» »

Verzweifelung wegen ständiger Herz- und Kreislaufprobleme

c"haifnsmo4kxer hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Seit ein paar Jahren habe ich ständig Atemprobleme. Ich bekomme total schlecht Luft und muss dann ein paar mal tief einatmen bis es weider geht. Das ist an manchen Tagen stärker und an manchen Tagen schwächer. Generell fühlt sich das atmen schwer und auch ein bisschen kurzatmig an. Dieses Problem hält bis heute an. Ein bisschen später fing es dann an, dass mir ständig ganz plötzlich schwarz vor Augen wird und ich das Gefühl habe gleich umzukippen. Mein Herz schlägt plötzlich viel schneller und auch stärker. Nach kurzer Zeit geht das dann wieder weg. Das hab ich jetzt seit ca. 2-3 Jahren. Seit kurzem kommt dazu, dass ich ab und zu ein Stechen in der linken Brust spüre, das dann nach einiger Zeit wieder weg geht. Eigentlich sind mein Puls und mein Blutdruck ganz normal. Bin 18 Jahre alt und bei einer Größe von 180 cm. ca. 65-70 kg schwer. Bewegen tue ich mich eher wenig. Hab durch Schule und Privates mäßig viel Stress. Meine Großeltern haben beide Diabetes und Herzprobleme. Kann es sein, dass ich an einer Herzerkrankung leide? Und was käme da in Frage?

Über eine Antwort freue ich mich sehr :)^

LG

Antworten
PyAspovrtxs


Hi chainsmoker,

Was hast du denn bisher machen lassen? Hast du dich mal Kardiologisch durchchecken lassen, sprich Ultraschall, EKG und Belastungs EKG machen lassen?

Ggf. ein Langzeit EKG?

Und hast du mal ein Lungenfunktionstest machen lassen? Nein?

Wenn beides mit Nein beantwortet wurde dann solltest du das Thema angehen. Wobei ich nicht glaube dass du etwas am Herzen hast.

Für mich klingt das eher nach Stressbedingte Symptome. Die ständige "Atemprobleme" sprechen dafür. Viele gestresste Patienten geben an nicht richtig durchatmen zu können bzw. das Gefühl zu haben als würden sie schlecht Luft bekommen.

Möglich wäre aber auch ein Blutdruckproblem, dies kann sich auch durch Atemprobleme, Schwarz vor Augen und Pulsanstieg bemerkbar machen.

Wenn der Blutdruck beispielsweise extrem im Keller ist kann die Sauerstoff Zufuhr für die Organe nicht mehr stimmig sein so dass du Probleme mit der Atmung bekommst. Der Körper schaltet dann ein gewisses System ein indem es den Puls erhöht, dadurch soll der Bluttransport gewährleistet werden und somit auch der Sauerstoff Transport.

Allerdings sollte dabei der Puls nicht zu hoch ansteigen da sonst auch wiederrum zu wenig Sauerstoff in das Blut aufgenommen werden kann.

Die Schmerzen in der linken Brust wären damit auch erklärbar.

Wobei ich eher denke dass die Schmerzen vom Bewegungsmangel kommen, du bist noch Jung und noch nicht Ausgewachsen. Viel Bewegung und frische Luft ist wichtig, ich vermute du bist eher der klassische junge Mann der neben der Schule eher am Zocken ist statt draußen was zu unternehmen.

Dein Gewicht ist übrigens für deine Größe etwas zu Niedrig.

Also der Fahrplan:

Kardiologe aufsuchen und beim anderen Facharzt nen Lungenfunktionstest machen lassen.

Ich bin mir aber fast sicher dass deine Probleme nicht kardial bedingt sind sondern eine Kombination aus Stress, Wachstum und Bewegungsmangel.

Alles Gute!

mUusi+cus_x65


Bedeutet Dein Nickname, daß Du Kettenraucher bist? Wenn ja, musst Du dich über Gesundheitsprobleme nicht wundern...

m=usRic"us_6x5


Dein Gewicht ist übrigens für deine Größe etwas zu niedrig.

Würde ich [[www.kinderaerzte-im-netz.de/mediathek/bmi-rechner nicht sagen...]]

c,hainsmxoker


@musicus_65 Ich bin großer Fan des amerikanischen DJ Duos ;-)

@PAsports Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. War vor kurzem beim Hausarzt, welcher Blut abgenommen hat und Puls und Blutdruck gemessen hat. Werte waren alle im normalen Bereich. Der Arzt meinte dann, dass alles in Ordnung ist, da ich ja noch ein junger Mensch bin. Kann er das denn einfach so sagen ohne die von PAsports angesprochenen Untersuchungen gemacht zu haben? ":/

PgAsAportxs


Jaein, dein Hausarzt wird sich da auf seine Erfahrungswerte / den allgemeinen Tenor verlassen haben.

Sicher auszuschließen ist ein kardiales Problem nur durch eine Momentaufnahme (Puls & Blutdruck Messung) nicht. Ein Langzeit EKG sollte da schon gemacht werden um einen "langfristigen" (24 Stündigen) Eindruck erheben zu können.

Um eventuelle organische Defekte am Herzen zu ermitteln bedarf es ein Herzecho (Ultraschall). Zwar bieten EKG Aufnahmen auch eventuelle Rückschlüsse dass etwas im argen liegen könnte aber wie gesagt ein EKG ist da nicht unbedingt Aussagekräftig da es nur eine statische Momentaufnahme ist.

Und Lungenfunktionstest ist bei Atemprobleme ebenfalls wichtig zur Diagnostik, ist eig. auch keine riesen Sache.

Sprech deinen Arzt etwas energischer an, zwar ist es richtig dass die Wahrscheinlichkeit äußerst gering ist dass du Organisch etwas hast aber man sollte dennoch Untersuchen und Ausschließen denn ich war auch erst 24 als meine Herzerkrankung diagnostiziert wurde. Man siehe also: Junges Alter schützt nicht.

Aber wie gesagt: Mach dir keine Sorgen, anhand deiner Schilderung denke ich nicht dass du Angst haben brauchst.

Alles Gute!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH