» »

Thrombosestrümpfe nach Kreuzband OP vergessen?!

hXda}mpf8x2 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

wurde Dienstag nachmittag 9.5.17 am kreuzband operiert. Die prophylaktische clexane am Vorabend der op hatte ich leider vergessen, was aber kein Problem darstellte. Im KH habe ich "einen" thrombosestrumpf erhalten. Dachte eigentlich man bekommt zwei?

Ich erhielt jeweils abends im KH thrombosespritzen und wurde Donnerstag morgen entlassen. Natürlich habe ich die verschriebenen clexane 40 weiterhin verabreicht.

Gestern abend fiel mir dann ein....thrombosestrumpf total vergessen! Natürlich total geärgert und dann den Strumpf angezogen. Ergebnis, alles drückt und ist unangenehm. Kann gut sein das es normal ist. Wüsste ich aber nur wenn ich sie nach der Entlassung gleich angezogen hätte. Dazu kam echt ein fieses Gefühl im Kopf und teilweise herzrasen...schob ich auf den verspannten Nacken durch die Krücken. Heute morgen ist es weg, aber ich merke den nacken. Wade zieht beim anwinkeln des Fußes im obeRen Bereich. Aber nach der op strahlen natürlich irgendwo schmerzen aus...mMn

Ich fand mein Bein gestern vom gefühl schlechter als vorgestern. Knie war geschwollener und es "zog" einfach mehr und fühlte sich steifer an. Hatte mir das damit erklärt das ich lymphdrainage samt bewegungsmaschiene hatte und das knie deshalb gereizter ist. Könnte aber auch ein falscher Trugschluss sein und es sollte dadurch eigentlich besser sein?

Sollte ich mir sorgen machen und heute oder morgen zum telefon greifen?

Danke für eure Beiträge!

Antworten
S[chmirdtix70


Das Kniegefühl halte ich für normal nach so einer OP.

Thrombosestrümpfe sind auch kein Standard mehr, ich hatte nach meiner Knie TEP OP im letzten Jahr auch nur die Spritzen.

Zum Arzt würde ich, wenn das Knie ungewöhnlich dick und warm werden würde.

Gute Besserung!

cYhxi


Ich hatte nach meinen Meniskus-OP's keine Thrombosestrümpfe und mein Mann hat nach seiner Kreuzband-OP vor 3 Wochen auch keine bekommen. Die wären auch ziemlich hinderlich gewesen, würd ich sagen. Er sollte nur 2-3 Tage schonen und hat nach einer Woche seine Bewegungsschiene bekommen. Und natürlich KG, manuelle Lymphdrainage und Elektrotherapie. Da hätte der Thrombosestrumpf wirklich nur gestört. Außerdem gibts natürlich wenn, dann nur einen für das betroffene Bein, solange man das andere normal bewegen kann (und soll). Beispiel: bei meinem Kaiserschnitt bekam ich 2 Strümpfe, denn es bestand die Möglichkeit, dass ich 1-2 Tage gar nicht laufen könnte.

BjenitCaBx.


Da Beine/Füße abends immer dicker sind als morgens, sollte man solche Strümpfe auch nur morgens anziehen. Sie abends erst anzulegen, macht dann genau die unangenehmen Probleme.

Und ich empfehle allen den ganzen Tag am Computer sitzenden Menschen, die sich wenig bewegen, auch solche Strümpfe. Man könnte ja während des Postens in Foren eine Thrombose kriegen. Von diesen Millionen betroffenen Menschen ist allerdings wenig bekannt, dass sie tatsächlich Thrombosen bekommen. Die Zahl derer hat sich seit sitzender Tätigkeit eigentlich nicht wirklich verändert. Es gibt Menschen, die kriegen eine Thrombose, weil sie eine Veranlagung dazu haben und das würde auch mit Strümpfen nicht verändert werden.

Die Strumpfindustrie und Pharmaindustrie mit ihren Blutverdünnungsmitteln hat da gute Vorarbeit geleistet, Ängste zu schüren und mit ihren selbstgemachten Standards den Zeigefinger hochzuheben. Ihr müßt, sonst....

LdorelIey29x01


Ich würde vor zwei Wochen ebenfalls am Knie operiert und habe weder im KH, noch für zu Hause die Strümpfe erhalten. Nur Spritzen.

Ich denke, dass es nicht mehr zwingend notwendig ist und im Zweifelsfall würde ich sie dann auch weglassen und besonders wenn es so weh tut @:)

hLda>msppf82


Vielen dank für eure Beiträge uns Genesungswünsche. Eure Antworten leuchten mir ein. Ich werde jetzt mal meine Gedanken in andere Bahnen lenken. Meist macht man sich einfach zu verrückt.

Euch noch einen schönen Sonntag!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH