» »

Bga

pDelzti'er86 hat die Diskussion gestartet


...Ist eine arterielle BGA mit folgenden Werten

pH: 7,39

pO2: 140 mmHg

pCO2: 40 mmHg

BE: -1,1

HCO3: 23,6

Sat: 98,7%

unter Atmung von Raumluft plausibel? Meiner Meinung nach nicht; ich vermute, dass hier eine Luftblase den pO2 (und vermutlich auch den pCO2) verfälscht und artifiziell erhöht (bzw. erniedrigt) hat; die Probe wurde dummerweise auch nicht sofort ausgewertet, sondern erst nach ca. 10 Minuten. Kann man unter der Annahme dieses Szenarios ungefähr sagen, wie stark die Beeinflussung maximal sein könnte, also wie die eigentlichen Werte ungefähr sein könnten?

Klinischer Hintergrund ist eine Atemmuskulaturschwäche (PImax: 30%, PEmax: 40%) und kardiale Beteiligung im Rahmen einer unbekannten neuro-muskulären/degenerativen/-metabolischen Systemerkrankung.

Antworten
p2eltzt5ierx8x6


Hm, gibt's hier keine Intensivkrankenschwestern/pfleger, die Erfahrung mit BGAs haben?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH