» »

Benommenheit und Kopfdrücken nach Sport

DWemoNntuaxil hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich bin 24, 180cm groß und wiege 87Kg. Habe nie geraucht, trinke keinen Alkohol und auch sonst keine Drogen. Nahrung würde ich als gut und Ausgewogen einstufen. Leider sitze ich seit meiner Kindheit sehr viel und seit Februar letzten Jahres habe ich einen Bürojob.

Ende letzten Jahres war ich immer mal joggen und hatte danach immer so eine Benommenheit und fühlte mich schwach. Das hat mich auf Dauer aber ziemlich unruhig gemacht und ich hab irgendwann Panik bekommen. Seitdem gibt's ein Ärztemarathon. Bisher wurde nix gefunden. Blut alles gut, Mehrmals EKG, immer alles gut, Langzeit Blutdruck war wohl leicht erhöht (hab aber an dem Tag viel Stress gehabt und Körperlich gearbeitet, Tagesmittel war wohl 145/85/80P) und Langzeit EKG (während dessen auch Benommen, Unruhig und Panik) war sonst auch unauffällig. Messe derzeit täglich daheim und da ist er aber immer im grünen Bereich. (Morgens, nach Arbeit und Abends)

Seit Dezember mach ich gar nichts mehr weil es mir dadurch psychisch schlecht geht und die Benommenheit echt schlimm ist. Hab seit 6 Wochen eine Freundin und nach Sex ist es Beispielsweise auch recht stark. :( belastend!

Vor zwei Wochen war ich mit dem Rad auf Arbeit (5km, 25 Minuten) danach ging es mir wieder sehr mies. Am Tag darauf war es minimal besser aber nach der Rückfahrt hatte ich Kopfweh bis Abends.

Vorhin war ich mal wieder eine kleine Runde fahren (15 Minuten bei mittlerem Tempo) und die Benommenheit/Kopf drücken kam wieder. Hab auch manchmal dass ich meinen Puls sehe wenn ich in den Himmel schaue (Dunkler pulsierender Bereich wenn ich den Blick entspanne)

Danach hab ich sofort gemessen nachdem ich die Treppen nehm und hatte 158/96/110p.15 Minuten darauf 132/85/95 und nochmal 15 Minuten später 122/72/68. Das lässt doch eigentlich nix schlimmes ahnen oder?

Freitag habe ich Belastungs EKG und Ende des Monats Schädel MRT.

Wäre schön wenn jemand schreibt!

Schönen Abend noch euch allen!

Antworten
MWeerlsix13


Hallo

Dann warte mal noch die beiden Untersuchungen ab, besonders das Schädel MRT, was steht auf der Überweisung drauf? Werden die Gefäße dort mit dargestellt?

X irai%n


Wie sieht denn dein Leben so aus?

Du hast ja nur ganz grobe Fakten genannt.

(Deinen Blutdruck empfinde ich übrigens als unbedenklich als Laie. Denn er geht adäquat wieder runter. Dass er bei SPort und Anstrengung oben ist, ist ganz normal und gesund)

Wieviel trinkst du am Tag?

Ende letzten Jahres war ich immer mal joggen und hatte danach immer so eine Benommenheit und fühlte mich schwach.

Von was für ner Strecke/Pensum reden wir denn?

Von 0 auf 10 km in einer Woche?

Eventuell solltest du es langsam angehen lassen, ich fühle mich nach dem Sport auch oft schwach und manchmal auch schwammig im Kopf....weil mein Körper so viel Bewegung teilweise einfach nicht gewöhnt ist.

Jahrelang hab ich ihn chillen lassen und nun muss er was tun, das hat ihm anfangs garnicht gefallen.

Inzwischen hilft mir Sport sogar oftmals gegen meine Spannungskopfschmerzen.

D|em(ontaxil


Auf der Überweisung steht nur Schädel MRT.

Mein Hausarzt nimmt mich wie gesagt glaube nicht ganz ernst.

Nochmal kurz zum Sport.

Letzten März hab ich mit Fitness angefangen. 2-3 pro Woche. Viel Rücken und Muskeln aber mit mäßigem Gewicht. Zusätzlich manchmal noch Rad fahren und joggen. Das ging bis Juli. Dann kam Prüfungsphase, Wohnungssuche und neuer Arbeitsstelle in einer neuen Stadt. Das hab ich alles gut gemeistert nur der Sport fiel komplett weg!

Als ich einmal die Woche joggen war bin ich glaube mit 3km eingestiegen und hab es dann bis auf 6km steigern können. Das letzte Mal joggen war am 30.12.

Seitdem wieder komplett nix bis auf das besagte Rad fahren letztens.

Ich hab auch eine Stelle am Rücken die mir seit Jahren Probleme macht. (gegenüber von Herz zwischen Schulterblatt, Rippen und Rückenstrecker) da gab es bisher sehr oft Physiotherapie, Orthopäde und Osteopath. Alles aber ohne lang anhaltenden Erfolg.

Ansonsten ist mein grober Tagesablauf ab August so gewesen, 7-16:30 Arbeit (sitzen), danach Heimfahren (Auto), Daheim dann oft Haushalt (mag es gerne ordentlich) und am PC sitzen (war damals meine einzige Schnittstelle zu sozialen Kontakten). Manchmal bin ich grade auch im Dezember Abends noch eine Stunde spazieren gewesen.

Im Februar hab ich meine Freundin kennengelernt und seitdem bin ich viel weniger am Computer.

Nehme übrigens seit Februar Bisoporol 1,25mg.

DDemondtaixl


Ich trinke übrigens meistens 2-3 Liter am Tag. Ausschließlich Wasser/Tee, selten Saft Oder Limo.

X'ira1ixn


Wieviel trinkst du am Tag?

Du sitzt viel. Sitzt du starr und steif oder schiebst du mal "Übungen" für die Wirbelsäule ein. Mal links strecken, mal rechts strecken, mir hilft das sehr.

Einen Banscheibenvorfall wirst du beim Kopf MRT halt nicht feststellen können und ich lese heraus, dass du so etwas vermutest, wenn du direkt sagst, du hast Probleme mit der Wirbelsäule.

DSemojn5tail


Also während der Arbeit nicht wirklich. Hab mir jetzt aber so ein Luftkissen bestellt das ich das mal Testweise am Platz hatte und es angenehm fand.

Wollte beim MRT erstmal was schlimmes am Hirn ausschließen.

Hab halt auch manchmal das Gefühl meine Brust zerreißt es wenn ich von langen Sitzen oder aus dem Auto aussteige.

Dass ich nach Sex auch so eine Benommenheit habe ist halt auch leider ein belastendes Problem :/

XtiDr^ain


Wie oft soll ich noch fragen, wieviel du trinkst? ^^"

X!ira+in


Also ich mein damit Wasser oder Sprite oder sowas....

Keinen Alkohol.

Dzemo5ntaxil


Das hab ich schon geschrieben

Ich trinke übrigens meistens 2-3 Liter am Tag. Ausschließlich Wasser/Tee, selten Saft Oder Limo

Xpiraixn


Ok das nachgeschriebene hab ich überlesen.

Ich empfinde das trinken genug. Wenns nur 1liter gewesen wär,wär meine lapidare empfehlung gewesen: trink mehr.

Das kann viel ausmachen.

Ansonsten ja ich würde empfehlen mehr für deine Wirbelsäule zu tun...du hast ja sicher in der physio tipps bekommen.

Es gibt auch übungen die man auf srbeit zwischendurch machen kann um die wirbelsäule zu "schmieren" drehen dehnen mal aufstehen und den oberkörper hängen lassen.

Ich würde nicht ausschliessen, dass es davon kommt, denn die wirbelsäule wird beim laufen und radfahren ja schon belastet.

Wurden bei den blutwerten auch schilddrüsenwerte gemacht? Die Symptome würden wenn sie immer bestehen auch dazu passen. Allerdings sind sie nicht immer da sondern nur beim sport. Sport bedeutet ja aber auch eine belastung für einen Körper, der nicht ganz rund läuft.

DiemoSntaxil


Danke für deine Antwort.

Also Blutwerte hab ich jetzt zweimal machen lassen. Anfangs hatte ich nur einen zu niedrigen Vitamin D Wert (15,5) der ist jetzt aber bei 130 (etwas zuviel supplementiert). Da merke ich aber keinen Unterschied.

TSH Wert war beim ersten Mal bei 2,3 und beim letzten Mal war er bei 2,5.

Als ich das 24h Blutdruck Gerät dran hatte war der Spitzenwert übrigens 200/100. Da hab ich grad an einem Pc unter dem Tisch geschraubt. Hab einfach keine Lust Bluthochdruck zu haben. Ein Kollege hat mir vorhin von einem gemeinsamen Kollegen erzählt der nach Belastung auch immer Unwohlsein und so hatte. Der hat Bluthochdruck. Hat aber auch massives Übergewicht, raucht und isst ungesund.

T?i?njti!fa=x74


Ich würde das BWS/HWS Thema parallel zu den anderen Dingen, die eh abklärst weiterverfolgen.

Bei mir ist fast immer die obere BWS/untere HWS blockiert. Kann massive Beschwerden auslösen. Man nennt das den cerviko-thorakalen Übergang (CTÜ).

Ich habe dazu leider kaum Übungen gefunden, um diesen Bereich zu mobilisieren.

Was mir ein wenig hilft, ist der Nelson-Griff vom Chiropraktiker. Hält nur eben nicht sehr lange n.

[[http://typo3.p162643.webspaceconfig.de/?id=230]]

D$emonMtaixl


Ich war im Februar schon 3x bei einem Osteopathen. Da kam nix weiter bei raus. Paar Sachen hat er eingerenkt aber danach hab ich mich erstmal mies gefühlt. Seitdem zweiten Mal hatte ich auch öfters ein Schwindel vernommen was ich derzeit immernoch habe.

Bin echt gespannt was am Freitag rauskommt. Hoffe nur ich bin entspannt und verfälsche die Werte nicht so sehr.

D6emodntaixl


Heute zum Beispiel ist wieder so ein Komischer Tag. Auf Arbeit hing ich voll durch und war schwach. Bin nach der Arbeit noch wohin gelaufen und da kam dann wieder Benommenheit und Unwohl sein dazu. Daheim angekommen, gemessen, 144:92/96p 5 Minuten später 132:83/95 jetzt sitze ich beim HNO Arzt wegen Gleichgewichtsorgan mal abtesten (Wunsch meines Hausarztes)

Will danach nochmal eine kleine Runde spazieren gehen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH