmen, denn gestern abend war Rückentraining an der Reihe. Da könnte ich mir wirklich etwas Verspannt oder eingeklemmt haben.

genau da war der Schmerz:

[[http://www.internetdict.com/wp-content/uploads/related_images/2016/01/15/what-is-occipital-neuralgia_1.jpg]]

Twellerpanxd


Hast du dich eventuell vor kurzem am Kopf gestoßen? Ich kenne heftigen "Spontan-Kopfschmerz" von einem Schädel-Hirn-Trauma, diese Schmerzen blieben allerdings einige Minuten und nicht nur wenige Sekunden.

Eine andere Erklärung wäre vielleicht Migräne? Hier gibt es die unterschiedlichsten Ausprägungen.

Wie sieht es denn sonst mit deinem Befinden aus? Hast du andere gesundheitliche Probleme, die mit dem Kopfschmerz zusammen hängen könnten? Wenn ja, würde ich dir zu einem Arztbesuch raten (auch wenn am Ende nichts rauskommt, es beruhigt zumindest die Psyche). Die Notaufnahme oder der Bereitschaftsdienst ist aber wahrscheinlich mit Kanonen auf Spatzen geschossen.

Eine Hirnblutung würde ich als Laie auch ausschließen. Ich kenne zwei Fälle von Gehirnblutungen aus dem persönlichen Umfeld. Beiden Personen ging es schlagartig nicht gut (Kreislauf, Schwindel, etc.) und innerhalb von wenigen Minuten verloren sie das Bewusstsein.

hgav'en't_Swai*txed


Ich finde es sehr traurig, wenn jemand bei Kopfschmerz jetzt schon sofort an eine Hirnblutung denkt. Selbst die Logik, dass man dabei völlig andere Symptome hätte, rottet solche Gedanken nicht aus. Furchtbar.

HNans/~rgenRüdigxer


also gestoßen hab ich mich nicht. Schwindel usw. habe ich auch nicht. Ein Arztbesuch würde die Psyche bestimmt beruhigen.

H|ansJüPrgeunRüdixger


p.s. Ich gebe nochmal dem Internet die Schuld. Bei jedem Artikel heißt es ..."sofort den Notarzt rufen oder sich in die Notaufnahme begeben"...

Whilles_|nur_ve=rstehexn


Ab jetzt hast du Internet verbot. Alleine das sich dieses Frage auf 2 Seiten zieht ist ja schon.... naja. Was soll es den sein, wenn du keinerlei Probleme mehr hast. Da hat mal was 10 Sekunden weh getan und jetzt glaubst du, dass du sterben wirst? Was soll es den sein? Bei einer Hirnblutung wärst du schon tot. Bei Entzündungen hättest du länger Schmerzen. Bei einem, immer noch, eingeklemmten Nerv, hättest du noch schmerzen. Geh zum Arzt und lass ihn drüber schauen, da ich kein Arzt bin und nicht für etwas verantwortlich seien möchte, aber bitte etwas logisch denken.

Wci*lles_nur_~versxtehen


Durchblutungsstörungen durch verminderten Puls oder Blutdruck. Hast du einen verminderten Puls oder Blutdruck? Sonst, würde ich die Schuld nicht wirklich auf den Beta Blocker schieben

Twellexrand


Ein Forum ist zum Informationsaustausch da. Ich finde die Ursprungsfrage durchaus legitim. Es gibt Menschen, die ignorieren Krankheiten und gehen erst viel zu spät zum Arzt und es gibt Menschen, die neigen ein wenig zu Hypochondrie. Ein Austausch und sachliche Antworten können die eigene Einschätzung wieder gerade rücken. Persönliche und abfällige Antworten gehören hier aber nicht hin.

C]inde(rell`ax68


Und ja leichte Hypochondrie könnte ich schon haben, aber da geb ich 50% Dr. Google die Schuld, weil da hat man schon bei "Kleinigkeiten" einen Hirntumor.

Und wer hat die anderen 50 % Schuld ...?

Immer dieser Dr.-Google-Quatsch. Es zwingt dich doch niemand, im net rumzusuchen. Und VOR google gab's bereits den Pschyrembel. Das ist dasselbe in grün.

A2nkxa101


Ich hatte mal für ca. 15 Minuten einen wahnsinnigen Schmerz im Oberkopf. Und das kurz nachdem

sich ein Auto, das uns gerade überholt hatte, bei regennasser Fahrbahn im Kreis drehte und dann

im Gebüsch rechts neben der Autobahn verschwand.

Es war eine kurze masslose Anspannung, da mein Mann stark abbremsen musste, damit es nicht

zu einer Kollision kam. Damals dachte ich auch, ich hätte vor Schreck eine Hirnblutung gehabt.

Aber mein Neurologe meinte, dass es vermutlich ein rascher und starker Blutdruckanstieg war.

Da ich ansonsten keine Beschwerden hatte und der Kopfschmerz nicht mehr kam, wurde kein

MRT gemacht. Es könnte natürlich auch sein, dass ich mich damals sehr im Nacken verspannt hatte.

Wahrscheinlich habe ich "das Genick eingezogen".

hxavens't_5waibtexd


Ein Forum ist zum Informationsaustausch da. Ich finde die Ursprungsfrage durchaus legitim. Es gibt Menschen, die ignorieren Krankheiten und gehen erst viel zu spät zum Arzt und es gibt Menschen, die neigen ein wenig zu Hypochondrie. Ein Austausch und sachliche Antworten können die eigene Einschätzung wieder gerade rücken. Persönliche und abfällige Antworten gehören hier aber nicht hin.

Aber einen Ausdruck von Betroffenheit lässt du zu, ja?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH