» »

Was sind nichtanhaltende supraventrikuläre Triplets?

mYichlC_200F3 hat die Diskussion gestartet


Hallo liebes Forum ich hatte das in meinem Befund stehen, Kardiologe meinte zwar nichts besorgniserregendes, viele Menschen haben das! Ich mache mir aber sehr starke Sorgen immerhin sagt er mir dass ich damit ein 5%iges Risiko habe in den nächsten 10 Jahren an plötzlichen Herztod zu sterben, klar sind 5% jetzt nicht mega viel, aber wenn man das mit anderen Risiken vergleicht (Krebs oder sowas) is das doch relativ hoch!!! Triplets sind doch schon eine höhergradige Störung, da sind ja nur noch Salven schlimmer!? Und mit kommt vor ich hab auch manchmal Salven, spüre manchmal so ein flattern da wo eigentlich die Herzkammer ist, das dauert ca. 2-3 Sekunden und da flattert es! Manchmal hab ich auch einen ganz starken Schlag der vom Herz aus in den Kopf hinübergeht und im Hals stecken bleibt, dauert auch nur sehr kurz.

Antworten
M!aja2x7


Hallo,

die Äußerung deines Kardiologen, dass du ein 5%iges Risiko hast in den nächsten 10 Jahren am plötzlichen Herztod zu sterben, kann ich nicht nachvollziehen.

Supraventrikuläre Triplets oder Salven sind grundsätzlich eigentlich harmlos und führen auch nicht zum Herztod.

Ventrikuläre Triplets wären da schon ggfl. eher behandlungsbedürftig und sollten genauer untersucht werden.

Aber mit deinen supraventrikulären brauchst du dir keine Sorgen machen. Selbst wenn es Salven wären hättest du noch kein 5%iges Risiko deswegen.

Was du beschreibst mit dem starken Schlag beschreibst, der im Hals stecken bleibt, klingt nach einer Extrasystole. Zumindest führen sie sich bei mir mitunter so an.

Wenn also in deinem Befund nichts anderes besorgniserregendes steht, kann ich die Aussage deines Kardiologen nicht verstehen.

PeAspvorts


Hi michl,

Der Begriff "Triplets" ist meines Wissens eigentlich nur bei ventrikuläre Extrasystolen geläufig und nicht bei supraventrikulären. Das ist schon ein Unterschied.

Triplets sind in der Regel 3 aufeinanderfolgende VES.

Wer sagte dir denn dass du ein 5% Risiko für einen plötzlichen Herztod hast? Ich bezweifel irgendwie dass dies der Kardiologe sagte, sicherlich hast du die Angaben irgendwo aus dem Internet?

Du kannst deinen Kardiologen ruhig Vertrauen wenn er sagt es ist nicht besorgniserregend, Supraventrikuläre Extrasystolen hat in der Tat fast jeder Mensch.

Selbst ventrikuläre Extrasystolen wären bei Herzgesunden Menschen bis zu einen gewissen Grad unbedenklich.

Wenn du weiterhin Symptome verspürst die dich beunruhigen kann ein erneutes L-EKG gemacht werden, sollte dies ebenfalls so ausfallen und dich nicht beruhigen könnte eine Herzneurose dahinterstecken.

Alles Gute!

mFicchl_:200x3


Hallo,

die Äußerung deines Kardiologen, dass du ein 5%iges Risiko hast in den nächsten 10 Jahren am plötzlichen Herztod zu sterben, kann ich nicht nachvollziehen.

Supraventrikuläre Triplets oder Salven sind grundsätzlich eigentlich harmlos und führen auch nicht zum Herztod.

Ventrikuläre Triplets wären da schon ggfl. eher behandlungsbedürftig und sollten genauer untersucht werden.

Aber mit deinen supraventrikulären brauchst du dir keine Sorgen machen. Selbst wenn es Salven wären hättest du noch kein 5%iges Risiko deswegen.

Was du beschreibst mit dem starken Schlag beschreibst, der im Hals stecken bleibt, klingt nach einer Extrasystole. Zumindest führen sie sich bei mir mitunter so an.

Wenn also in deinem Befund nichts anderes besorgniserregendes steht, kann ich die Aussage deines Kardiologen nicht verstehen.

Danke das beruhigt mich etwas, was bei mir sein kann und schon öfters in den Raum geworfen wurde ist das Römheld Syndrom, habe of einen aufgeblähten Bauch und wenn ich Atemnot spüre habe ich meistens einen Druck auf der Brust und muss sehr oft rülpsen, könnte dies auch verantwortlich sein für die Triplets und Extrasystolen, man findet im Netz oft Zusammenhänge...

Hi michl,

Der Begriff "Triplets" ist meines Wissens eigentlich nur bei ventrikuläre Extrasystolen geläufig und nicht bei supraventrikulären. Das ist schon ein Unterschied.

Triplets sind in der Regel 3 aufeinanderfolgende VES.

Wer sagte dir denn dass du ein 5% Risiko für einen plötzlichen Herztod hast? Ich bezweifel irgendwie dass dies der Kardiologe sagte, sicherlich hast du die Angaben irgendwo aus dem Internet?

Doch das sagte definitiv mein Kardiologe und spielte es auch recht runter um mich vermutlich zu beruhigen!

MKaja2x7


Doch das sagte definitiv mein Kardiologe und spielte es auch recht runter um mich vermutlich zu beruhigen!

Wenn er das tatsächlich nur wegen den SVES gesagt hat, würde ich den Arzt wechseln.

PYAHs|porxts


@ Maja27

:)^

mxichl_S2003


Dann werde ich das mal in Betracht ziehen, sowas ist nicht gerade eine nette Nachricht :(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH