» »

Atemnot bei kleinster belastung

Mpalikra20t0x0 hat die Diskussion gestartet


Hallo alle zusammen,

Ich weis langsam echt nicht mehr weiter ich hab seit jahren bei kleinster belastung atemnot ich muss immer wieder verkrampft durchatmen. Ich bin 27 und war vor zwei jahren beim kardiologen alles ist ok.

Es macht mich langsam wirklich zu schaffen :(

Kann es psychisch sein oder irgendein mangel?

Ich wäre für jeden rat dankbar

Antworten
COonsanDe%rRZer^stärer


Astma? Chronisch Obstruktive Lungenerkrankung?

Also normal ist das nicht, man sollte das (fach-)ärztlich abklären.

BKirkenHzweig


sehe ich auch so. mal zum lungenfacharzt...

BQirVkeWnzwexig


wobei, mir fällt grad ein: machst du sport, bist du sehr übergewichtig?

M/albika20x00


Ich bin nicht übergewichtig und sport mache ich aufgrund dieser atemnot seit paar jahren nicht mehr :(

Bei mir wurde mal beim hausarzt ein lungenfunktions test gemacht war ok. Soll ich da trotzdem zum lungenfacharzt?

A`BC0x1


Hallo Malika2000,

zum Endokrinologen. Hormone untersuchen lassen. Ist wahrscheinlich besser als der Frauenarzt in dem Fall.

Mangel: Man kann sehr viele Blutwerte untersuchen, je nachdem was der Arzt beim Labor beauftragt. Könnte sicherlich ein Mangel sein. Da Du nicht übergewichtig bist und keinen Sport machst: Machst Du Diät? oder eine spezielle Art der Ernährung?

Lunge und Herz, Kreislauf muss er nicht sein. Ich würde den Stoffwechsel, die Energieversorgung abklären lassen.

Wenn man sich nicht fit halten kann mit Sport oder viel Bewegung, verliert man Kondition. Das macht einem zusätzlich zu schaffen zum Grundproblem. Kondition ist meiner Meinung nach nötig um im Alltag gut über die Runden zu kommen. Selbst im Büro hilft eine gute Kondition.

Direa]ms2_015


Herzultraschal machen lassen - so entdeckt man angeborene Herzfehler (wie bei mir), kann Ursache für Luftnot sein. Ansonsten Allergie - im Moment ist Herbst, es sind viele Allergene in der Luft. Ja, Lungenfacharzt und der Kardiologe wären gute Ansprechpartner. cOPD scheint mir aber eher unwahrscheinlich - oder rauchst Du seit 15 Jahren?

M9alikSa2x000


Herzultraschall wurde schon mal vor paar jahren gemacht war auch alles ok.

Ich mache auch keine diät ernähre mich gesund.

Wenn es eine allergie sein sollte wieso tritt dies dann bei belastung auf ich zerbreche mir langsam den kopf.

Mein hausarzt hat mal bluttest wegen allergien gemacht, also normale blut abnahme dann kam bei raus das ich gegen staub und milben allergisch bin.

Ich verzweifel langsam das macht mir alles schon angst.

Nein ich rauche nicht seit 15 jahren und copd macht eigentlich auch andere symptome da ich es von mein vater kenne er hat copd ist aber starker raucher

a{gnxes


Was Du beschreibst, liest sich nicht wie ein organisches Problem. Kannst Du bezüglich graduell steigender Belastung beraten lassen? Potentell wären auch Atemübungen hilfreich.

A.BhC01


Es kann auch der Transport des Sauerstoff im Blut sein. Zb. bei Eisenmangel. Monatl. Blutverlust bei Frauen ...

[[http://www.eisenmangel.de/was-ist-eisenmangel]]

Ansonsten Hormone, kortisol Mangel oder Schilddrüse

[[https://www.google.de/search?q=kortisol+mangel&ie=utf-8&oe=utf-8&gws_rd=cr&ei=1pXyV7zyLOTCgAbJo7Yw]]

[[http://www.internisten-im-netz.de/de_nebenniere_459.html]]

Der Endokrinologe klärt das gleich noch eine Reihe von Blutwerten mit ab.

M/alikax2000


Was ist graduell steigende belastung und wo kann ich mich beraten lassen?

Eisenmangel habe ich oft ich hab vor zwei monaten zwei mal die woche infusionen bekommen das waren insgesamt 6 infusionen.

Ich weiss nicht ob die infusionen ausreichend waren, da mein eisenwert auf 5 war.

Mein wert ist oft zwischen 7 und 5.

Ich werde mir noch ein termin beim endokrinologen nehmen

A-BCV0x1


Ich werde mir noch ein termin beim endokrinologen nehmen

Mach das auf jeden Fall.

Bei Eisenmangel wie Du schreibst solltest Du sowieso öfter den Spiegel beim Arzt prüfen lassen.

Du kannst zusammen mit dem Endokrinologen ausprobieren wie weit Dir Vitamain D hilft. Er kann den Pegel bestimmen und Tabletten verschrieben. Das Vitamin D auf Rezept (muss man selber zahlen als Privatrezept) ist höher dosiert. Frei käufliche Präperate enthalten oft nicht viel.

Bei mir ist es so dass ich wohl relativ schnell Kondition verliere. Ich meine dass ich keine so optimale Hormonsteuerung aus dem Gehirn heraus habe. -> Hirnanhangdrüse. Im MRT hat man damals gesehen, dass meine Hinanhangdrüse zu klein ist. Ich muss mehr tun als viele andere für die Fitness. Manche Leute sind da recht robust. Ich bin es nicht ungedingt. Dafür lasse ich mich nicht so leicht anstecken. Wenn andere um mich herum niesen und husten macht mich das nicht so schnell nervös. Ich werde da nicht so schnell krank.

Was mir noch einfällt. Hast Du zwischendrin auch gute Tage wo Du fitter bist. Bei mir schwankt die Fitness in einem komischern Biorhytmus den man bei Männern nicht unbedingt erwarten würde. Wenn Du manchmal fitter bist wäre das ein Hinweis dass es organisch grundsätzlich funktioniert.

M<alikav200x0


Wo du grade vitamin d erwähnst ich hatte mal einen mangel aber darauf wurde nicht eingeganngen. Mein wert war damals 17.

Mrt hatte ich auch schon mal vor einigen jahren war alles ok.

Das mit dem fit bleiben kenne ich ganz gut, kaum mache ich zwei tage nichts schon hab ich kaum kondition mehr, ich mache zwar kein sport bewege mich aber wirklich viel.

Ich hab aber wie du sagst tage an den ich fitter bin als sonst und hab dann wiederum tage da geht überhaupt nichts.

Es geht mir langsam auf die nerven ich fühle mich wie 90 ich war früher sportlich, hab es geliebt sport zu treiben aber seit paar jahren kann ich nichts mehr, egal was ich mache es geht einfach nicht

aFgKnes


Was ist die Ursache Deines Eisenmangels? Periodenblutung? Junge Frauen brauchen oft langfristig Tabletten o.ä.

Vitamin D ist im Herbst/Winter mit Sonne nicht rauszuholen, also besorg Dir Tabletten oder Tropfen.

Langsam mit dem Training anfangen und aufbauen = graduelle Belastung.

MEalik,a200x0


Die ursache vom eisenmangel wurde nicht gefunden.

Ich werde morgen mir erstmal termin beim endo nehmen ich hoffe mir wird irgendwie weiter geholfen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH