» »

Herzstolpern was sonst!

r\osamHundex64


Guten Morgen

Hat einer von Euch schon mal diese Stolperer besonders erlebt, wenn er redet - ich erlebe das momentan so, als ob ich, sofern ich jetzt noch ein Wort sage, sofort nach hinten umfalle - oder auch beim essen - noch ein Bissen und das wars!

Kennt jemand dieses Gefühl?

Viele Grüße

Rosamunde

sbchnxuffi2x4


Re:rosamunde64

Nein, bei mir treten die Stolperer unabhängig auf, egal bei was ich auch gerade tue...Das was Du beschreibst, hab ich noch nie gehabt.Es ist meinem Herz egal, ob ich nun gerade esse, rede, lache, schlafe, etc..etc... ;-)

r,osa,mundex64


schnuffi

Hab mich vielleicht ein wenig merkwürdig ausgedrückt. Erlebe das Herzstolpern auch bei jeder Gelegenheit, unabhängig was ich gerade tue. Nur z.Z. fällt mir auf, dass ich sehr häufig Stolperer erlebe, wenn ich esse oder erzähle. Wollte nur meine Gefühle dabei beschreiben, in der Hoffnung dass jemand die gleichen Situationen schon erlebt hat.

Rosamunde

HFepibschrFaubxer


Re:Rosamunde64

Merke die Extras nach dem Essen und wenn ich so richtig herzhaft lache verstärkt.Auch wenn ich mich bücke und dann wieder hoch komme.Nach dem Essen und auch beim Essen ist es vielleicht deshalb weil der Magen verstärkt mit der Verdauung zu tun hat und das vegetative Nervensystem angeregt ist.Manche Patienten werden nach dem Essen auch Tachycard,seit ich kleinere Portionen esse ist es bei mir schon viel besser geworden.

:-D

b\eTrgblLum,e


Hallo,

hatte jetzt ein Jahr lang ruhe vor den Stolperern. Jetzt seit 3 Wochen wieder permanentes "Gehopse". Heute ist ein extrem schlimmer Tag. Es ist egal was ich tue ob ich sitze, liege oder laufe oder, oder, oder, jeder 5. oder 6. Schlag ist ein Stolpern (und das den ganzen Tag) ich versuche wirklich es zu ignorieren, aber bei der Häufigkeit ist das nicht leicht wenn nicht gar unmöglich. Da hilft mir auch die Aussage meiner Ärztin nicht das es nicht gefährlich wäre. So wurden jedenfalls die in meinem letzten LZEKG (vor einem Jahr) erfassten Extrasystolen bezeichnet. Habe in 2 Wochen wieder ein LZEKG und frage mich wie ich die Wartezeit überstehen soll ohne verrückt zu werden. Ich nehme schon einen Betablocker (auch wegen meinem erhöten Blutdruck) aber die Dosis Kann man nicht steigern weil ich einen AV-Block habe der sich durch das Medikament verstärkt. Das sind wirklich rosige Zeiten die da vor mir liegen. Vielen Dank für das Zuhören.......... Grüße

P"oplperle


Liebe Rosamunde

Das finde ich sehr lustig, wie Du Deine Stolperer beschreibst! Ueberhaupt finde ich es gut, mit wieviel Humor offensichtliche viele Stolperer mit ihrem Problem umgehen, trotz den Aengsten. Ich kenne die Stolperer beim Reden nur selten. Ich habe ES und Herzrasen nach Bücken/Aufstehen, nach dem Abliegen, respektive vor dem Einschlafen, nach dem Essen (wie Heibschrauber), wenn es ein kleines bisschen zuviel war, den ganzen Tag durchgehend bei gewissen Wetterlagen, nach dem Aufstehen, wenn ich zuwenig Schlaf hatte und allgemein vermehrt bei stärkerer Müdigkeit und Belastung (Stress).

Machs gut!

Popperle

Ipch h0ab>en ffertig


Es geht weiter....

Hallo Leute, bin zufällig auf dieses Forum gestoßen, weil ich auf Grund meines derzeitig wieder stark aktivem Herzkasper auf der Suche nach irgendwelchen Antwort bin, die es wohl leider nicht gibt. Das geht nun schon fast 30 Jahre und auf die Einzelheiten will ich gar nicht eingehen. Unzählige Herzuntersuchungen, psychosomatische Kuren etc. habe ich hinter mir. Es bleibt wie es ist, dass organisch nichts gefunden wurde, bis auf die VES im LZEKG, dafür nehme halt die Betablocker. Allerdings trat bei mir Anfang 2000 eine schwere Tachyarrhythmia absoluta auf, wobei der Arzt meinte das es wohl nicht ganz zu den "psychosomatischen" Beschwerden passen würde, er sprach von einem angeborenen Problem im Reizleitersystem und ich müsste halt damit leben. Na ja, wie bei einigen ist meine Lebensqualität stark eingeschränkt, bei allen Aktivitäten ist immer die Angst im Hinterstübchen, dass ja doch mal was ernsthaftes mit der Pumpe passieren könnte. z. B. Urlaub ist für mich eine Qual, ich mach's nur der Familie zu liebe, manchmal frag ich mich ob das alles noch einen Sinn macht. Wie gesagt hatte ich es in den letzten Tagen wieder absolut heftig, manchmal glaube ich, die Probleme hängen irgendwie mit meinem Zwerchfell zusammen, rein subjektiv kommt dieses Zucken und Schlagen aus der Ecke, aber da liegt ja auch das Herz, kann jemand was damit anfangen ???

Danke für eure Aufmerksamkeit

vei*olrka


Es geht wieder los

Ja, jetzt haben wir richtigen Sommer und ich liebe Sommer.

Allerdings merke ich jetzt, dass es heftiger und heufiger klopft.- Ich weiß nicht was ihr meint mit dem starken und heftigen klopfen. Ich merke es vier bis fünf mal am Tag, wenn es heftig ist und so, dass ich es spüre ein mal ein Ausetzer, oder so bis vier mal schnel hintereinander. Die Ärzte Meinen, dass es alles OK ist. Ich bin in der 20 SSW und ich habe auch etwas schnellen Puls Ritmus, aber auch das soll OK sein.

Im Brust habe ich solche Druck, als Würde mir ein schwerer Stein liegen, genau so im Rücken. Es kann vom Rücken kommen, da ich jetzt schon Bauch habe und mein Haltung sich verändert hat.

Mensch, ich bin richtig beängstigt, wie es weiter gehen soll.

Wenn ich im Bett liege entspannt sich alles.

d8ieT=antxe


hallo........... ich haben fertig!!!!!!!!!!!!

dein problem ist mir sehr gut bekannt ich selbst habe dieses leiden seit 30 jahren . mir wurde auch immer gesagt organisch sei alles in ordnung bis im im letzten jahr ins krankenhaus musste zur herzkatheteruntersuchung. und dabei fing mein herz auch wieder an zurasen und dabei wurde festgestellt das es auch ein reizleiterproblem ist also ein nervenstrang im herzen sorgt für diese störungen.

aber nu zu der aussage deines arztes......leider ist die nicht ganz richtig ......man kann nix dagegen machen..................doch man kann........ und zwar kann mit hilfe von elekroden der reizleiter verödet werden die erfolg auch über das selbe verfahren wie eine herzkatherteruntersuchung nur dauert dies halt einige stunden weil jeder einzelne reizleiter erst untersucht wird um den richtigen zufinden der diese probleme auslöst.

aber ich muss dazu sagen das bei dieser methode keine garantie gibt das es was bringt es kann dann durchaus sein das es nach einem oder mehreren jahren wieder auftreten kann. aber es gibt auch patienten bei denen es geholfen hat die jetzt schon über jahre hinweg ohne probleme leben.

ich selbst habe mich gegen diesen eingriff entschieden weil mir die prognose 50%/ 50% einfach nicht genügt. um einen bis zu 7 stündigen eingriff zugerechtfertigen.

gruß Tante

cYanSdicke_nigxht


herzstolpern

hallo

ich hatte heute wieder so schlimm herzstolpern das mich wieder voll die panik überkam. ich hatte es 4 stunden am stück das jeder 2 oder 3 schlag ein hüpfer war. dann wurde es was besser aber auch jetzt ist noch jeder 15 schlag ein hüpfer

kennt das jemand ??

wie soll man da denken das es ungefährlich ist wenn es einem so eine angst macht ? jedesmal wird mir ganz komisch benommen und schwindelig wenn ich das habe.

kann mich kaum ablenken und bin dann super nervös ?

wäre schön wenn mir jemand sagt ob er das auch kennt

gruss

k5umpexl


jo mi mochts a fertig

ich ahbe es auch schon über 2 jahre und schonmal des öfteren auch hier angeführt , und seit kurzem hab ich es auch wieder vermehrt und meistens nach dem sport sowie radfahren ..

aber auch oft in der ruhestellung und mich macht es auch sehr fertig ich hatte auch belastungsekg und 24 stunden ekg etc und es hiess aucch extrasystole osder so..sie meinte ( die ärztinn) einer spürt sie halt der andere nicht , nur waas ich mich heute frage ist , warum dann erst seit 2 jahren und nicht mein leben lang ? und es stimmt wenn man herzstolpern hat weiss man vieleicht das es nicht ernst ist aber es macht trotzdem angst ob es nicht einer der letzten schläge war .....

dGiedTaxnte


hallo candise und kumpel!!!!!!!!!

wie ihr sicher gelesen habt habe ich schon selbst eine ausführung hierzu geschrieben.

nun meine frage ist an euch beiden was für untersuchungen wurden denn schon alles vorgenommen bei euch? wurden organische krankheiten alles ausgeschlossen?

wurde auch schon eine herzkatheteruntersuchung vorgenommen?

wenn nicht würde ich euch dazu auf jeden fall mal raten denn an hand dieser untersuchung kann genau nachgesehen werden ob das herz vom organischen her auch gesund ist.

eure angst kann ich auch sehr gut verstehen.........aber ich kann nur eins raten.......lasst nicht die störungen euer leben bestimmen......versucht ganz normal zuleben wie ihr immer getan habt. je mehr man angst hat um so nervöser ist der körper und auch das herz selbst und um so schneller treten diese störungen immer wieder auf.

ich weiß es ist einfacher gesagt als getan nur ich lebe schon über 30 jahre damit und musste es schon von klein auf lernen damit umzugehen.

gruß tante

ZGi{na( x5


@ candice_night

so schlimm wie Du hatte ich es früher auch zeitweise, das ist dann wirklich nicht mehr lustig. Ich bekam dann auch Kreislaufprobleme - ich glaub so ganz kann das auch nicht ohne kreislaufmäßige Auswirkungen bleiben, wenn das Herz so dermaßen rumkaspert.

Zu den Zeiten habe ich dann Betablocker genommen, weil es sonst nicht ging.

Grüße

Zina

cBandi=ceA_niighxt


@die tante @zina

hallo

@ die tante also untersuchungen hatte ich schon mehrere aber nichts organisches also harmlos mein problem ist nur das es sich nicht so harmlos anfühlt.

@zina

als du das so schlimm hattest, sagten diir die ärzte auch das wäre harmlos ? ich kann leider keinen beta blocker nehmen da ich zu niedrigem blutdruck neige und er dann noch mehr runtrer geht.

zumal meint mein arzt würde dieser bei herzrasen helfen aber nicht bei stolpern.

hast du es jetzt auch noch manchmal so oft ??

die vereinzelten über den tag kann ich ja noch bekämpfen aber wenn es stundelang so geht hab ich angst und bekommen panikanfälle habe das gefühl ich falle in ohnmacht und mir ist super schwindelig

gruss

Z[inRax 5


@ candice

als es vor etlichen Jahren mal so schlimm war, so daß ich die ganze Nacht vor Stolperei nicht schlafen konnte, ließ ich mir von meinem damaligen Internisten ein Langzeit-EKG verpassen, weil er mich offenbar nicht so ernst nahm. Bei der Auswertung meinte er dann, na, das stolpert ja ganz schön (sagte ich doch! :-/ ) und schrieb mir die BB auf. Sie haben bei mir schon gegen die ES geholfen, kann also die Ansicht Deines Arztes nicht so bestätigen, ich hab sie allerdings nicht lange genommen. Aber wenn Du niedrigen BD hat, dann geht das natürlich nicht.

Ich hatte die Herzstolperei erstmalig mit 20 Jahren für ca 2 Jahre, dann folgte die beschriebene heftige Phase mit ca. 27 J. für 2 Jahre und nun habe ich seit über 10 Jahren mehr oder weniger Ruhe... bis auf gelegentliche Rumstolperei, aber längst nicht mehr so schlimm wie früher.

Hast Du schonmal Klosterfrau Melissengeist dagegen probiert (nicht lachen!)? Hat mir kürzlich bei starkem Herzrasen total gut geholfen.

viele Grüße

Zina

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH