» »

Betablocker

Cmaravmalax 2


Zur Not würde ich bei dem Labor des Arztes anrufen und fragen, was B12, Vitamin D, evt. Zink kosten. Das kann nicht die Welt sein und dann wird dein Arzt das wohl mittesten. Du kannst aber auch im Labor die Werte selbst bestimmen lassen, zumindest habe ich das mal gelesen.

Ängste können durchaus massive körperliche Beschwerden hervorbringen, auch Unverträglichkeiten, wenn man daran glaubt, aber man sollte in jedem Fall körperliche Symptome auch abklären. Wenn du das mit der Zunge beschreibst, dann kann das auch ein Hinweis auf Mängel sein.

Selenmangel haben die meisten Menschen in Deutschland. Da hilft es, zwei gehäufte Esslöffel Kokosflocken am Tag zu essen. Schmeckt gut und bringt das Selen in einen guten Bereich.

D2ianSa0501%198v6


Ich sagte ihr auch wenn sie es nicht untersuchen will dann übernehme ich die kosten. Sie meinte das sie solche Spielchen nich mitmacht.

ICh hatte zb bei einen anfall vor 2 wochen blut im mund. Keine Verletzung im mund wurde vom arzt im kh gesehen u magenspiegelung ohne befund. Was sagt meine Hausärztin,? ICh habe es mir selbst zugefügt :( das stimmt einfach nicht u sowas macht angst. .Ein arzt der deine Beschwerden verharmlost

C]arama"la x2


Dann ist es wirklich die falsche Ärztin. Suche dir jemand anderen. Manchmal dauert es bis man den richtigen gefunden hat.

Blut im Mund, ohne Befund. Kann vielleicht eine Blutblase oder eine Aphte gewesen sein.

[[http://www.lifeline.de/krankheiten/aphten-id147392.html]]

DbianaX050C119x86


Gestern war ich beim Arzt wegen diese attacken. Mittlerweile bek ich dabei schwache arme .. Sie nahm mich natürlich nicht ernet u schob alles auf psyche :(

Mir geht es wirklich immer schlechter. Bei kleinsten Anstrengungen rast das herz,mir brennt der nacken u brustkorb,beide arme werden schwach,alles ist unwirklich u ich habe kalte nasse häne sowie übelkeit ... Ein Gefühl als ob das herz unregelmäßig klopft u kurz vor ohnmacht. ..

Das is doch alles nicht normal :(

DNiana0-50=1M19x86


Nun habe ich mir vitamine geholt u wegen meinen muskelschmerzen,vorallem im Rücken, Magnesium ...

Aber gut geht's mir nicht. Heute habe uch den ganzen tag wieder diese Missempfindungen; (

Meine Ärztin will mir auch keine andere Sorte Beta geben da sie meint, das es keine NW sind.

Aufgrund einer rezidivierenden Sinustachykardie brauch ich die jedoch. Sie sagte, ich solle ein Antidepressiva nehmen u dann die Beta absetzen. Tat ich bei Venlafaxin auch u was war? Anfälle von Tachycardien...

Ich habe immernoch den Beta unter Verdacht da alles nach Einnahme beginnt u gegen den Abend abflacht ...

Ich halt es nicht mehr aus :( niemand glaubt mir meinen Zustand, nichtmal mehr mein Mann oder Mutter :(

Er sitzt im WZ u schaut tv obwohl er weiss, das es mir nicht gut geht.ich liege oben im Schlafzimmer

Ich will kein mitleid, aber es tut weh, das es allen egal ist, ob mir was passiert... :(

kvarabixna


Hallo Diana, es wird ihnen sicher nicht egal sein - ABER - ich kann mir gut vorstellen, dass sie mit dir in dieser Situation einfach überfordert sind. Du willst eine Erklärung für deine Beschwerden, kannst dir aber nicht eingestehen, dass deine Psyche dafür verantwortlich sein kann. Warum sperrst du dich so dagegen? Die Ärzte können doch keine körperliche Ursache finden.

D<iana05x011986


Hallo karabina...

Weil es sich so verdamm organisch krank anfühlt. Zb diese übelkeit. Sie kommt nicht vom magen sondern vom Rücken. Ich kann es nicjt so genau erklären. Dann diese Stromschlagähnlichen Missempfindungen. .. es ist einfach furchtbar. Bei kleinster bewegung wird mit auch so komisch übel. Ich weiss nicjt was das ist.. ich mein ein 24h ekg wurde jetzt nicht genacht ... oder mal die halsschlagader oder der rücken wurden nie untersucht ...

U dann sagen das is psyche? Nur weil das herz organisch gesund ist Kann alles von woanders kommen ???

Ich konnt vorhin nichtmal essen weil dieses unruhige so kräftig war.ich konnt nur liegen

Bdrombteerk5üchlxein


Ich halt es nicht mehr aus :( niemand glaubt mir meinen Zustand, nichtmal mehr mein Mann oder Mutter :(

Doch du hältst das noch aus und weißt du auch warum? Dein Leidensdruck ist einfach noch nicht groß genug um endlich eine psychische Komponente zu akzeptieren.

Und ja ich kann das beurteilen weil es mir wie dir ging. Die körperlichen Symptome haben mich irre gemacht. Ich kann jetzt nicht meine ganze "Leidensgeschichte" schreiben, aber ende vom Lied war das ich monate lang nicht mal mehr sprechen konnte. Kompletter Sprachverlust. Das letzte viertel Jahr war ich sogar Bettlägerig weil mich meine gefühlte schwäche nicht mehr laufen lies. Bin nur noch für den Toilettengang aufgestanden. Körperlich war ich komplett durchgecheckt und gesund. Kinkerlitzchen wie übelkeit und missempfindungen waren das geringste meiner Probleme. Ich hatte 8 verschiedene AD's und die Nebenwirkungen haben mich platt gemacht. Ich war jede sekunde der meinung das wars für mich. Ich leide an irgendeiner schweren Krankheit die kein Arzt erkennen will. Ich bin dann stationär für 12 Wochen und tataaaa ich kann wieder alles. Ich kann reden, laufen, nach draussen gehen usw. Ich fühle mich buchstäblich wie neu geboren. Meine Therapie mache ich ambulant zu ende. Gut ich wurde auf Lyrica eingestellt und die Nebenwirkungen die ersten Tage waren auch nicht ohne , aber schon nach einer woche gings mir deutlich besser. Jetzt ist nur noch bissel tagesmüdigkeit übrig aber ganz ehrlich? Lieber bin ich bissel müde als jeden Tag diese unerträgliche Unruhe und Angst.

Also liebe Diana ... auch du wirst irgendwann an den Punkt kommen wo du nicht weiter kommst. Nur wünsche ich dir das du nicht so lange wartest wie ich ;-)

D ianao05011h986


Hallo liebes brombeerküchlein,

Das tut mir sehr leid, was du durchmachen musstest.

Hattest du all das schon vor den ADs oder erst, nachdem du eines abgesetzt hast?

Ich habe in April Venlafaxin mit Arzt ausgeschlichen. Nach 0mg ging es mir 2 Wochen unversehrt gut. U dann der Absetzwahnsinn. Extreme Dauerangst, panisch, Übelkeit, Gewichtsverlust, Stromschlagähnliche Missempfindungen, Herzrasen, aufschrecken mit hohem Puls mitten in der Nacht, zuckungen und zittern am ganzen Körper, extreme Muskel u Rückenschmerzen uvm. Der komplette Alptraum!!!

Meine Psychologe wusste nicht weiter, also wies er mich in die Neurologie des Krankenhauses ein. Denn mit der Zeit waren meine Beine kraftlos. NiX ging mehr.

24h ekg morgens puls von 152 in der aufwachphase, MRT marklagerläsionen, Blutdruck 160 zu 100, Nervenleitgeschwindigkeitstest der Beine ohne Befund sowie Herzsono. Nach 3 Tagen verwiesen sie mich in die Psychiatrie. Oki, dachte ich mir... ziehst es durch. Hauptsache es kommt Besserung.. 8 Wochen vergingen.. Die letzten 3 Wochen wurde ich auf 25mg Seroquel eingestellt. DiE ich aber nach ca 6 Wochen einnahme bei 12.5mg abgesetzt habe. Also vor ca 5 Wochen. Vielleicht habe ich jetzt wieder eine Art entzug ...ich weiss es nicht. In der Packungsbeilage steht Übelkeit usw beschrieben. Allerdings nur für die ersten 2 Wochen u das auch nur beim abprupten absetzen. Aber dies stand auch bei Venlafaxin u ich habe sehr langsam ausgeschlichen ( nach kügelchenmethode bis 6mg von 150mg) ... u trotzdem hatte ich einen fiesen entzug.

DiE jetzigen Symptome ähneln sich mit diesen vom Venla. Allerdings bin ich mit unsicher da auch die Betablocker hochdosiert wurden (eventuell allergie dagegen u daher die Symptome ???)

Vorallem immer diese Schwäche mit Übelkeit u externen Blutdruckschwankungen... mir wird nass kalt usw. Wie kurz vor Ohnmacht...

Ich war wieder im KH...

Wegen der Übelkeit u unerklärlichen Blut im Mund wurde eine Magenspiegelung gemacht ohne Befund... Wegen der Schwäche ein Belastungsekg ( 100 watt 200zu 100 RR u puls 185... es musste abgebrochen werden. Nun gut, ich bin Bettlägrig u untrainiert. Der puls ging langsam runter u das ekg wurde mit betablocker gemacht. Der versuch, diesen einen tag zuvor abzusetzen gibg gar nich da der RR u puls extrem hoch gingen. .is doch nich normal? )

Sono vom Herzen unauffällig u Bauchsono auch.. Soweit sono von der schilddrüse ohne befund. Bis auf den werT ft3 alles oki.

Dann kam ein anfall... es wurde direkt dann ein ekg geschrieben ohne befund. Gleichzeitig haben sie blut abgenommen um den D- Dimer (thrombose ) zu bestimmen..Ohne befund... EEG ohne befund.. neurologischE kleine Untersuchungen ohne Befund...

Alles ok bis auf den hohen RR u Puls. Langsam glaube ich sogar das ich eine Herzmuskelschwäche entwickelt habe ???

Ach ich weiss nich. Psyche is mit im Spiel aber nicht alles is psyche :(

Das spüre ich doch .. ich kenne meine Panikattacken u diese attacken sind keine Panik :(

LG

Dtiana05m011x986


Nachtrag:

Ich bin mit der Oberärztin aus der Klink der Psychiatrie noch im kontakt... ich sagte ihr, das ich die Klinik anscheinend brauche.. Sie meinte, ich solle noch zu hause kämpfen u wenn es nich klappt, dann klinik mit lyrica Einstellung. ..

BVrombemerkYüCchQleixn


Die letzten 3 Wochen wurde ich auf 25mg Seroquel eingestellt. DiE ich aber nach ca 6 Wochen einnahme bei 12.5mg abgesetzt habe. Also vor ca 5 Wochen

Ich habe in April Venlafaxin mit Arzt ausgeschlichen.

Warum abgesetzt? Wegen der Nebenwirkungen?

Alles ok bis auf den hohen RR u Puls. Langsam glaube ich sogar das ich eine Herzmuskelschwäche entwickelt habe ???

Quark HMS. Du bist ganz einfach untrainiert das ist alles. Du machst sicher den selben fehler wie alle Ängstler und Paniker. Es kommt ne Panikattacke und man schont sich - statt das einzig sinnvolle in so einer situation zu tun - Bewegung! Bewegung baut Adrenalin ab und demzufolge verschwindet auch die PA schneller. Diese Fehler sind klassisch und die hab ich auch gemacht.

Nun gut, ich bin Bettlägrig

Selbstgewählt?

Hattest du all das schon vor den ADs oder erst, nachdem du eines abgesetzt hast?

Alles vor den AD's. Also ganz klassisch. Erste Symptome - HA - Überweisung Psychiater und dann die ersten versuche mit AD.

D4iana0j501198x6


Venlafaxin abgesetzt da es mir gut ging nach einen Jahr u das Seroquel wurde abgesetzt wegen Schläfrigkeit. ..

Bettlägrig weil ich keine Kraft habe... ich bin einfach nur schwach... :(

Deswegen meine Vermutung das die betablocker mehr schaden als helfen...

Lg

HLypartia


Meine Ärztin will mir auch keine andere Sorte Beta geben da sie meint, das es keine NW sind.

An deiner Stelle würde ich der Ärztin dies glauben!

Ich nehme 200 mg Metoprolol am Tag und fühle mich sehr gut dabei - null Nebenwirkungen.

D{iana0c501{1986


Ich nehme ja morgens 23.75 mg u abends eine halbe von 23.75mg.. kann ichv es auch so machen das ich abends die ganze tablette nehme u morgens die halbe?

D+iana(050119x86


Nachtrag

Hallo hypatia,

Naja man kann sich nicht mit anderen vergleichen da jeder anders reagiert. Ich vertrage zb auch kein penicillien, du anscheinend schon... :)

Komisch is das ich diese Anfälle immer nach Einnahme bek. Diese Unruhe u angst.

Vor 2 abjagen nahm ich auch Metoprolol am tag 23.75mg u nach jeder Einnahme überkam mich diese Unruhe u Angst wie heute. Ichv werde nochmals mit meinen Arzt reden..

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH