» »

Hdl hoch

Rxut hat die Diskussion gestartet


Seit 30 ca Jahren weiß ich, dass mein Gesamtcholesterin zu hoch ist - so um die 270 bis 300 (je nach Labor). LDL ist auch zu hoch.

Lipidsenker nehme ich nicht, ernähre mich gesund (mageres Fleisch, hochwertiges Rapsöl, Vollkornprodukte, viel Gemüse und Obst). Bewege mich viel, habe kein Übergewicht (BMI 24). Geringe Ablagerungen in der Halsschlagader sind vorhanden, wahrscheinlich altersbedingt, nicht behandlungsbedürftig.

Mir ist bekannt, dass das meiste Cholesterin der Körper selbst herstellt. Die Werte wurden laufend gesenkt. Früher war bei 260 handlungsbedarf, heute soll er unter 200 liegen. Statine riefen bei mir Muskelschmerzen hervor, allerdings vor 30 Jahren.

Mein HDL schwankt zwischen 76 bis 80. Der Quotient ist also günstig.

Nun habe ich von neiner Studie aus den USA gelesen, dass ein zu hoher HDL-Wert sehr ungünstig ist. Hat jemand davon gehört - gelesen.

Für Informationen bin ich dankbar.

MfG Rut

Antworten
s'o!phicxa


Welche Studie soll das denn sein?

Allgemein gilt doch, dass das HDL-Cholesterin das sogenannte gute Cholesterin ist und dass es gut ist, wenn dieses hoch ist.

Hierzu kannst du sehr viele Informationen im Internet finden.

Ebenso denke ich, dass du dich hinsichtlich der Aussage zum Quotienten täuschst; dieser ist hoch, wenn der LDL-Cholesterin-Wert wesentlich über dem HDL-Cholesterinwert liegt und sollte wohl in etwa < 3 sein - die Normwerte unterscheiden sich je nach Labor.

Ich würde an deiner Stelle nochmals im Internet zu Cholesterinwerte im Blut recherchieren.

s!op8hi,ca


Ich würde mich freuen, wenn du mir die Studie aus den USA konkret nennen würdest. Danke.

Rxut


@ sophica

Die Studie habe ich unterwegs gelesen und keine Anhaltspunkte woher, von wem, wo erschienen. Deshalb frage ich ja.

Mein Quotient LDL/HdL ist optimal 190 : 79 = 2,4.

Mqyrmidxone


Mein Gesamtcholesterin liegt auch immer so um die 250-290 und ich sah öfters den Zeigefinger bei der Hausärztin, bis mal LDL und HDL gesondert getestet wurden. Mein HDL lag mehrmals über 100 und da hieß es auf einmal "Dann ist ja alles in Butter." Doch offenbar wird das mittlerweile nicht mehr so gesehen. Denn von den Studien, die davon berichteten, dass ein hoher HDL-Wert auch negativ sein könne, hatte auch ich gelesen. Von Bedeutung sei die Qualität und Zusammensetzung des HDLs – und nicht etwa die Quantität, hieß es.

Zitat von Rut

Nun habe ich von einer Studie aus den USA gelesen, dass ein zu hoher HDL-Wert sehr ungünstig ist. Hat jemand davon gehört – gelesen. Für Informationen bin ich dankbar.

Ich hoffe doch, man darf hier verlinken?

aus dem Dt. Ärzteblatt von Mai 2012: "Studie stellt protektive Wirkung von "gutem" HDL-Cholesterin in Frage"

[[https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/50215/Studie-stellt-protektive-Wirkung-von-gutem-HDL-Cholesterin-infrage]]

aus Doccheck von Februar 2012: "HDL-Cholesterin: ein pöser Pursche"

[[http://news.doccheck.com/de/760/hdl-cholesterin-ein-poser-pursche/]]

Rxut


@ Myrmidone @:)

Ganz herzlichen Dank für die interessanten Informationen. Was wird meine Ärztin sagen, wenn ich diese Informationen ins Gespräch bringe - sprachlich vorsichtig ausgedrückt?

M(yrmidoxne


... - sprachlich vorsichtig ausgedrückt?

:-D

Nun ja, als Ärztin sollte sie zumindest davon wissen und gelesen haben. Das ist wohl mal klar. Nebenbei: Sprichst du hier jetzt von deiner Hausärztin? Oder etwa von einer Kardiologin oder einer anderen Fachrichtung?

Mein Nephrologe sagte mir mal, dass der Einfluss der Ernährung auf den Cholesterinwert gemeinhin überschätzt würde; also dass man den Wert durch sehr strenge Diät gar nicht so großartig senken könne (in Bezug auf LDL oder Gesamtcholesterin).

.

Hier ist ein Artikel, der die genannten Aspekte noch mal anders beleuchtet, verständlich geschrieben und höchst interessant ist:

"Auch das gute HDL-Cholesterin kann das Infarktrisiko erhöhen" von Annett Stein aus März 2016

[[https://www.welt.de/gesundheit/article153238212/Das-gute-Cholesterin-ist-nicht-fuer-jedes-Herz-gut.html]]

Ein Medizinier geht sogar so weit, diese Aussage zu treffen: "Der auf den Laboranalysen oft noch aufgeführte HDL/LDL-Quotient ist obsolet."

Und hier ist der im obigen Text zitierte Originalartikel aus dem amerikanischen Fachblatt Science von März 2016. Allerdings erhält man den gesamten Text nur als registrierter Benutzer. Da mein Englisch für medizinische Artikel nicht ausreicht, habe ich von einer Registrierung abgesehen.

"Rare variant in scavenger receptor BI raises HDL cholesterol and increases risk of coronary heart disease"

[[http://science.sciencemag.org/content/351/6278/1166]]

.

Rut, es freute mich sehr, wenn du uns zu gegebener Zeit berichten würdest, was deine Ärztin zu der Thematik gesagt hat.

Mich interessiert das Thema nämlich auch. Bei deinem HDL-Wert von 76-80 könnte ich mir allerdings vorstellen, dass er durch deine gesunde Lebensweise und Ernährung bedingt ist. Bei meinen Werten >100 habe ich nach Lesen dieses Artikels von Anett Stein da schon ein weniger gutes Gefühl - zumal auch meine Mutter HDL-Werte oberhalb von 100 aufwies.

sNophirca


Danke Myrmidone für die interessanten Informationen.

Ich denke ja sowieso sehr häufig, dass die ärztlichen Untersuchungen und medizinischen Erkenntnissen meist nur vorläufig und teilweise auch irreführend sind.

Wirkliche Klarheit über die Ursachen für bestimmte Krankheiten, Symptome gibt es nur in sehr wenigen Fällen.

MFyrmid"oxne


Danke Myrmidone für die interessanten Informationen.

Bitte. @:) Gern geschehen.


...dass die... medizinischen Erkenntnissen meist nur vorläufig...sind.

Ja, da geb ich dir Recht. Halt immer auf dem gerade jeweiligen Stand der Forschung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH