» »

Sport mit Metoprolol

T@imC98 hat die Diskussion gestartet


Aufgrund von Prüfungsangst habe ich 25 bis 50 mg Metoprolol bei Bedarf verschrieben bekommen. Ich es gefährlich kurz nach der Einnahme Ausdauersport zu betreiben (z.B. joggen oder relativ schnelles Radfahren)?

Antworten
ASnka1e01


Du hast das Blutdruck-Medikament vermutlich verschrieben bekommen, weil Dein Puls durch die

Prüfungsangst zu hoch ist ?

Ich wüsste nicht, warum es gefährlich sein soll, nach der Einnahme Sport zu treiben.

Wenn Du das Medi verträgst und Dich wohl fühlst, spricht nichts gegen Sport.

Es kann aber sein, dass Du Dich nicht so leistungsfähig fühlst, weil der Puls beim Sport nicht so

ansteigt wie sonst. Deshalb lassen sich sportliche Menschen bei Bluthochdruck lieber ein

anderes Medikament verordnen. Aber mit einer Gefahr hat das nichts zu tun.

PfAsporxts


Ist immer wieder bemerkenswert wie leichtfertig Ärzte heutzutage Betablocker verordnen. Solche Medikamente wegen Prüfungsangst zunehmen naja .. Wenn ihr eurem Herz sowas aussetzen möchtet, bitte.

Zu deiner Frage:

Es sollten schon nach der Einnahme paar Minuten dazwischen liegen, so 30 Minuten halte ich für Ratsam.

Während des Sports schauen wie du dich fühlst, wenn du dich Schlapp und Schwindelig fühlst solltest du mal deinen Blutdruck checken.

Es kann bei der Einnahme von Betablockern passieren dass bei Anstrengung das Herz nicht mehr ausreichend Blut / Sauerstoff durch die Organe pumpen kann, darauß kann eine Ohnmacht resultieren. Ist aber relativ selten.

B|lackoTonxi


Ist immer wieder bemerkenswert wie leichtfertig Ärzte heutzutage Betablocker verordnen. Solche Medikamente wegen Prüfungsangst zunehmen naja .. Wenn ihr eurem Herz sowas aussetzen möchtet, bitte.

Jap dem kann ich nur zustimmen! Ich bin jedes Mal total entsetzt :-o

Warum glauben die meisten Menschen durch die Einnahme von ein paar Tabletten ihren Lifestyle nicht ändern zu müssen?! Gegen Prüfungsangst gibts wohl x Alternativen, die Medikation sollte dabei so ziemlich das Letzte sein! Ich hoffe du hast tatsächlich fast alle anderen Wege schon ausprobiert bevor du zu Betablockern greifst!

Bqla0c:kTonxi


Aber um auf deine Ausgangsfrage zurück zu kommen, ja du kannst Sport machen so viel du willst, vielleicht hilft das auch gegen deine Angst =) Bei Problemen wie sie PAsports genannt hat, wendest du dich einfach an deinen Arzt, entweder ist dann die Dosierung zu hoch oder das Präparat nicht das richtige für deine Probleme.

K+lein:eHexxe21


Kenne ich auch, ein Bekannter hat das auch mal genommen vor einer wichtigen Prüfung. Er ist durch gefallen weil er nach der Einnahme total fertig war. Kann also auch nach hinten los gehen.

AqnkaN101


Sooo leichtfertig ist es nicht von den Ärzten, Betablocker gegen Prüfungsangst zu verschreiben.

Und die Verschreibung dieses Medikament's ist auch nicht ungewöhnlich. Selbst Mediziner nehmen

Betablocker gegen Prüfungsstress. Ein guter Kardiologe hat mir mal erzählt, dass er auch zu

diesem Hilfsmittel gegriffen hat. Es kommt halt auf die Dosis an.Man merkt es relativ schnell,

wenn sie zu hoch ist. Die Deutschen sind allgemein etwas ängstlich. Und sie neigen dazu,

vorschnell etwas zu verteufeln. Wobei sie sich häufig auf dem jeweiligen Gebiet nicht einmal

gut auskennen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH