» »

Atemnot durch Dauersitzen/liegen oder Einflüsse im Job?

#[WasYhabxich hat die Diskussion gestartet


Hallo Community,

ich m,22 glaube, dass meine Lunge in meinem Berufsumfeld Schaden genommen hat, als ich in einer Ammoniakwolke drin stand. Ich bin Schichtarbeiter und nach dieser Nachtschicht konnte ich vor Atemnot nicht einschlafen. 2 Wochen später bin ich zum Hausarzt gegangen, ein Lungenfunktionstest brachte keine Auffälligkeiten hervor. 3 Jahre ist dieser Vorfall jetzt her, die Atemnot in Ruhe hat sich größtenteils zurückgezogen, aber beim Fußball schaffe ich keine 5min mehr, was mich zum Aufhören bewegt. Seit ich meinen Schichtjob habe, hat sich mein Leben komplett gewandelt und ich hoffe das daher meine Probleme kommen. Mein Alltag sieht mittlerweile so aus, Bsp. Nachtschicht: Aufstehen (den Tag vorher frei), Tasse Kaffee zum Frühstück, Sitzen auf der Couch bis zum Mittag, nächsten 2 Tassen Kaffee am Nachmittag, Sitzen auf der Couch bis zum Abendbrot (eigentlich hätte ich ja Training, aber weil ich nicht mehr groß laufen kann habe ich kein Bock hinzugehen), dann ab auf Arbeit mit 2 großen Tassen Kaffee und viel Sitzen. Dernächste Tag beginnt dann mit dem Kaffeetrinken am Nachmittag. Und in diesem Tagesablauf vermute ich den nächsten Grund für meine Luftnot. Sitzen, Sitzen, Sitzen, Kaffee, Kaffee Kaffee. das kann nicht gesund sein, aber deshalb so eine extreme Belastungsdyspnoe? Weitere Auffälligkeiten die mein Leben negativ beeinflussen: ich muss ständig tief einatmen, ich träume davon davon wie ich einem Raum ohne Fenster und Türen eingesperrt bin und um mein Leben versuche Luft zu kriegen, mitsingen beim Autofahren ist zur Qual geworden genauso wie das Sprechen langer Sätze. Ich bin jetzt kurz davor mir ein Stehtoskop zu kaufen und selber mal nach zu hören, denn bei sämtlichen Lungenkrankheiten hört man anscheinend ein Rasseln wie ich gelesen habe.

Das sind also meine Vermutungen für meine Atemnot:

-chemische Belastung im Job bei Schichtarbeit ->Lungenkrankheit

-viel zu wenig Bewegung, zu viel Kaffee

-reine Psychospielchen meines Körpers durch den Vorfall mit der NH3 Wolke

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, meine Lebensqualität ist massiv gesunken und ich stecke in einem Teufelskreis. Einen Arztbesuch werde ich auf jeden Fall auch nochmal machen.

Lg

Antworten
CRinder[ellax68


Hallo,

Einen Arztbesuch werde ich auf jeden Fall auch nochmal machen.

der Hausarzt ist da auch nicht der richtige. Geh zum Lungenfacharzt, der macht einen kompletten Lungenfunktionstest, und danach bist du schlauer.

Wenn du wirklich fast nur herumsitzt so wie du schreibst, brauchst du dich nicht zu wundern, wenn du dann auch bei kleinster Belastung Atemnot bekommst. Wie machst du das überhaupt? Musst du nicht einkaufen, kochen, die Wohnung putzen usw. ...?

Ich glaube, du bist da in einem Teufelskreislauf, den du durchbrechen musst. Am besten mit kleinen Bewegungseinheiten starten und die dann steigern.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH