» »

Verdickung Armbeuge nach Blutentnahme und Blutergüsse

r=unnzer7x0 hat die Diskussion gestartet


Hatte letzte Woche Blutentnahme-beim ersten EInstechen hat er total danebengestochen beim zweiten Mal wars ok. Tat bissl weh. Jetzt nach eienr WOche hab ich nen Knubbel dort und etwas weiter unten einen fettn Bluterguss und auch am Ellenbogen einen. War in der Kinik sie meiten solls beobachten wenns nicht heiss wird oder Fieber dann unbedneklich. FÜhle mich aber irgendwie platt aber habe keine Verdickung doer Schmerzen wenn ich draufdrücke. Und dann der Bluterguss so weit entfernt von der EInstichstelle? Irgendiwe seltsam oder

Antworten
Bceni$taBx.


Und wenn Du weiter draufdrückst, wird es noch länger dauern, bis der Bluterguss weg ist.

Hab doch einfach mal mal Geduld, das dauert eben, ist aber harmlos.

Man sagte doch schon in der Klinik, es ist unbedenklich. Was genau meinst Du denn? Man sagt Dir das, weil man Dich ärgern will ? Oder weil man die Erfahrung hat, es ist so, wie es ist, schon bei zigtausend Patienten so erlebt. Vergeht auch wieder.

Welche Zweifel bewegen Dich da? Das würde ich mal hinterfragen. Du fährst Kopfkino.

Schau mal Patienten mit schlechten Venen an, wo man öfter und am ganzen Körper versucht zu stechen? Die sind übersät mit blauen Flecken, großflächig sogar. Völlig normal, dass es blau wird. Und das großflächig. Und es dauert, bis es wieder weg ist.

ryunn>er70


Fand es eben nur seltsam dass das nach 1 WOche kommt und zudem die STelle an sich ohne Bluterguss ist und die Ergüsse weiter weg. Zudem besteht ja trotzdem die Gefahr einer Thrombose etc. Der Knoten ist ja spürbar....

owh0negyewäxhr


Zu dem Knubbel kann ich nichts sagen, aber letztens wurde bei mir beim Blutspenden auch daneben gestochen. 1-2 Wochen später erschien 10 cm weiter unten am Arm ein kleiner Bluterguss, der (fast) nur daher kommen kann. Das scheint also vorzukommen. Womöglich strömt das austretende Blut etwas weiter. Da muss man sich wohl keine Sorgen drum machen.

Bbi!rkecnz]wexig


das blut sammelt sich da, wo die schwerkraft am stärksten ist

und, runner, wie viele menschen kennst du, die nach blutabnahme eine thrombose hatten

und wie viele menschen kennst du, die eine thrombose nicht überlebt haben?

aPshenphuddexl


@ Benita

Ist es dir eigentlich auch möglich, dich höflich auszudrücken oder mußt du pausenlos zwanghaft schlampig beleidigend sein?

Du suchst dir immer ganz konkret User aus, die etwas hilflos Fragen zu harmlosen Dingen stellen. Ich wußte vor Öffnen des Fadens, dass du hier postest...und schwupp Volltreffer...sogar als Erste.

Geh mal in psychiatrische Behandlung und lass das therapieren. So mancher User wird dir dankbar sein.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH