» »

Psychisch bedingtes Problem

L"uhEalt hat die Diskussion gestartet


Habe seit Oktober Psychotherapie ,

Bin diagnostizierter Hypochonder und war schon zig mal beim Arzt wegen immer wieder neuer Krankheiten ,die ich denke zu haben. Seit neuestem hab ich immer mal wieder Atemnot als wenn mir jemand den Hals zuschnürt. War damit das erste Mal bzw hab es das erste Mal im Februar bei meinem Betriebsarzt angesprochen und der gab mir ne Überweisung zum pulmologen zum röntgen der Lunge. Da war ich dann letzte Woche Freitag und gestern hab ich den Befund abgeholt natürlich keinen Befund ,keine Herde ,keine Auffälligkeiten. War sogar gestern nochmal beim Doc und er hatte meine Lunge abgehorcht und Blutdruck gemessen ,alles gut. Naja mache mir trotzdem Sorgen das es was schlimmeres sein könnte wie zum Beispiel Lungenembolie oder ähnliches. Mit dem Herzen kann's nichts sein denn ich hatte schon etliche EKGs und Langzeit Blutdrucke hinter mir. Mir wurde auch vor zwei Wochen erst Blut abgenommen. Auch alles i .o. tja meine Eltern meinen ist alles ne Kopfsache mal wieder. Hat ja alles vor paar Wochen angefangen.

Ich weiß es nicht und bin mit meinem Rat echt am Ende.

Hat jemand Erfahrung damit oder ähnliches durch gemacht ?

Antworten
M@eeirli1x3


Wann hast du denn Luftnot?

Bei Belastung? Anfang der Belastung? Nach Belastung? Aufregung? Wenn du was kaltes gegessen hast? Beim Einkaufen, vor dem Kühlschrank? Nachts? Im Liegen ?

Lluhalxt


Nachts nicht wurde mir gesagt ,kommt zwischendurch einfach egal was ich mache.

L5uhaxlt


Aufregung und ich steiger mich ja auch oft in was rein dann bekomm ich es halt noch mehr wahrscheinlich.

r%r201x7


Verspannungen und/oder Hyperventilation?

LLuha$lxt


Das hab ich auch schon überlegt ,aber weiß es eben nicht genau

B=eniLtaBx.


Was genau empfielt der Psychologe in einer Situation, wo diese Angst erscheint, wie genau setzt Du dann die Konzepte um?

Das wäre mal interessant zu erfahren.

L%uhalxt


Ich soll an positive Sachen denken bzw mich ablenken oder verschiedene Entspannungsübungen machen. Problem daran ist ,das ich das nicht aus meinem Kopf bekomme,das diese Atemnot ja nun mal da ist.

sRchurliI-bu<rli


Hey Luhalt!

Auf den ersten und ungeschulten Blick klingt das nach einer Art Stress- bzw. Panikreaktion.

Atembeschwerden solcher Art sind meist Ausdruck für einen sehr hohen Stresspegel.

Hast du in letzter Zeit viel zu tun, ein schlechtes Gewissen oder fühlst dich einfach überfordert?

Wenn ja, dann könnte das auf jeden Fall eine Ursache sein.

Bezüglich deiner Hyperchondrie: Nur weil du darunter leidest, darfst du dich davon bitte nich leiten lassen.

Sich immer in Sachen hineinzusteigern und immer das Schlimmste zu vermuten, bringt dir ja, wenn du mal näher darüber nachdenkst, nichts. Sich in etwas Negatives extrem reinzusteigern kostet genau so viel Energie, wie sich in etwas Positives reinzusteigern - verstehst du? :-)

Nutze deine Fähigkeit, dir bis bis ins kleinste Detail ausmalen zu können und verwende sie mal gezielt für einen positiven Gedanken(zug) :)z

Ich weiß, das liest sich jetzt so einfach und ist schnell gesagt, überhaupt, wenn man an Hyperchondrie leidet. Aber jeder Mensch trägt seine Laster: Der eine verliert ein Gliedmaß, wird gelähmt, verliert einen geliebten Menschen, kann nicht selbständig auf die Toilette gehen, leidet an einer unheilbaren tödlichen Krankheit etc.

Du musst dir in Momenten der Panik oder während eines Hyperchondrieschubs vielleicht mal folgende Frage stellen: "Wie oft haben sich meinen schlimmsten Befürchtungen wirklich erfüllt?"

Und noch was: Nur weil "Google" bei leichten Kopfschmerzen sagt, dass dies ein Symptom für einen gewaltigen Hirntumor sein kann, ist das noch lange kein Grund, dass du daran leidest!

Jede körperliche Reaktion kann beinahe jede Krankheit andeuten bzw. sein.

Wenn ich mich am Wochenende mit Alkohol zuschütte und am Sonntag Kopfweh habe und mir übel ist, habe ich keinen Hirntumor - verstehst du, was ich damit sagen möchte? Es gibt für alles so viele Ursachen!

Nutze deine Fähigkeit und verschaff dir damit einen Vorsprung gegenüber anderen Menschen, die so gut wie keine Vorstellungskraft besitzen :-)

Liebe Grüße und alles Gut,

schurli-burli

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH