» »

Herz? Irgendwie komisch

bari3annVa_fi9re hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich habe ein Problem, vielleicht kennt hier jemand ähnliches.

Ich habe eine leichte Nierenschwäche, Leichen Bluthochdruck, seit letztem jahr Rheuma.

Vorn 3 Wochen hatte ich etwas komisches.Starke schmerzen und Druck in der Brust, bekam keine Luft, Blutdruck 189/120 ich hatte echt Angst.

Nach einer halben Stunde wurde es besser, mein Problem ist nun das ich sehr oft müde bin, bei geringer Anstrengung geht mein puls hoch auf 160. warum weiß ich nicht.

Beim Blutbild würde niedriges Kalium festgestellt da bekomm ich jetzt Tabletten.

Ich war beim Kardiologen der einen misteaklappenplrlaps feststellte mit leichter undichtigkeit, beim belastungsekg war ich nach 4 min mit dem Puls bei 168.

Dieser Prolaps ist aber wohl nicht schlimm, mein Herz wäre ok.

Ich soll Sport machen.

Aber woher kommt der hohe Puls?

Und die stechenden Schmerzen in Brust und Rücken?

Vielleicht geht es ja jemandem ähnlich und er hat einen Tip für mich.

Lg

Brianna

Antworten
bfriannEax_fire


Entschuldigung für die Schreibfehler,

Meine Finger sind wohl für die habdytastatur zu groß

_XSurfeLrin


Du hat Rheuma, hohen Blutdruck, leichte Nierenschwäche, einen Herzklappenfehler und niedriges Kalium.

Das ist doch wohl genug, um Störungen zu verursachen.

o>noLdisxep


Hallo! Ich kann Deine Ängste verstehen. Zumindest bei leichter Belastung ist Dein Blutdruck deutlich zu hoch, Dein Puls zu schnell. Der Blutdruck könnte mit Deiner "leichten" Nierenschwäche zusammen hängen. Das bedingt einander oft. Kriegst Du dafür irgend ein Medikament (Blutdrucksenker, Betablocker) außer Kalium? I)ch halte das schon für angezeigt bei Dir, dass dem Blutdruck da wenigstens nach oben eine Grenze gesetzt wird, zumal das gängige Mittel da wirklich gut ist und sogar von der Zuzahlung befreit ist. Wahrscheinlich benötigst Du es zusammen mit einer leichten Entwässerungspille, weil es sonst oft nicht wirkt und Deine Nieren eh angeschlagen sind! Namen darf ich hier ja nicht nennen, aber frage da bitte Deinen Arzt ausdrücklich danach (ist rezeptpflichtig). Nenne auch bitte noch hier Dein Alter, weil im Alter steigt der Blutdruck fast bei jedem. Der Rat Sport zu machen ist sicher sinnvoll, ABER so einfach unkontrolliert drauf los zu rennen halte ich für etwas riskant, solange Dein Blutdruck und Puls noch nicht richtig eingestellt ist. Für den Anfang sollte eine Art von Frühsport im Haus genügen.

Dein Kaliumspiegel im Blutbild sollte regelmäßig (monatlich) kontrolliert werden. Nimmst Du auch Medikamente gegen das Rheuma? Rheumamedis sind alle relativ stark und können auch zu ungewünschten Veränderungen führen. Ich glaube, Du brauchst mal einen gründlichen Check und Zusammenfassung Deiner Medikamente, und nicht erst dann, wenn Du einen Kreislaufkollaps hast. Vielleicht durch einen Internisten, der sich mit allem etwas auskennt. Gute Besserung!

b+riaKnzn*a_f/ire


Hallo, Danke für eure Antworten.

Also für den Blutdruck bekomme ich ramipril 2,5 mg.

Für das Rheuma leflunomid 20mg, und Cortison, im Moment etwas mehr da ein Schub da ist.

Zur nierenschwäche ist zu sagen das das kretinin statt bei 0,9 bei 1.2 Ca und die GFR immer so um die 50 liegt.

Ich weiß das ich einige Baustellen habe.

Aber diese Müdigkeit und Erschöpfung nerven, der ständig hohe Puls strengt an und macht Angst.

Ach so ich bin noch 39 Jahre alt.

Seit 4 Wochen habe ich Kompressionsstrümpfe, weil meine Beine abends immer so dick sind. Alles insgesamt etwas nervig.

Lg und schönen Abend

Brianna

o\nodBixsep


Also für den Blutdruck bekomme ich ramipril 2,5 mg.

Das ist die Mindestdosis und ohne gleichzeitige Entwässerungstabletten bei Deinem Blutdruck anscheinend unzureichend wirksam, zumal Deine schwache Niere nach Hilfe schreit.

Dein Rheumamittel Leflunomid ist ein Immunsuppressiva und nicht ohne: [[http://www.onmeda.de/Wirkstoffe/Leflunomid/nebenwirkungen-medikament-10.html]]

Anfang 2001 warnte die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) vor dem Auftreten von Leberkomplikationen unter der Behandlung mit Leflunomid. Der Arzneistoff stand besonders ab 2002 im Blickpunkt des öffentlichen Interesses, als die US-amerikanische Verbraucherschutzorganisation Public Citizen das dortige Gesundheitsministerium in einer Petition zur Rücknahme der Zulassung für Arava aufforderte. Begründet wurde die Petition mit dem gegenüber anderen Rheumamitteln häufigeren Auftreten von tödlichen Leberkomplikationen, Bluthochdruck sowie des Stevens-Johnson-Syndroms. Die Petition berief sich auch auf die Warnung der EMA. Obwohl die Abteilung für Arzneimittelsicherheit der US-amerikanischen Arzneimittelbehörde sich Ende 2002 in einer Stellungnahme dem Anliegen der Petition anschloss

Quelle: [[https://de.wikipedia.org/wiki/Leflunomid#Toxikologie]] Auch Kortison schwemmt bekanntlich auf und kann so den Blutdruck erhöhen. Hat Dir das Dein Hausarzt alles so verschrieben? Das sollte ein Rheumatologe noch mal überprüfen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH