» »

6 Wochen Schlaflosigkeit mit Herzrasen

Fzanaxtyc hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

seit ca. 6 Wochen habe ich folgendes Problem. Mein Puls (Ruhepuls) ist dauerhaft erhöht. Meine Normalwerte waren immer um die 70-80. Seit ca. 6 Wochen wache ich nach ca. 1,5 bis 3 Stunden Schlaf immer wieder mit Herzrasen auf.

Mein Blutdruck ist mit im Durchschnitt 135 / 85 noch normal, schwankt aber in den letzten Tagen stärker. Der Blutdruck ist tagsüber manchmal 130 / 85 und Puls 90 und nachts wenn ich mit dem Herzrasen aufwache ist er bei 150/100 und der Puls teil bei 115. Das Problem mit dem Herzrasen taucht nur im liegen (oder vermehrt nach dem Essen) auf. Setze ich mich hin, atme zwei drei mal ein und aus, und bleibe ruhig normalisiert sich der Puls relativ schnell, auch der Blutdruck geht zurück auf Werte von 130/87. Wenn ich es nicht schaffe ruhig zu bleiben artet es in Panik aus und dann geht der Puls schon mal auf 160 Schläge. Die Attacken dauern dann zwischen 5 und 20 min. War jetzt zwei drei mal in der Notaufnahme und EKG zeigt nichts an. Langzeit-EKG der HÄ auch normal. Herzschlag regelmässig. Sonst USG vom Bauch, Leber, Nieren, Milz, Darm ok. Darmspiegelung absolut ok. Blutwerte sind alle normal. Entzündungwerte sind ganz minimal erhöht. Ich bin die ganze Zeit nervlich angespannt, unruhig wegen dem erhöhtem Puls und komme nicht zu ruhe. Da ich in Schicht arbeite ist meine Arbeit derzeit auch gefährdet da ich durch die teils heftigen Schlafstörungen und den durchschnittlichen Schlaf von 3,5 Stunden die Nacht einfach zur nichts mehr zu gebrauchen bin. Die Hausärztin sagt, das wäre psychosomatisch bedingt. Das Problem ist, ich habe keine privaten Probleme, Geldsorgen, die Beziehung ist normal, ich habe ein gesundes tolles Kind und habe weder Probleme noch sorgen. Finanziell habe ich keinen Grund um angespannt zu sein, womit ich mir die psychische Ursache nicht ganz erklären kann. An meiner Schilddrüse wurden Knoten entdeckt. Die Blutwerte bzw die Hormonwerte sind aber auch alle völlig im Normalbereich. Der Nuklearmediziner hat mir sogar L-Thyroxin verschrieben, was die Hausärztin aber wegen des erhöhten (ungeklärten) Puls und des Blutdrucks der aktuell auch sprunghaft ist vorerst abgelehnt hat, da das L-Thyroxin ja zu einer gewollten Überfunktion der SD führt, und den Herzschlag beschleunigen kann. Was mir noch auffällt, dass ich in den letzten Tagen und Wochen in denen das Problem auftaucht, ständig extrem kalte Hände und Füße bekomme obwohl mein Puls rast. Mit ist ständig kalt und ich habe Schüttelfrost ohne Fieber. Wenn ich etwas esse, geht der Puls auch nach wenigen Minuten auf über 100 mir wird heiss und nach 20-30 min werden die Hände wieder total eisig und kalt. Aktuell bin ich extrem angespannt, finde keine Ruhe. Ihc habe auch etwas Angst, dass da etwas ist und es wird als Psychosomatishc abgetan. Hat jemand eine Idee was es ist und was ich machen bzw noch abklären sollte? Wenn es psychisch bedingt sein sollte, wie finde ich heraus was der Auslöser dafür sein könnte?

Das ganze macht mehr echt sorgen. Gestern war ich in der Notaufnahme da ich nach der Darmspiegelung scheinbar allergisch auf das Picoprep reagiert habe, und mir mussten dann einige antiallergischen Medikamente gespritzt werden. Obwohl die Medikamente etwas müde machen, und der Arzt mir aufgrund der Aufregung eine Tablette unter die Zunge gegeben hat, zur Beruhigung, bekam ich in Liegen wieder Herzrasen. Erst nachdem ich mich total schwammig im Kopf hingesetzt habe, ging das HR zurück. Heute Zuhause das gleiche Spiel. Ich messe den Blutdruck und habe 117/79 Puls 79 lege mich hin auf die Seite und merke wie das Herz langsam anläuft und immer schneller und schneller wird, bis ich mich wieder hinsetze. Nach dem Hinsetzen (also nach ca. 3 min) habe ich dann auch wieder den Puls gemessen und der Wert ist im liegen und durch das Herzrasen auf 145/100 und Puls 120 angestiegen. Sitze ich eine Weile und versuche Ruhe zu bewahren, merke ich auch wie das Herz langsamer wird. Der Anstieg und die Verlangsamung der Herzfrequenz passiert nicht sporadisch von jetzt auf gleich sondern ist ansteigend.

Das ganze macht mich depressiv und ich habe momentan meine Lebensfreude verloren. Derzeit kann ich mich nich einmal mit meinen Hobbys beschäftigen. Es fällt mir schwer sich über etwas zu freuen und die ganze Situation schlägt extrem auf die Stimmung zuhause. Ich bin launisch, nervös, unausgeglichen und momentan dreht sich alles nur um meine Wehwehchen.

Hat jemand eine Idee wie mir geholfen werden könnte? Oder eine Vermutung was das sein könnte?

Das ich eine Angstörung habe das akzeptiere ich auch. Weißkittel-Syndrom. Sobald ich eine nArzt sehe mit dem Bludruckmessgerät in der Hand weiss ich ohne Messung dass er Blutdruck bei 160/90 und der Puls bei 100 liegt.

Ich merke auch dass meine Panik die Attacken des Herzrasens verschlimmern. Aber ich schaffe es ganz gut die Panik unter Kontrolle zu halten. Das kann doch nicht sein, dass alleine meine Psyche seit Wochen dafür sorg, dass mein Herz ununterbrochen rast, und ich immer wieder Blutdruck und Pulsansiege habe die sehr unangenehm sind.

Ich wäre für Hilfe so dankbar.

LG Fanatyc

Antworten
BAeniitaB.


Ich hatte, sobald ich lag, einen unruhigen Rhythmus, das Herz galoppierte.

Die Schulmedizin brachte nichts. Ich bin bei einer chinesischen Ärztin in Behandlung, die hier eine Heilpraxis betreibt.

Zungen uNd Pulsdiagnose ergaben, dass meine Leberr überlastet ist. Im Liegen wird das Zwerchfell hochgedrückt und das drückt aufs Herz.

Ich bekam Akupunktur und seitdem ist das Problem weg.

BIeniTtxaB.


Ich hatte, sobald ich lag, einen unruhigen Rhythmus, das Herz galoppierte.

Die Schulmedizin brachte nichts. Ich bin bei einer chinesischen Ärztin in Behandlung, die hier eine Heilpraxis betreibt.

Zungen uNd Pulsdiagnose ergaben, dass meine Leberr überlastet ist. Im Liegen wird das Zwerchfell hochgedrückt und das drückt aufs Herz.

Ich bekam Akupunktur und seitdem ist das Problem weg.

rQr2x017


Sind die Herzprobleme eher wenn Du auf der linken Seite liegst als auf der rechten? Das wäre auch ein Hinweis auf Magen/Zwerchfell.

Ich hab auch des öfteren mal Herzstoplern wenn ich auf der linken Seite liege.

P"lanetenxwind


Bitte schreibe mal deine Blutwerte von der Schilddrüse hier rein. Wenn du eigentlich schon L-Thyroxin verschrieben bekommen hast, dann stimmt da was nicht! Herzrasen kann nämlich durchaus in der Unterfunktion vorkommen, das hatte ich selbst. Auch Herzstolperer. Und L-Thyroxin wird niemals zu einer gewollten Überfunktion verschrieben, ich weiss nicht was man dir da erzählt hat. :-o Man nimmt es zum Ausgleich eines Hormonmangels bei einer Unterfunktion. Wenn ich selbst schlecht mit den Hormonen eingestellt bin, kriege ich nach dem Essen auch vermehrt Herzrasen, woran genau das liegt weiss ich aber nicht. ":/ Möglicherweise eine Empfindlichkeit auf Jod, gerade wenn du Knoten hast...

Noch ne andere Sache bei Herzrasen nach dem Essen: kann auch an einer Histaminunverträglichkeit liegen.

Pbe@la1x9


Ich hatte es auch mal. Ganz simpel, es fehlte Magnesium und Kalium.

F*ana&txyc


Vielen Dank schon mal für die Antworten. Ich versuche mal hier auf die Fragen zu antworten.

Also das Herzrasen ist unabhängig von der Lage und taucht auf egal ob ich auf der linken oder auf der rechten Seite liege.

Auch wenn ich auf dem Rücken liege taucht das Problem auf.

Was die Schilddrüsenwerte betrifft, kann ich die TSH Werte jetzt nicht nennen, meine HÄ meint aber die würden absolut im normalen Bereich liegen. Die Blutwerte sind auch alle ok. Der Entzündungswert war um 0.2nmmol oder wie es angegeben wird erhöht.

Nach dem Essen bekomme ich zwar kein direktes Herzrasen aber mein puls geht deutlich schneller. Bereits nach ca. 1-2 Stunden nach dem Essen bekomme ich dann wieder ganz kalte Hände und Füße, und beginne zu zittern weil mir so kalt ist. Ich habe Schüttelfrost obwohl ich kein fieber habe. Es fällt mir schwer daran zu glauben, dass ich mir das alles einbilde.

Das Problem mit dem L-Thyroxin ist, dass meine HÄ entgegen der Anweisung des Nuklearmediziners entschieden hat das L-Thyroxin vorerst nicht zu nehmen, aus Sorge, dass es zu einem noch höherem Anstieg des Pulses kommt. Sie meine, dass die Nuklearmediziner es gerne verschreiben wenn Knoten vorliegen, um diese am Wachstum zu hindern. Die Behandlung mit dem L-Thyroxin aber zu Nebenwirkungen führen kann wie bei einer SD-Überfunktion. Das wäre in meinem Fall nicht optimal, da ich bereits fast alle Symptome einer SD-Überfunktion habe, die Werte aber normal sind.

Gruß und Danke

Fanatyc

B7ate@r Wx.


Magnesium- und Kaliummangel: Hätte man das nicht bei der Blutuntersuchung gemerkt?

Pilanete.nwixnd


Was die Schilddrüsenwerte betrifft, kann ich die TSH Werte jetzt nicht nennen, meine HÄ meint aber die würden absolut im normalen Bereich liegen.

Du kannst dir kaum vorstellen wie oft Ärzte sagen der Wert sei normal. Besorg ihn dir und schau ob ft3 und ft4 bestimmt wurden, die sind nämlich auch wichtig. Und eventuelle Schilddrüsen-Antikörper. Außerdem der Befund vom Ultraschall.

P{laynoetenwinRd


Nach dem Essen bekomme ich zwar kein direktes Herzrasen aber mein puls geht deutlich schneller. Bereits nach ca. 1-2 Stunden nach dem Essen bekomme ich dann wieder ganz kalte Hände und Füße, und beginne zu zittern weil mir so kalt ist. Ich habe Schüttelfrost obwohl ich kein fieber habe. Es fällt mir schwer daran zu glauben, dass ich mir das alles einbilde.

Das Problem mit dem L-Thyroxin ist, dass meine HÄ entgegen der Anweisung des Nuklearmediziners entschieden hat das L-Thyroxin vorerst nicht zu nehmen, aus Sorge, dass es zu einem noch höherem Anstieg des Pulses kommt. Sie meine, dass die Nuklearmediziner es gerne verschreiben wenn Knoten vorliegen, um diese am Wachstum zu hindern. Die Behandlung mit dem L-Thyroxin aber zu Nebenwirkungen führen kann wie bei einer SD-Überfunktion. Das wäre in meinem Fall nicht optimal, da ich bereits fast alle Symptome einer SD-Überfunktion habe, die Werte aber normal sind.

Was sind das denn für Knoten? Heisse oder kalte oder gemischt bzw. wurde das denn untersucht? Sind es heisse könnte es wirklich eine Reaktion aufs Jod in der Nahrung sein und dann wäre es wirklich eine temporäre Überfunktion. Grundsätzlich sind die Befunde interessant, denn wenn mit der Schilddrüse was nicht stimmt, kann die dein Beschwerdebild verursachen. Sie muss es nicht sein, aber das sollte man definitiv ausschließen und ich hab dahingehend kein Vertrauen mehr in Ärzte. Außerdem wäre die Begründung des Nuklearmediziners selbst interessant für das L-Thyroxin. Ist das eine Mutmaßung vom Hausarzt, dass der es wegen den Knoten verschrieben hat oder steht das im Befund? L-Thyroxin macht nicht zwingend Herzrasen, selbst wenn man es nicht braucht. Der Körper reguliert normalerweise die Eigenproduktion entsprechend runter, wenn du ohne Bedarf welches nimmst. Natürlich sollst du das nicht, aber es wäre wirklich interessant den kompletten Befund zu lesen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH