» »

Kreislauf Probleme // Herzrasen und schmerzen in der brust

H)asadxi hat die Diskussion gestartet


Guten abend , ich hoffe dass hier jemand helfen kann.

Es geht darum das ich seit ca. 4 Wochen sehr starke schwindel Anfälle bekomme gefolgt von schwitzigen Händen und herzrasen. Meistens macht sich dasd bemerkbar sobald ich im Bus/Zug unterwegs bin , oder einfach nur einkaufen gehe.

Eines abends lag ich im Bett und auf einmal wurde mir im liegen schwindelig, ich bekam Schweiß Ausbrüche und habe extrem stark gezittert . Als ich dann aufgestanden bin um auf den Balkon mal nach Frischluft zu schnappen , hatte ich das Gefühl eine eiskalte Hand umklammert mein Herz . Mir wurde schwarz vor Augen und habe mit letzter Kraft meinen freund geweckt der sofort den Notarzt anrief. Wie es das Schicksal so wollte hat der Notarzt mir nicht geglaubt und das Thema war damit beendet . Bin am nächsten morgen sofort zu meinem Hausarzt gefahren der ohne Untersuchung "festgestellt" hat , dass ich angeblich unter einer Angst Störung leiden würde. Was für mich eigentlich nicht in frage kam denn diese Symptome kamen urplötzlich , ich hatte kein Stress, Streit oder sonstiges. Also habe ich einen anderen Arzt aufgesucht der hat mich direkt am Ekg angeschlossen und Blut abgenommen , alles unauffällig !!!

Seit ca. 1 1/2 Wochen habe ich Stiche in der linken brust ,eines abends war es so stark das ich ins Krankenhaus gefahren bin ,wieder Ekg, wieder Blutabnahme , wieder alles okay. Ich halte es nicht mehr aus ich kann nicht in meinem Bett schlafen weil dort alles anfing . Ich kann nicht alleine raus . Es zerstört langsam aber sicher meine Beziehung . Mittlerweile hat sich tatsächlich eine angststörung entwickelt. Ich habe am Dienstag einen kardiologen Termin. Bin gespannt was dabei raus kommt. Ich habe eine Skoliose und "hoffe" das diese schmerzen wirklich "nur" daher kommen. Hat einer vielleicht das selbe durchlebt oder durchlebt es immer noch . Ich bin langsam am ende und komme mit mir selber nicht mehr klar

Antworten
m-n,exf


Bus/Zug, Einkaufszentrum oder genau das Gegenteil, nämlich abends in Ruhe - alles klassische Momente für Panikattacken. Und gleichzeitig Situationen, in denen es keinen Grund gibt, wieso eine organische Erkrankung zufällig immer dann zuschlagen sollte und sich sonst nicht bemerkbar macht.

Dass der Notarzt dir nicht "glaubt", ist natürlich trotzdem ein dickes Ding. Auch Panikattacken-Symptome sind real.

Und die können auch plötzlich kommen ohne erkennbaren äußeren Anlass wie Stress oder Streit (dass man doch nicht gerade der glücklichste Mensch auf Erden war merken viele erst viele Jahre später rückblickend). Eine richtige Angststörung entwickelt man auch nicht wegen einigen Schwindelanfällen und Stichen. Psychisch komplett gesunde Menschen machen sich da auch ihre Gedanken, aber entwickelnt nicht binnen wenigen Wochen eine Angststörung mit Angst vor dem Bett oder Partnerschaftsproblemen.

Aber auch das hört man von Betroffenen sehr oft: Ich habe ja nur Angst entwickelt wegen der Symptome und nicht andersherum. Tatsächlich kann man das sehr oft nicht chronologisch ordnen - bringt auch nicht viel, was nun zuerst war, Henne oder Ei. Und wenn man absolut nichtmal in Erwägung ziehen will, eine Angststörung zu haben, ist man da eh nicht objektiv.

Egal was wie wahrscheinlich ist - vor der Diagnose "Angststörung" muss immer wichtiges Organisches ausgeschlossen werden. Herz, Schulddrüse, Mangelerkrankungen etc. Nicht, weil es absolut wahrscheinlich ist, dass es was Schlimmes ist, sondern sicherheitshalber.

Nebendei und von dem was du schreibst scheinst du aber unabhängig davon, was dabei rauskommt, ein doch eher schwaches Nervenkostüm zu haben. Das ist absolut nicht als Vorwurf gemeint, aber das für sich erstmal zu akzeptieren kann auch schon helfen, denn Symptome und Reaktion stehen rational gesehen in keinem angebrachten Verhältnis zueinander.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH