» »

Herz oder etwas anderes

f?eni?xr-isixng hat die Diskussion gestartet


Hallo.

Im Oktober 2015 hatte ich das erste mal Herzstolpern. Dies trat dann anschließend nur an manchen Tagen auf, hatte mir aber natürlich ziemlich Angst eingejagt. Klar, sowas kannte ich vorher nicht und man macht sich dann schon Sorgen. Im November nachmittags dann das erste mal Herzrasen auf einem Geburtstag. Ich dachte ich müsse ins Krankenhaus. Hat sich dann aber am Abend gelegt. Bei mehreren EKGs beim Hausarzt wurde nichts festgestellt. Im Dezember 2015 hatte ich dann einen Termin beim Facharzt. Dort wurde Ultraschall gemacht und ein Belastungs-EKG. Eine Woche später noch zusätzlich noch eine Langzeit- Blutdruckmessung. Die Untersuchung ergab, dass das Herz in Ordnung sei und ein paar Extrasystolen da wären, die nicht schlimm seien. Nur der Blutdruck sei zu hoch. Im Befund stand: Abbruch des Belastungs-EKGs wegen zu hohem Blutdruck. Der obere Wert war wohl bei 215. Hatte während der Belastung aber null Probleme. Nehme nun seit Januar 2016 Candesartan 8mg und Beta-Blocker Bisoprolol 2,5 mg. Der Blutdruck ist seitdem soweit in Ordnung. Gelegentlich geht er mal auf 140/150 zu 95, meist bewegt er sich aber zwischen 120/130 zu 90.

Im Januar 2016 dann hat es sich vom Gefühl her total verändert. Dieses anfängliche gelegentliche Herzstolpern habe ich nicht mehr gemerkt, dafür aber den Herzschlag sehr stark gespürt und manchmal Herzrasen. Auch ca. ne halbe Stunde nach dem Sport hatte ich jedesmal große Probleme, aber nicht währenddessen. Es war ein unangenehmes Gefühl. Hatte es teilweise so stark gemerkt, dass ich im Januar und im Februar 2016 dann auch mal Todesangst hatte. Einmal auf der Arbeit und einmal Nachts. Ich habe wirklich gedacht, das wars. Ist aber dann zum Glück immer wieder von selbst weggegangen. Habe dann auch von diesen Panikattacken gelesen, wahrscheinlich war es so was. Habe diese Todesangst zum Glück seitdem so stark nicht mehr gehabt.

Ich muss auch dazu sagen, dass ich nie Schmerzen hatte. Trotzdem war ich mir sicher, dass es irgendwas mit dem Herz zu tun haben muss.

Bis zum Sommer letzten Jahres war es dann so, dass ich höchstens 1-2 mal die Woche diese Extrasystolen oder irgendwas am Herz gemerkt habe und die anderen Tage gar nichts. Bin dann im August 2016 zu einem Herzrhythmusspezialist und habe ein Langzeit-EKG gemacht. Laut dem Arzt war alles in Ordnung und ich müsste mir um nichts Gedanken machen. Er sagte mir, ab 1000 Extrasystolen spricht man von Herzrhythmusstörungen, ich hatte an einem Tag mal 300, sonst weniger.

Im September letzten Jahres dann wieder eine Veränderung. Ich muss es so schreiben, ich weiß nicht wie ich es sonst erklären soll. Ich habe seitdem fast täglich so ein ziehendes Gefühl im Oberbauch. Ich kann nicht genau einordnen, ob es vom Bauch, Darm oder Herzen kommt. Habe im November eine Magenspiegelung gemacht und die Organe wie Leber usw. untersuchen lassen. Auch hier alles in Ordnung. Im Januar 2017 dann auf einmal ein sehr warmes Gefühl in der linken Brust bekommen. Kein Schmerz, aber ein sehr komisches Gefühl. Hatte etwas Angst und bin am gleichen Tag noch zum Kardiologen. Dachte schon an einen Herzinfarkt. Wieder Ultraschall und Belastungs-EKG und wieder alles in Ordnung. Sollte dann ne Woche später noch eine Untersuchung mit und ohne Kontrastmittel machen, habe ich aber bisher nicht gemacht.

Jetzt ist es so, dass ich fast jeden Tag dieses ziehende unangenehme Gefühl habe. Es fängt immer an, wenn ich eine Zeit lang auf bin. Mal habe ich das Gefühl, es kommt von unterhalb des Brustbeins Magen/Darm, mal denke ich es kommt direkt von Herz. Merke es immer mittig bzw. links. Wenn es richtig stark ist, würde ich es vom Gefühl her beschreiben, als ob man einen Herzinfarkt bekommt, nur ohne die typischen Symptome. Habe nie Schmerzen, Übelkeit oder Atemnot gehabt, was mich auch beruhigt. Mir ist auch aufgefallen, dass es im liegen besser ist. Habe auch keine Schlafprobleme. Und später Abends wird es auch meist besser.

Heute morgen z. B. bin ich aufgestanden und habe nichts gemerkt, dann saß ich im Zug und nach 10 Minuten fing es an. Ich wünschte, ich könnte die Symptome besser beschreiben, aber es ist schwer. Es hielt die ganze Fahrt an (ca. eine Stunde). Ich denke dann fast immer an einen evtl. Herzinfarkt, obwohl es ja nicht die typischen Symptome sind. Es wird dann meist, nach einer Stunde wieder besser. Manchmal früher oder später. Trotzdem kommt dann immer wieder dieses Angstgefühl, wenn es mal schlimmer ist.

Trotz der ganzen Untersuchungen, habe ich immer noch Angst, dass es das Herz ist und ich evtl. einen Herzinfarkt bekommen könnte.

Ich weiß nicht mehr, was ich noch machen soll. Ich renne von Arzt zu Arzt und keiner findet was. Ja, auch nervlich oder stressbedingt sind natürlich immer Ursachen, aber selbst dann hat man nicht jeden Tag dieses komische Gefühl. Und mittlerweile weiß man ja auch, wie man damit umgehen muss. Beruhige mich dann immer und meist hilft es. Das Problem ist, ich weiß eben nicht genau, was es ist.

Es kann ja alles mögliche sein. Zwerchfell, was auf das Herz drückt usw. Habe auch, obwohl ich sehr schlank bin einen relativ dicken Bauch (evtl. Blähbauch)

Jetzt Freitag steht der nächste Arztbesuch an, eine Darmspiegelung.

Sollte ich denn das Herz noch weiter untersuchen lassen? Gibt ja noch genug Möglichkeiten, wie Herzkranzgefäße usw.

Weiß nicht, wie das so weitergehen soll. Kein Tag, an dem man sich richtig wohlfühlt. Und kein Arzt konnte bisher etwas (außer Extrasystolen) feststellen.

Zusammengefasst:

Beginn mit wenigem Herzstolpern, dann Herzschlag stark gespürt mit seltenem Herzrasen, eher umgekehrt, Gefühl das Herz weniger schlägt, was aber nicht so war, dann ziehendes, unangenehmes Gefühl. Bis 43 nie Probleme mit Blutdruck oder Herz gehabt.

Kurz zu mir: Bin 44, mache regelmäßig Sport (etwas Krafttraining und Joggen), Nichtraucher.

Antworten
fke?n~ixr<ising


Ja, ist vermutlich doch zu schwierig mir zu helfen, zu mal ich ja selber nicht mal genau weiß, was es ist.

Dachte, es könnte mir zumindest jemand die Angst vor einem Herzinfarkt nehmen, aufgrund meiner geschilderten Symptome oder mir raten, ob ich das Herz noch weiter untersuchen lassen soll.

Evtl. hatte jemand schon mal ähnliche Probleme.

Na ja, dann werde ich den Ärztemarathon mal weiter fortführen und hoffen, dass es nichts schlimmes ist.

r-r20x17


Abbruch des Belastungs-EKGs wegen zu hohem Blutdruck. Der obere Wert war wohl bei 215

das ist an sich eigenartig, der obere Wert darf bei Belastung durchaus so hoch sein (und auch noch höher, denke ich). Wichtig ist, dass der untere Wert auch unten bleibt.

Was Du schreibst kommt mir ein bisschen bekannt vor von mir selber. "eigenartige" Wahrnehmungen in Verbindung mit einem etwas erhöhten Blutdruck. ich denke, kardiologisch musst Du Dir wirklich keine Sorgen machen. Denkbar wäre aber z.B. Histaminintoleranz, irgendeine andere Unverträglichkeit, irgendwelche hormonellen Dinge, die das Herz "anfeuern".

Rauchst Du, Kaffee, Alkohol, Übergewicht?

Also, Sorgen machen - nein, nach möglichen Ursachen suchen - ja (aber nicht beim Kardiologen sondern eher beim Ernährungsberater oder so).

f:eAnixwriTsinxg


Ich habe nochmal nachgeschaut und gesehen, dass der Wert nicht bei 215 war, sondern bei 246 zu 111.

Ich trinke keinen Kaffee und nur ganz selten mal etwas Alkohol. Übergewicht habe ich nicht. Ich bin sehr schlank, habe aber eine Trichterbrust und wie geschrieben, einen richtig dicken Bauch. Es könnte evtl. auch davon kommen oder irgendwas anderes, dass mir auf das Herz drückt. Habe schon an das Roemheld-Syndrom gedacht. Morgen ist ja die Darmspiegelung, aber wie soll ein Arzt den Luft oder Gase im Darm feststellen können? Das Schwierige ist, dass es einfach zu viele Möglichkeiten gibt, was es sein kann. Von Unverträglichkeiten bis zu Muskeln/Verspannungen, Stress.

Manche denken auch, ich bilde mir das nur ein und mache mich verrückt. Das ist aber definitiv nicht der Fall. Auffällig ist halt, dass es im liegen meist besser ist. Erst wenn ich eine Zeit auf bin merke ich etwas. Und abends vor dem Schlafengehen ist es auch meist gut. Manchmal auch nach Stuhlgang besser.

Momentan ist es so, dass ich es einmal am Tag sehr heftig merke. Das hält dann ca. ne halbe Stunde an und wird wieder besser. Das Gefühl macht mir schon etwas Angst (ohne dass ich mich da reinsteigere).

Das mit der Ernährung könnte natürlich auch sein. Habe aber mein Essverhalten die ganzen letzten Jahre nicht groß geändert. Unverträglichkeiten hätte ich doch merken müssen, denke ich. Mit dem Histamin werde ich mal beobachten.

Das Verrückte ist ja, als es anfing, war es ein seltenes Herzstolpern. Damit habe ich jetzt gar keine Probleme mehr. Zumindest merke ich es nicht mehr so, wie es mal war.

Ich bin auch jemand, der die Ursache finden will. Wieso habe ich auf einmal Bluthochdruck, Herzprobleme oder dieses Ziehen? Es muss doch einen Grund dafür geben. Ich mache seit meiner Kindheit regelmäßig Sport, rauche nicht, trinke nicht. Sicher, etwas Arbeitsstress hat wohl jeder, aber dann gleich solche Probleme?

Für mich ist es der Horror von Arzt zu Arzt zu rennen und keiner findet was. So kann ja auch nichts behandelt werden.

r[r20x17


Wieso hast Du einen "richtig dicken Bauch" wenn Du ansonsten schlank bist?

Sofern das Bauchfett ist - dieses hat einen hormonell ungünstigen Einfluß, fördert u.a. Entzündungsprozesse und Bluthochdruck.

Ansonsten sind diverse Prozesse wohl chronisch und schleichend, und so ca ab 40 machen sich Symptome breit.. es gibt ja auch die These, dass unsere Ernährung in der westlichen Gesellschaft eigentlich falsch und schlecht ist, und dadurch nach und nach Schäden im Darm entstehen, die dann das Immunsystem verändern. Dazu kommen wohl einfach normale Veränderungen im Rahmen des Alterungsprozesses.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH