» »

Große Sorgen um meine Mutter

hhenrkysmum hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

Ich hab grad ziemlich Sorgen um meine Mutter. Sie hat seit ihrer Jugend Bluthochdruck der aber immer gut eingestellt war. Dann erhöhte sich der Blutdruck Ende 2014 ohne ersichtlichen Grund. 2015 folgte dann ein Herzinfarkt der aber lt. Kardiologen keine Schäden am Herzen hinterlassen hat da er sehr früh mittels Stent behandelt wurde.

Nun hat meine Mutter wiedee hohe Werte beim Routinemessen festgestellt ( 180 -200 / 90 - 100 ). Darufhin hat der Kardiologe die Tabletten erhöht was auch erst kurze Zeit half. Nun sind die Werte hoch wie vorher. Beschwerden oder Schmerzen gibt es keine nur dass sie sich ein wenig benommen fühlt. Das aber schon länger. Außerdem ist sie schon lange erkältet. Der Puls liegt übrigens immer bei 50 bis 60.

Morgen will Mama wieder zum Hausarzt. Trotzdem mache ich mir große Sorgen.

Woran könnte das liegen? Ob wieder ein Herzinfarkt ansteht? :-(

Antworten
MDurkkqas


Das Du Dir Sorgen um Deine Mutter machst, ist völlig verständlich und zeigt auch, wie ihr zueinander steht.

Wenn sich eine Krankheit bei den liebsten entwickelt, dann fängt man nicht selten an, sich zu sorgen und malt sich manchmal auch schon schlimme Dinge aus.

Das ist aber weniger gut. Damit hilfst Du weder Deiner Mutter noch Dir. Besser ist es, wenn Du für Deine Mutter da bist, so gut das möglich ist, Sie unterstützt, auch in Bezug auf das Wahrnehmen von Arzterminen, um herauszufinden, was ihr genau fehlt.

Hat sie denn noch andere Gesundheitsprobleme? Wie alt ist Deine Mutter, wenn ich fragen darf?

Gibt es anderweitige private Probleme, die ihr zu schaffen machen?

Wirklich helfen kann ihr eh nur ein Arzt, es sei denn , es gäbe noch andere, private, berufliche oder zwischenmenschliche Probleme, die sich dann auch schnell mal , in Herzbeschwerden oder Bluthochdruck äussern können.

Falls dem so ist, dann wäre das zum Beispiel der erste Schritt, dies zu lösen oder erträglicher zu gestalten, damit Deine Mutter psychisch weniger belastet wird.

Ausserdem ist eine längere Erkältung, die nicht richtig ausgeheilt ist, auch alles andere als gut für das Herz. Das schädigt auf Dauer sogar das Herz.

Ich hoffe, der Arzt weiß von der nicht auskurierten Erkältung.

Ansonsten eben noch die allgemeinen Dinge, wie gesunde Ernährung, Bewegung, Rauchern reduzieren oder besser aufhören, Alkohol und so weiter.

WFilles_nur_4versteChen


Niere gecheckt?

h$enrfysmum


Nein. Nierencheck steht noch bevor.

Das Problem ist dass der Blutdruck nun eingestellt ist (mir Amlodipin). Aber besser fühlt sie sich . Eher im Gegenteil. Jetzt ist noch dazu gekommen, dass sie sagt dass sie schlecht Luft kriegt und schwere Beine hat. Dazu dieser extreme Leistungsknick.

Termin beim Kardiologen erst am. 12. April. Ich hab solche Angst!!! Ich rechne jeden Tag damit dass ich von der Arbeit komme und sie da liegt und was schlimmes passiert ist....

hBenriys&muxm


Aber besser fühlt sie sich.

Falsch. Besser fühlt sie sich NICHT!

HDype!rQion


dass sie schlecht Luft kriegt und schwere Beine hat.

Sind ihre Beine und Füße geschwollen?

Ist sie auch kurzatmig?

Hört sich an, als wäre sie kardial dekompensiert. ( Herzinsuffiziens)

Wenn sie sich so schlecht fühlt und sich weiter verschlechtern sollte, würde ich mit ihr zum Notdienst fahren.

yTukUumxu


In diesem Zustand darf man nicht bis zum 12.4. warten.

Sie muss so schnell es geht, noch einmal gründlich ärztlich untersucht werden.

Schlecht Luft kriegen, extremer Leistungsknick... Sie gehört schnell in ärztliche Hände.

Ob das eine Notsituation darstellt, kann ich aus der Ferne nicht beurteilen, aber es muss schnell gehandelt werden.

Vielleicht mal die 116 117 anrufen (ärztlicher Bereitschafsdienst, Anruf lostenlos)?

C^araImaxla 2


Starker Vitamin D und Vitamin B12 Mangel können zu solchen Problemen führen. Hatten wir in der Familie. Ärzte im Krankenhaus sind nicht dahintergekommen, erst ein umsichtiger Hausarzt. Ich würde auf eine entsprechende Untersuchung bestehen.

h`enrJysxmum


Ich hab sie schon mehrfach zur HÄ geschickt. Die sagt, eigentlich bräuchte sie gar nicht zum Kardio. Hat aber doch für sie dort angerufen und um einen Termin gebeten. Nach Schilderung der Verhältnisse gab man ihr den Termin am 12.4.

Meiner Mutter ist es zu doof noch mal zur HÄ zu gehen und sie sagt ich soll mir nicht so viele Gedanken machen.

Ich dreh noch ab....

h8enmryWsmuxm


Heute hab ich meine Mutter zum Arzt begleitet. Die HÄ bleibt dabei, dass alles ok ist. Ekg wurde erneut geschrieben, Lungenfunktionstest und TropoTest waren auch gut. Sie könne ins kh gehen wenn sie es denn unbedingt wolle.

Jetzt wurde Sedariston empfohlen damit sie runter kommt.... >:(

S$üntcjxe


wie alt ist denn deine Mama?

h+e+nrys-mum


Sie ist 56...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH