» »

Seit 12 Wochen Husten

LpinMkesbxein hat die Diskussion gestartet


Grüß Gott liebe Forumgemeinde!

Also gleich mal im vorhinein... Ich bin wirklich dankbar für jeden Tipp den ich bekomme, ganz egal in welche richtung der geht... ich bitte euch einfach alles zu kommentieren falls Ihr einen lösungsvorschlag habt :)

Also:

Ich bin 21 Jahre Jung, eher dünner gebaut und habe seit einen Feuerwehreinsatz trotz verkühlung einen Reizhusten der nicht mehr weg geht und sich einfach nicht mehr Behandeln lässt!

Angefangen hat alles folgender maßen:

Ich war Verkühlt, lag im Bett und nahm halt wie die meisten viel Vitamin C, generell Vitamine usw.

Auf einmal kommt ein größerer Feuerwehreinsatz rein und ich beschließe trotz Erkältung mit zu fahren...

Am Einsatzort war eigentlich alles normal, mir gang es Gut und alles war okey.. doch ich war krank und merkte das ich geschwächt bin!

Einen Reizhusten hatte ich während der Erkältung schon deswegen nahm ich das vielleicht nicht so wahr aber nach dem Einsatz war es immer schlimmer...

Eigentich war ich schon lange gesund, doch ich hatte noch immer einen Reizhusten der einsch nicht mehr weggegangen idt!

Irgendwann nach ca. 6 Wochen Reizhusten trotz gesund sein begann ich mir sorgen zu machen und beschloss nach Atemnot auch ins Krankenhaus zu gehen.

Dort angekommen wurde EKG, komplette Blutuntersuchung ( auch auf Keuchhusten usw.), Gase (Kohlendioxid, Kohlenmonoxid usw.), Lungenfunktion, Lungenröntgen gemacht... bei allen Untersuchungen war alles okey und ich erreichte bei allen werten TOP

Ergebnisse!

Ich wurde quasi nach Hause geschickt und trotzdem wurde es nicht besser!

Nach cs 8 Wochen besuchte ich nochmals das KH wo alle Untersuchungen nochmal gemacht wurden.. alles in Ordnung!

Nach 8 Wochen dauerhusten hatte ich mal 3 Wochen Pause.. leider fing das ganze nach 3 Wochen pause wieder an und ich hab seit 4 Wochen wieder einen Reizhusten :/

Fakt ist das ich mir extrem sorgen mache was das ist und vor allem ob das wieder weggeht?

Ich habe schon viel dafür Unternommen doch trotzdem geht es nicht weg!

Was kann das sein?? Was könnte ich noch versuchen dagegen zu tun?

Und muss ich echt mit schlimmen Ursachen, vl. Sogar bis zum Tod rechnen??

Lg und danke für die Antwortenn!!

Antworten
WEil7dCkateWr


Hallo Linkesbein,

Zum HA würde ich auf alle Fälle gehen, auch dran bleiben. Hatte über Weihnachten einen schweren Husten vielleicht schon eine Grippe und bin nicht zum Arzt gegangen das war falsch !!!

Gute Besserung *:) @:) :)* :)^

r9r20x17


vielleicht eine chronische Kehlkopfentzündung? Geh mal zum HNO arzt.

TDrhixi|xie


Ich hatte mal 6 Wochen lang Husten, war aber sonst gesund. Meine Hausärztin vermutete allergisches Asthma und verschrieb ein Spray mit Cortison. Nach wenigen Tagen war es besser und dann bald ganz weg. Vielleicht mal in die Richtung denken?

Übrigens sind bei mir keine Allergien bekannt.

L inukesbxein


Guten Abend und danke schonmal für dir Antworten!

Ich bin wie schon gesagt wirklich über alle Antworten dankbar, wenn Irgendjemand was weiß, einen Tipp hat oder sonstiges dann bitte ich um eure Informationen. :)

Ich versuche es hier nochmal genauer zu beschreiben, am Tag der Themenerstellung war ich ziemlich aufgebracht!

Also Tag 1: Ich bin Verkühlt, habe Husten, Schnupfen, bissl Halsweh und bisschen geschwächt, ich liege im Bett & ruhe mich aus... auf einmal kommt ein Feuerwehreinsatz, da ich wirklich mit fleiß und Blut Feuerwehrmann bin fahre ich auch... großer Brand, 16 Stunden Einsatz...

danach war ich bisschen Erkälteter aber sonst nix!

Ca. Tag 5: Verkühlung ist weg, außer mein Husten bleibt, am Anfang keine Sorgen gemacht da es ja öfters ist das der Husten noch bisschen Andauert und der restliche Schleim somit ausgeworfen wird :)

Nach ca. 2 Wochen: Husten noch immer da, ab und zu bekomme kch schlecht Luft, wie bei einer Allergie, Hartnäckiger Reizhusten!

Ich gehe zum Arzt, wurde abgehorcht, Arzt schaute in Rachen und machte nen Blutbild ob es Bakteriell ist oder nicht.

Diagnose: nichts bakterielles, Infekt! Paracodin für min. 1 Woche nehmen ( Arzt meinte der Husten kann aber auch bis zu 2 Wochen Bleiben)

Nach 4 Wochen noch immer keine besserung, Paracodin und andere Medikamente helfen nicht, ich bekomme aber immer schlechter Luft und immer hartnäckigere Hhstenreize, als es an einem Abend sehr schlimm war beschloss ich ins Krankenhaus zu fahren!

Im Krankenhaus wurde gemacht: große Blutuntersuchung samt Infektionsuntersuchungen wie Keuchhusten, Lungenröntgen, Lungenfunktionstext, Sauerstoffsättigung und Blutgase wurden Angeschaut!

Überall beste Werte, perfekter Lubgenfunktionstest und auch das Röntgenbild perfekt:

Diagnose: Verschleppter Infekt!

Behandlung: ALVESCO SPRAY für die dauer des Hustens nehmen!

Nach 8 Wochen: noch immer Husten, keine Verbesserung trotz einnahme des Sprays und sämtlichen Medikamenten!

Nach 10 Wochen: Atembeschwerden in der Nacht -> Krankenhaus, wieder alle Untersuchungen die beim 1 mal gemacht wurden, wieder alles in Ordnung, wurde nach Hause geschickt bzw. wurde mir gesagt das ich gesund bin und mich einfach Ausruhen soll & viel Kräutersachen wie Tee usw. samt Vitaminen nemen soll!

Auf einmal war der Husten für ca. 2 Wochen weg! Bin aufgestanden, hatte kein Reizgefühl mehr in der Lunge, alles perfekt :)

Das ganze hielt 2 Wochen lang, und genau so wie er gegangen ist kam er wieder... eines Tages stehe ich auf und habe wieder das gleiche...

Dann bin ich wieder zum Hausarzt, der meine er ist auch nicht besser wissender als die im Krankenhaus ich soll einen Lungensrzr aufsuchen!

Beim Lungenarzt wurde mir das selbe gesagt wie im KRANKENHAUS!!

FAKT IST: Ich weiß nicht mehr weiter!

Ich habe echt keine Angst vor irgendwas, wenn ich eine Diagnose bekommen würde von einer Krankheit dann habe ich halt eine Krankheit und ich kann dagegen Ankämpfen!

Jetzt Huste ich aber seit insgesamt 14 Wochen, keiner weiß eas ich habe, werde verschoben von A nach B und ich bin einfach Verhweifelt... Dazu kommt das ich sls Mensch die Ungewissheit hasse was es ist und ich somit dauernd 102938 Theorien aufstelle was es sein könnte und Gründe haben will, doch die bekomme ich seit 12 Wochen nicht!

Ich war sogar schon bei einem Esoteriker der meinte das mir ein Familienmitglied die Luft zum Atmen nimmt, das spektakuläre ist dabei, das ich mit einem Familienmitglied wirklich seit längerer Zeit heftige Streitereien habe, nur will ich mich nicht nur auf das Verlassen weil ich einfach keine Gewissheit habe ob es wirklich das ist oder einfach ein normaler Husten?

Vielleicht die kälte?

Vielleicht eine Unbemerkte krankheit?

Das Zwerchfell? Vielleicht drückt es gegen die Lunge oder ein anderes Organ?

Ich weiß es einfach nicht und bin über jeden Tipp dankbar den ich ausprobieren könnte!

Mfg

L|inkLesbeEin


Vielleicht hat wer Lust sich das alles durch zu lesen und mir nich Tipps zu geben was ich noch machen könnte :)

Lg.

cFriechayrlie


Ich war mal bei einem Gynäkologen, der hat mich husten gehört, der meinte, das hört sich schlecht an und dass sich das leicht chronifiziert. Ich meinte, was soll ich denn gegen HUsten machen?

Und er meinte:

Antibiotikum. Das beherzige ich mittlerweile, wenn der Husten deutlich länger als 6 Woche anhält. Die HNOs sind da auch offen dafür, wenn man vorher alles andere ausprobiert hat.

Lii2nk6esbein


Ich bin psychisch Mittlerweile kaputt :/

12 Wochen husten und nicht zu wissen warum und ob es bleibt oder mal weggeht macht einen echt schon kaputt :/

Das ist wual pur :/

cRriIec.harlxie


Antibiotikum.

Oder was Erweiterndes, z.B. Singualair. Evtl. ist der infektbedingte Husten in einen asthmatischen übergegangen. Da helfen keine Hausmittelchen.

PPaul_zRevexre


Ich bin psychisch Mittlerweile kaputt :/

12 Wochen husten und nicht zu wissen warum und ob es bleibt oder mal weggeht macht einen echt schon kaputt :/

Das ist wual pur :/

Mach dir keinen Kopf, ich hab das auch seit Dezember, nach einer Erkältung und normalerweise bin ich nie erkältet. Die Erreger sind dieses Jahr einfach nur hartnäckig :)^ Geht schon wieder weg

SGunfl]o(we,r_73


Wurde mal gecheckt (beim HNO via Kehlkopfspiegelung oder beim Gastroenerologen via Magenspiegelung), ob Du ggf. Rückfluss von Magensäure hast? War bei mir mal die harmlose Ursache für monatelangen Reizhusten im Anschluss an eine Erkältung... Hausarzt fand nix, Pulmologe fand nix - aber der HNO.

r}r20-1x7


Hat denn mal ein HNO-Arzt mit dem entspechenden Instrument einen Blick in den Kehlkopf geworfen?

l]ouxis64


@ Linkesbein

Hast Du das Gefühl, der Hustenreiz kommt von der Lunge oder weiter oben vom Halsbereich?

Falls von weiter oben-> HNO Kehlkopfspiegelung.

Könnte eine chronische Reizung der oberen Luftwege sein, z.B.: durch Magensäure oder die Dämpfe der Magensäure, falls der Mageneingang nicht perfekt schließt, was sehr oft der Fall ist.

Versuch doch einfach vor dem Schlafengehen 1-2 Beutel z.B.: Maaloxan zu nehmen, dass bindet die Magensäure.

Hat bei meinem monatelangem! Reizhusten geholfen!

Falls der Reizhusten von tiefer(Lunge) ausgeht, kann es auch noch von Deiner Erkältung kommen, Husten kann sich über Monate festsetzen und wird oft von den Nerven in diesem Bereich(wie eine Art Reizgedächtnis) aufrecht erhalten.

Wenn Du Dir große Sorgen um Deine Lunge machst, sprich mit Deinem Lungenarzt über ein CT der Lunge.

Ganz gute Besserung!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH