» »

Herzprobleme? Einschätzung erbeten!

M?or_wena


Hmm, klar kann ich mich verrechnet haben... bei manchen Dingen bin ich mir nicht sicher. z.B. eines der Gerichte, was ich mir oft mache, hat hinten eine Kalorienangabe, muss aber mit Öl gemacht werden. Ich hab immer gedacht, dass die Kalorien vom Öl in der Angabe schon "mit drinnen" sind weils ohne Öl gar nicht machbar ist, aber wenn die natürlich noch draufkommen dann wirds da z.B. höher.

Meine Erkrankung ist eine schwere Zwangserkrankung, so dass alles, was ich "zählen" könnte - z.B. Umdrehungen mit der Pedale - nicht machen kann. Ich hatte mal einen Heimtrainer und da eskalierte das wegen der Erkrankung ganz gewaltig. So wirklich weiß ich daher nicht, was ich daheim machen kann. Ich habe mir schon so eine Spielekonsole mit Fitnessspielen geholt, wo man sich mit einem Controller bewegen muss, aber das hat genau 0,0 gebracht, wie ich schnell festgestellt habe.

In der Psychiatrie sagte man mir damals, dass meine beiden Psychopharmaka (Atosil und Ergenyl) absolute "Dickmacher" sind, weil sie den Stoffwechsel komplett zum Erliegen bringen. Allerdings nehme ich keine hohen Dosen ein. :-/ So wirklich erklären kann ich es mir auch nicht - nach meinem letzten Psychiatrieaufenthalt nahm ich erst 15 Kilo ab und dann jetzt wieder fast das gleiche drauf, ohne irgendwas an der Ernährung verändert zu haben. Auch die Medikamente haben sich nicht geändert; ich bekomme jetzt das eine zwar von einer anderen Firma, aber da ist ja das gleiche drin. Ich habe zwar letztens etwas mehr vom Atosil gebraucht, weil ich ein paar Tage Panikattacken hatte und es ein Bedarfsmedikament ist, was ich bis zu 50 Tropfen am Tag hochdosieren darf, aber das war eine Woche und da waren es "nur" 20 Tropfen am Tag. Das sollte eigentlich nichts ausmachen... wenn man bedenkt, dass ich im Krankenhaus 2000mg Ergenyl und 20 Tropfen Atosil jeden Tag bekommen habe und jetzt 250mg und 5 Tropfen normal... ich habe selbst keine Erklärung, wieso mein Gewicht erst weniger und dann wieder mehr wurde. Ich habe sogar Hormone abklären lassen und da war auch alles gut. Schilddrüse wurde im September vom Allergologen auch gecheckt... alles seltsam. Aber immerhin die wird ja jetzt übers Wochenende nochmal abgeklärt.

Auf jeden Fall vielen Dank für die vielen Ideen! @:) Das bringt mich alles schon viel weiter!

m9usi@cus_x65


Die Blutwerte, die Montag getestet wurden (Eisen, Zucker, Leberwerte) waren bis auf den schon erwarteten Vitamin-D-Mangel in Ordnung.

Wie ist der Messwert für Vitamin D ?

M#orwCenxa


Wie ist der Messwert für Vitamin D ?

Wurde mir nicht gesagt - und ich habe ehrlich gesagt auch nicht gefragt, weil ich mit solchen Werten eh nichts anfangen kann. :-/ Nur, dass er zu niedrig ist und ich mit 1x wöchentlich Dekristol 20000 den Mangel beheben kann. Allerdings schloss der Arzt aus, dass meine momentanen Probleme davon kommen.

r_r2h017


Das ist ja lustig.. ich habe auch eine Zwangsstörung und neige auch zum Umdrehungen zählen beim Fahrrad fahren (indoor wie outdoor) :-)

Aber meinst Du nicht, dass Vermeidung der falsche Weg ist??

M*orwieEna


Nach vielen Jahren in der Psychiatrie, 14 verschiedenen Therapeuten und der Tatsache, dass ich als besonders schwerer Fall für eine noch halb experimentelle Gehirn-OP in Köln zugelassen wäre, wenn ich mich dazu durchringen könnte, kann ich sagen, dass "Vermeidung" leider das einzige ist, was bei mir noch einigermaßen funktioniert, wenn ich mir nicht den Schädel aufschneiden lassen will. :-( Ich war bei speziellen Zwangstherapeuten, mehreren Kliniken, habe so ziemlich jedes Medikament und jede blöde Behandlung ausprobiert - leider ist es bei mir einfach zu stark (und SSRI vertrage ich alle nicht, was es nicht leichter macht). Aber im Moment geht es, ich habe nur etwa sechs Stunden Zwänge am Tag! :)^ Nur soll da nicht wieder mehr dazukommen...

Ich hoffe wirklich, dass du es nicht so schlimm hast wie ich, denn das wünsche ich wirklich keinem. :)_

rZr20x17


hm ne, dagegen klingts bei mir eher harmlos... ;-)

Versuchs doch mal mit einer Radikalstrategie.. scheiss auf alle Medikamente und Therapien.

Sag Dir einfach "scheiss Zwänge, die gehen mir so auf die Nerven, ab jetzt ist mir das egal und ich ignorier sie konsquent".

Öl hat ansonsten enorme Mengen Kalorien. Wenn ich einen Schuss Sonnenblumenöl zum Braten in die Pfanne tu, sind das schnell 40, 50 gramm, und 50 Gramm davon haben schon über 400 kcal.

M|erlHine72


ich hab jetzt nur überflogen, aber kann es sein dass deine luftnot, und deine "krämpfe" einfach nur von deinem magen kommen.

ich habe auch lange herzstolpern gehabt, aber mir es aucch vielfach nur eingebildet weil ich das ruckeln das vom magen kam, mit herzstolpern verwechselt habe.

das würde auch zu deiner atemnot passen. ein aufgeblähter magen macht atemnot!

hast du öfter ein völlegefühl?

hattest du denn während der untersuchungen auch das gefühl dein herz stolpert?

mIus i"cu*s_6x5


hat der Arzt mir jetzt ein Mittel namens Dekristol 20000 verschrieben, was ich einmal wöchentlich nehmen soll - aber erst, wenn es mir wieder besser geht, da der Arzt mir sagte, dass das Medikament Herz-Rhythmus-Störungen als Nebenwirkung haben kann

Bei vernünftiger Dosierung ist Dekristol 20000 meistens gut verträglich. Herzrhythmusstörungen werden im Beipackzettel nur im Zusammenhang mit "schwerer Hyperkalzämie" (als Folge von Überdosierung) genannt, wovon man aber mit 1 Kapsel pro Woche weit entfernt ist. - [[http://www.mibe.de/tl_files/dp_de/content/produkte_mibe/gebrauchsinformationen/dekristol_20000/Gebrauchsinformationen.pdf Beipackzettel (PDF)]]

Wenn Du dich an's Vitamin D vorsichtig "herantasten" willst, um die Verträglichkeit zu testen, könntest Du in der Apotheke ein niedrig dosiertes Präparat (ca. 1000 IE pro Tablette) kaufen, z.B. Vigantoletten oder Dekristol 1000. Die kleinen Packungen sollten unter 5 Euro kosten. Nimm für ein paar Tage 1 Tablette am Tag, bei guter Verträglichkeit dann für einige Tage 2 oder 3 Tabletten.

M`o\rWwenxa


Wow, danke für die vielen Antworten! @:)

@ rr2017

Auf die Therapien scheiße ich mittlerweile auch, die bringen eh alle nichts (was natürlich an mir liegt, das ist mir schon klar). Die Medis nehme ich auch nur als Einschlafhilfe (deshalb die kleine Dosierung), da die gegen die Zwänge selbst nicht viel machen. Und ja... wäre schön, wenn ich so einfach die Zwänge ignorieren könnte.

Das mit dem Öl klingt böse, da könnten dann definitiv so einige Kalorien herkommen. :-/ Die meisten der Gerichte, die ich mir mache, brauchen zwei Esslöffel Öl, das ist natürlich schon einiges. %:|

@ Merline72

Das ist eine interessante Idee! Ich habe einen ziemlich empfindlichen Magen, aber solche Beschwerden wären dann das erste Mal. Ein Völlegefühl habe ich nicht und die Schmerzen sitzen wirklich viel höher als der Magen, aber ich habe jetzt heute morgen mal zum Frühstück mal eine Lefax dazugenommen. Mal sehen, ob es etwas ändert, bin gespannt!

Beim Arzt ist natürlich der berühmte Vorführ-Effekt eingetreten und da ist mein Herz nicht gefühlt gestolpert... ist ja immer so... :=o

@ musicus_65

So wirklich Sorgen mache ich mir da auch gar nicht, wenns mir momentan nicht so schlecht ginge würde ich das auch einfach jetzt schon nehmen. Ich habe mal eine Zeit "Calcium Sandoz D Osteo 600" genommen - das bekommt meine Mutter gegen ihre Osteoporose und da sie bei mir eben den Vitamin-D-Mangel vermutet hat, hatte sie mir mal ein paar gegeben, auch wenn das nur zum testen war und ich das Kalzium nicht brauche. Die habe ich ohne irgendwelche Probleme vertragen. Weiß jetzt nicht, ob die "600" für das Vitamin D oder das Kalzium stehen, aber ich gehe eigentlich durchaus davon aus, das Dekristol gut zu vertragen.

Aber da ich Montag eh einkaufen muss (sollte ich es nicht irgendwie schaffen, stattdessen zum Kardiologen zu gehen) werde ich in der Apotheke definitiv mal nach dem Preis für die kleineren Produkte fragen und dann entscheiden. :-)

mPusicAus_x65


Das genannte Sandoz-Präparat enthält 400 IE pro Brausetablette. Deinen Mangel würdest Du damit nicht wegbekommen, auch nicht mit 2 Tabletten pro Tag. In Anbetracht des Übergewichts ist sogar die Verordnung Deines Arztes eher noch zurückhaltend; um schnell einen guten Vitamin-D-Spiegel zu erreichen (mind. 30 ng/ml bzw. 75 nmol/l), wären 2 bis 3 Dekristol-Kapseln pro Woche - ca. 5 bis 8 Wochen lang - durchaus möglich.

Es wäre auch denkbar, daß das Herzstolpern mit Beseitigung des Vit.-D-Mangels besser wird. Man findet einige dahingehende Berichte, u.a. [[http://www.med1.de/Forum/Blut.Gefaesse.Herz.Lunge/667991/ hier im Forum.]]

Der Mangel ist auf Dauer wohl auch nicht gut für die Blutgefäße: [[https://kurier.at/wissen/vitamin-d-mangel-macht-gefaesse-steifer/46.733.754 Link 1]] - [[http://www.laborundmore.com/archive/451611/Vitamin-D-Mangel-laesst-Blutgefaesse-verkalken.html Link 2]] - [[http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/herzkreislauf/?sid=823796 Link 3]]

M%orwPena


Danke für die Info! Kein Wunder also, dass ich bei den Sandoz Osteo nie eine Verbesserung gemerkt habe!

Und ich werde die Vitamin-D-Sache ja definitiv jetzt auch angehen - wenn mir der Arzt nicht geraten hätte, zu warten, hätte ich ja auch schon längst eine Dekristol geschluckt. Ich denke, ich werde abwarten, was morgen die Schilddrüsenwerte sagen und ob ich es irgendwie schaffe, einen Termin beim Kardiologen zu bekommen (und den dann dazu befragen). Wenn die Werte nichts aussagen und ich keinen Termin beim Kardiologen bekomme und dann noch ewig aufs Langzeit-EKG warten muss werde ich morgen wohl einfach die Kapsel nehmen. Bin bis jetzt nicht tot umgefallen und da wird sich mit extra Vitamin-D sicher auch nichts dran ändern. ;-) Hab auch noch extra Magnesium hier und der Arzt sagte, Magnesium hilft dabei, dass das Vitamin D verwertet wird/weniger Nebenwirkungen hat/irgendwie sowas, also wirds schon passen!

mqus{icusx_65


und der Arzt sagte, Magnesium hilft dabei, dass das Vitamin D verwertet wird/weniger Nebenwirkungen hat/irgendwie sowas

:)z

[[www.vitamind.net/magnesium Das ist für heute aber der letzte Link]]

M'o#rwzena


Kleines Update:

Ich konnte nicht zum Kardiologen, weil der keinen Termin mehr frei hatte und zudem mein Großvater gestern ins Krankenhaus musste, weswegen sich bei mir ohnehin die Ereignisse etwas überschlagen haben. Dafür ging es mir gestern aber auch etwas besser (was sich leider bis heute nicht gehalten hat). Die Vitamin-D-Tabletten in der Apotheke haben 15 Euro gekostet, was mir dann doch etwas viel war, wo ich bereits ein Präparat hier habe, so dass ich die nicht gekauft habe. Mein Schilddrüsenwert ist super, so dass meine Beschwerden definitiv nicht daher kommen.

Ich denke, ich werde nochmal beim Kardiologen anrufen und fragen, ob ich dort einen Termin zu einem Langzeit-EKG zu einem früheren Zeitpunkt bekommen kann als den, den ich jetzt bei meinem Hausarzt habe und der auch zu einer ätzenden Zeit liegt. Fragen kann man ja. Und dann heißt es halt bis zu dem Termin - egal, welcher es wird - durchhalten, nicht tot umfallen ( ;-D) und schauen, was sich ergibt.

Die Idee, dass meine Beschwerden vom Magen kommen könnten, hat sich zwar nicht bewahrheitet, aber ich habe gemerkt, dass es mir bei dem Stress und den Sorgen doch guttut, im Moment zweimal am Tag eine Lefax zu nehmen, so dass das auf jeden Fall ein Hinweis war, der sehr nützlich war! :)z Ich habe mich jetzt heute auch mal mit Voltaren eingerieben um zu sehen, ob vielleicht einige der Beschwerden mittlerweile auch Muskelschmerzen sind. Man kann ja alles mal testen.

mmusi5cus_6H5


Die Vitamin-D-Tabletten in der Apotheke haben 15 Euro gekostet, was mir dann doch etwas viel war (...) so dass ich die nicht gekauft habe.

Man wollte Dir wohl eine große Packung oder ein höher dosiertes Präparat verkaufen...

Gemäß [[https://de.wikipedia.org/wiki/Lauer-Taxe Lauer-Taxe]] kostet die kleinste Packung (50 Stück) Vigantoletten 1000 IE 4,45 Euro. Von einigen vergleichbaren Präparaten (1000 IE pro Tablette) gibt es ebenfalls 50er-Packungen, für die der gleiche Verkaufspreis empfohlen ist. Die Apotheken müssen sich bei rezeptfreien Sachen zwar nicht daran halten, tun es aber meistens oder haben bei einzelnen Präparaten auch mal Sonderangebote.

M5eeZrli13


Hallo, nun schreibe ich nochmal: es kann dein Magen sein. denn 20mg Omeprazol sind nicht viel. Auch kann es sein, dass sie nicht mehr wirken (das hatte ich gehabt, nach jahrelanger Einnahme von 40mg Pantoprazol).

Ich musste dann auf Esomeprazol umsteigen, dann waren meine Symptome wieder weg.

Auch kannst du mal versuchen zur Nacht Antazida zu nehmen (aber vorsicht bei anderen Medi-Einnahme, nicht zur selben >Zeit.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH