» »

starke Luftnot

tShomaRsverd+en hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen.Ich bekomme seit ca.3 Jahren sehr,sehr schlecht Luft.Ich war bei 3 verschiedenen Lungen(fach)ärzten.Fach in Klammern,da ich an dem Ausdruck den Glauben verloren habe.Festgestellt ist bei mir Asthma/COPD.Behandelt wird es mit Salbutamol,Foster und zusätzlich noch Spiriva.Bringen tuen mir die drei Sprays rein garnichts.Nehme dieses drei Sprays seit gut 2 Jahren.Vor ungefähr einem Jahr,wurde die Luft/Atemnot so schlimm.Ich kann die Treppen in der ersten Etage (14 Stufen) nur mit mind.2 Pausen erreichen.War vor einem Jahr schon einmal zur Myokardszintigraphie.Ergebniss:Nix auffälliges.3 Lungen(fach)ärzte finden auch nicht das wirkliche Problem.Ich bin nervlich ziemlich am Ende (Frührentner mit 46) weil kein Arzt in der Lage ist was festzustellen.Was kann ich noch machen?

Antworten
N&asiloBugxa


Atmest du denn privat oder beruflich noch Gift/Feinstoffe ein? Bringt dir das Salbutamol in der Akutsituation Erleichterung? Wurde schonmal über Alternativen zu Sprays nachgedacht - ein Verneblersystem zB?

tXhomasUverdxen


Nein ich atme privat und beruflich als Frührentner nix ausgewöhnliches ein.Nein eine Alternative zu Spray(s) hat mir bis jetzt kein einziger Arzt geraten.Aber ist vieleicht ein interressanter Ansatz :)^

fXuers[txi


COPD wird in vier Schweregrade eingestuft (Klassifikation nach Gold). Welcher Grad wurde bei dir diagnostiziert? Hast du eine 24h Sauerstoffversorgung (über eine O2-Brille)?

Welche Medikamente nimmst du?

Eine COPD-Behandlung basiert grundsätzlich auf zwei Säulen:

- Bronchodilatatoren (um die Bronchien zu erweitern und damit die Atemnot zu behandeln)

- Kortison (dauerhafte Gabe nur bei hochgradiger COPD, ansonsten zur Verhinderung einer Verschlechterung - Exazerbation - zur Hemmung der entzündlichen Vorgänge in den Atemwegen)

D.h. ich würde erwarten, dass du ein langwirksames Medikament zur Bronchodilatation hast (gibt es sowohl als Spray, wie auch bei einigen Präparaten in Tablettenform), sowie ein kurzwirksames für Notfälle, und gegebenenfalls ein Kortisonpräparat.

NfK78


Nimmst du Medikamente ?

Ich hatte mal mit Atemnot zu kämpfen, war ne Nebenwirkung eines Blutdrucksenkers.

Ansonsten...mein Vater hatte COPD und hatte ein Sauerstoffgerät.

N!ailqouxga


Hast du früher geraucht, wenn ja wie lange/wie viel?

Wenn du sagst, dass Salbutamol die gar nichts bringt, dann kommt das Medikament ggf gar nicht da an, wo es wirken soll, da können alternative Inhalationssysteme helfen.

Wurde dein Antitrypsinspiegel bestimmt? Alpha 1 Antitrypsinmangel wäre noch eine Alternative, an die man bei jungen COPD-Patienten denken müsste.

p5elz|t$ier8M6


Du solltest mal gezielt auf das Vorliegen einer pulmonalen Hypertonie, einer bekannten Komplikation bei COPD untersucht werden.

Sprich: Rechtsherzkatheter.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH