» »

Kohlenmonoxidvergiftung? Oder nur meine Hypochondrie?

hYawkUeyex007 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

meine Frage steht im Grunde schon oben. Und zwar frage ich mich gerade ernsthaft, ob ich möglicherweise eine CO Vergiftung habe oder ob mir gerade die Pferde durchgehen.

Also, heute haben wir das erste Mal diese Saison unsren Kamin in Betrieb genommen. Dabei qualmte es ganz schrecklich trotz offener Lüftungsschlitze. Der Rauch war richtig dicht und drang aus dem Kamin. Das ganze Wohnzimmer war verqualmt und riecht auch so ;-D

Wir haben dann 90 Minuten alle Türen aufgemacht und gelüftet, mittlerweile riecht es kaum noch, Fenster sind dennoch weiterhin gekippt. Der Kamin brennt jetzt richtig schön, ohne Qualm, wie es sein sollte. Wurde auch vorschriftsmäßig im September vom Schornsteinfeger gewartet und gelobt ;-D

Meine Familie ist ganz entspannt, aber ich (der Hypochonder) hab jetzt tierisch Angst vor einer Vergiftung mit Kohlenmonoxid. So geht es mir gut, allerdings habe ich leichte Kopfschmerzen und einen Hustenreiz, was wohl beides von einer Erkältung kommt, die mich seit Tagen plagt.

Ist die Entstehung von CO unter den geschilderten Umständen möglich? Sollte ich ins Krankenhaus fahren? Ich will den Ärzten da auch keine wertvolle Zeit stehlen, aber ich habe Angst.

Vielen Dank!

Antworten
P4Asiporxts


Keine Sorge, alles gut! Deine Hypochondrie meldet sich gerad nur eifrig. Ihr habt richtig gehandelt, meiner Meinung nach besteht keine Gefahr.

Brauchst also nicht ins Krankenhaus.

grüße

B erbYeritxze1


Natürlich entsteht bei der Verbrennung CO, was denn sonst. Da ihr aber gut gelüftet habt, würde ich mir keine Sorgen machen, wenn es allen gut geht.

Ich würde in dem Raum einen CO Warner installieren, der gibt Alarm, wenn es gefährlich wird. Kostet vielleicht 30 EUR und beruhigt ungemein.

Gruß, die Berberize

hgawke`ye00x7


So einen CO Warner hab ich gestern Abend noch direkt bestellt ;-D Hoffe, der kommt zügig an, dann werde ich beruhigt sein können, wenn der Kamin brennt. Einen Gasmelder hab ich auch schon installiert, weil ich eine Zeit lang so Panik vor austretendem Gas im Keller hatte |-o . Seitdem der Melder hängt, hab ich da keine Sekunde mehr drüber nachgedacht.

Ich weiß nicht, ob es mir richtig gut geht. Also meiner Familie gehts gut, die sind jetzt aber auch nicht im Haus, ich schon. Ich hab leichte Kopfschmerzen, fühle mich schlapp und hab nervenden Husten. Kann aber halt auch alles Einbildung sein bzw. von der Erkältung kommen.

Der Kamin ist seit gestern, 23h aus und wir haben noch mal gut gelüftet. Allerdings stinkt es im Wohnzimmer immer noch nach Qualm. Besteht da noch Gefahr in Sachen Kohlenmonoxid oder wären schon längst eindeutige Symptome aufgetreten, wenn die Konzentration wirklich zu hoch gewesen wäre? Ich hab auch alle anderen Räume noch mal gut durchgelüftet.

Blöde Hypochondrie, echt >:(

B#er"b<eritzLe1


Wenn der Kamin aus ist, kommt auch kein CO mehr nach. Rauch riecht nunmal, nach Bränden mitunter sogar monatelang. Das ist aber kein CO, das riecht nach nix. Den Rauchgeruch wirst Du nur mit putzen und waschen schneller los, der steckt gerne in Gardinen, Polstermöbeln und auch sonstwo.

Zu Deiner Sympomatik kann ich nichts sagen, bin kein Arzt und Ferndiagnosen beherrschen nicht mal die. :-)

Gruß, die Berberitze

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH