» »

Herzstolpern was sonst!

c andi,ce_&nighxt


@zita

hallo

also das mit dem klosterfrau habe ich noch nicht probiert. alkohol ist da ja ne menge drin und das macht es bei mir meist noch schlimmer aber ich werde es mal versuchen, bin für jeden tipp dankbar.

du hast das ja dann schon echt lange das beruhigt mich.

hattest du denn auch schwindel und ohnmachtsgefühle ? und wenn ja was hast du gegen gemacht ?

gruss

Z"inda x5


@ candice

ich verdünne den Kram immer ziemlich!

Schwindel hatte ich dabei nicht, aber so Beklemmungsgefühle und das Gefühl, keine Luft zu bekommen, wenn es so stark am herumstolpern war. Korodin-Tropfen sind dagegen ganz gut.

Tagsüber konnte ich damit ganz gut umgehen, aber nachts beim Einschlafen hat es mich immer total verrückt gemacht - es macht einen halt nervös, AUCH wenn man weiß, daß es nichts Gefährliches ist! Die Ärzte haben immer gut reden :-/

Grüße

Zina

kFump:el


hi tante und andere interessenten..

also angefangen hat es bei mir eher glaub ich psychsomatisch , da mein schwiegervater starb und ich dan diesen druck in der brust bekam , schwindelamfälle und panickattacken etc ....auch diese herzstolpern hatte ich .

die sachen bekam ich alle in den griff (zuerst versuchte mein haussarzt es mit globerlie ) ich ging zum inzternisten der machte mit mir dieses belastungsekg und meinte für meine statur ein sehr gutes ergebniss und meinte ich solle einfach wieder auf die ernährung achte und wieder sport treiben ansonsten kerngesund -.....

das genügte mir nicht das mir das herzstolpern blieb und ich gung etwa ein jahr später zu eine docktorinn :-) da ich mirs mit frauen einfach leichter rede ,,

sie machte bluttest ( etwas erhöhten cholestérin ) aber gering und sonst nix ...und sie machte mit mir dieses 24 stunden ekg was man auch in der arbeit tragen muss ..jetzt stellt euch vor ich habe 32 stunden und 50 min nichts gehabt und da war ich sowas von angefressen ....aber dann einen winzigen kaum spürbar 10 mit vor aus . das ist so als ob nmein dem mech sein auto zeigt und was im arsch is und dann rennt der kübel als ob nie was war . naja dann wurde es von einem anderen arzt ausgewertet und sie besprach mit mir das ergebniss und meint es seien extrsystolen oder wie die heissen und die sind ungefährlich .....der eine spürt sie eben und der andere nicht ..aber mein herz sei im momentanen zustand gesund . das wars ....was soll man da als ptient noch sagen , ich war irgendwie froh das nix is aber wenn ich diese stolpern habe ( was manchmal echt heftig mir ein innen auf die brust wand haut und extrem unangenehm is ) dann muss ich sagen bleibe ich alles andere als cool.....ich hoffe tante du liest es jetzt , aber alle anderen sind auch herzlich eingeladen mir was zusagen

anlymxa


extremes herzstolpern

hallo zusammen

auch mir ist das gestern passiert. ich kenne herzstolpern auch schon von früher. es gibt es öfters mal, dass mein herz stolpert. doch gestern war es sehr beunruhigend!

es fing am samstag abend an. mein herz hört für jeweils einen schlag auf. dann schlägt es wieder normal. nach 2-3mal ist es jedoch vorbei, und ich kümmere mich nicht weiter darum.

gestern nachmittag erneut, doch diesmal war es "so schlimm", dass ich während 4stunden dieses herzstolpern hatte. jeder 2-4 schlag setzte mein herz um jeweils einen schlag aus. zwischendurch schlägt es eine minute wieder normal, und anschliessend fängt das stolpern wieder an.

ich nahm magnesium zu mir, weil ich vorher noch sportlich unterwegs war. ich hab mich jedoch nicht überanstrengt, getrunken hab ich genug, war nicht im stress ect. es ist also kein offensichtlicher grund für dieses stolpern zu erkennen.

ich habe mir schon überlegt, ob ich notfallmässig ins krankenhaus gehen soll, hab es dann allerdings unterlassen, weil ich mich ansonsten (abgesehn vom stolpern und extremer müdigkeit/trägheit) gut ging.

was haltet ihr davon? wärt ihr ins krankenhaus gegangen?

grüsse

alyma

dOie$Tantxe


hallo kumpel !!!!!!!!!!!

natürlich verfolge ich hier die beiträge mit größtem interesse.

aber sorry ich hatte ja nicht gesagt du sollst dabei cool bleiben ich hatte eigentlich so gemeint wie ich damit umgehe denn ich musste schon 30 jahre damit klar kommen. ich weiß das man dabei nicht cool bleiben kann aber durch die diagnose das dein herz ansich, gott sei es gedankt, gesund ist, vielleicht wenn solche störungen auftreten etwas ruhiger an die sache heran gehen.

denn aus meiner eigenen erfahrung weiß ich je entspannter ich bin um so weniger schlimm ist es für mich. ich weiß das es auch leichter gesagt ist als getan.........aber ich denke mal menschen die schon über so einen langen zeitraum solche probleme haben die wissen teilweise wie sie dann in so einer situation mit umgehen müssen. sie haben sicher im laufe der zeit ihre eigenen methoden entwickelt. das soll aber nicht heißen das sie es akzeptiert haben damit zuleben. denn ich selbst habe es bis heute nicht akzeptiert.

denn im kopf entscheidet sich manchmal sehr viel.

d~ieTa8ntxe


sorry wollte noch was hinzufügen.......

ich selbst leide nicht gerade nur an leichten störungen oder stolpern des herzens. bei mir ist es teilweise so das mein herz nur mit hilfe von elektroschocks wieder in den richtigen rhytmus gebracht werden kann und ich von meinem 6. lebensjahr unzählige krankenhausaufenthalte hatte und auch in zukunft haben werde.

selbst medikamente können dann nix dran ändern.

mfg Tante

Eyva1d97$8


Sind das Extrasystolen?

Ich habe seit mehreren Tagen ziemlich schlimmes Stolpern,es hört sich an,als ob das Herz aussetzt,dann kurz nichts und dann kommt so ein hefiger Schlag, daß er bis in den Bauch und in den Kopf geht.

Der Arzt hat mir ne halbe Tablette Betablocker verschrieben,davon bekomm ich aber solche Kopfschmerzen....außerdem mach ich mich natürlich doll für zwei (wegen Herzinfarkt und so) Ich hab das nicht zum ersten Mal, nur so extrem halt noch nie (sonst immer so ein-zweimal am Tag) Momentan läufts so auf 10-20 mal die Minute raus....dann mal wieder 5 min gar nicht....das macht mich so wahnsinnig.Jetzt hat auch mein linker Arm angefangen weh zu tun,ob wirklich oder einbildung kann ich nicht sagen.

Hört sich das nach Extrasystolen an,oder soll ich meinen Arzt nerven? Mein BelastungsEKG wäre nämlich erst morgen (das normale hatte nichts ergeben)

Wäre sehr dankbar für Infos!

kkum9pel


zuerst mal danke tante für dine antwort !

wenn ich erfahren darf , warum habe ich dieses herzstolpern erst seit guten 2 jahren..was is der auslöser für sowas und warum ist sowas nicht mehr wegzubringen ? und ist das einzigste was hilft versuchen ruhig zu bleiben ?? wie siehts mit dem sport aus , ich traniere gern im kraftstudio , hab aber immer angst durch die anstrengung es dem herz schaden könnte auf kurze oder lange sicht .....

und das wichtigste ist .....wie weit ist die med in dem punkt

glauben oder wissen sie das es unschädlich ist eine herzstolpern zu habe auf leichtere art als du sie hast natürlich .

und das häufigste ist was ich les sind die komischen betablocker ....für was sind die

kumpel

g7raue xwelt


Hallo,

ich kann Dich beruhigen, Herzstolperer hat jeder Mensch. Ganz normal, das Herz ist ja ein Organ wie jedes andere auch. Nur manche merken sie, und andere eben nicht.

Betablocker ist ein Herzmedikament, wird aber auch für andere Dinge eingesetetzt, zb. um die Organe etwas ruhiger zu halten.

Die Ärzte verschreiben das leider viel zu schnell heutzutage, einem gesunden Herz können sie mehr schaden als nutzen.

Viele Grüße

felixmaus

dhieTaxnte


hallo kumpel!!!!!!!!!!!

ersteinmal ein paar worte zum auslösen solcher stolperer......... als bei mir es mit meinem 6. lebensjahr anfing .......gabs eigentlich keinen auslöser......bei mir kam es unmittelbar nach dem duschen aus heiterem himmel ohne vorwarnung oder der gleichen. ich weiß bis heute nicht den grund.

die betablocker musste ich auch nehmen oder immer noch nehmen nur leider habe ich sie von mir aus selbst a´bgesetzt da sie eh bei mir keinen erfolg erzielten. im gegenteil mein blutdruck ging davon rapide in den keller so das ich mich jeden tag noch mieser fühlte. war schläfrig dadurch und schlapp.

aber da du auch krafttraining machst würde ich dir erstmal empfehlen such dir einen sehr guten spezialisten und rede mit ihm über dein problem und frag gleich nach wie sich der kraftsport auf dein herz auswirken kann. ich bin mir sicher das der arzt dich sehr gut darüber informieren kann.

lieber einmal mehr den arzt fragen als auf risiko setzen.

mfg Tante

k#um#pxel


naja der internist meinte damals es sei ungefährlich , da ichja nicht zur wm will ..

graue welt danke ...genau das sagte meine internistin auch .

also meint ihr ich brauch mich nicht fürchten ..!?

ès ist ja oft schlechter dann besser ..im allgemeinen nach dem sport hab ich es besonders oft ..

aber im allgemeinen besser als ohne sport bilde ich mir ein ...

danke tante und graue welt !

und tante halt die ohren steif , ich laver dich voll mit meinen problemchen die zu deinen nichtig sind , verzeih....

vJioSlka


HALLO TANTE

Ich möchte dich fragen, ob du Kinder schon bekommen hast?

Weil ich schwanger bin, (ich bin 34 Jahre alt) und seid zwei Jahren habe ich solchen Stolpern. Ich kann dir nicht sagen ob es bei mir gerade heftig ist, oder nicht. Für mich ist es ungewöhnt und es macht mir Angst. Auch ich habe sehr viele Untersuchungen hinter mir bei Kardiologen usw. Nichts gefunden

Ich habe es nicht jeden Tag und ganz dolle wenn ich mich aufrege, oder sehr Angst habe, mich streite mit jemanden.

Soger in der Schwangerschaft habe ich Belastung EKG gemacht.

Magnesium habe ich auch genommen und ich hatte Gefühl gehabt, dass es besser geht. Jetzt nähme ich nichts, zwieschendurch hatte ich wieder mal gehabt und jetzt wieder habe ich kleine Pause seid paar Tagen. Man weiß nicht wann es wieder kommt.

Meine Frage: Besteht in der SS eine Gefahr, oder bei der Geburt. Ich möchte es nicht normal entbinden, sondern mit Betäubung mit PDA, oder Keiserschnitt, weil ich mein Herz nicht belasten will. macht das einen Sinn?

Für eine Antwor danke ich

d*ieT~anxte


@ kumpel

keine sorge du laberst mich nicht voll damit ich freu mich immer wieder wenn ich hier mit so netten leuten wie euch reden kann.und es ist immer wieder gut erfahrungen auszutauschen.

@ violka

also erstmal um deine frage zubeantworten........ja ich selbst habe schon 2 kinder im alter von 14 und 15 jahren.

ich freu mich für dich das du bald ein baby erwartest.

also ich kann dir jetzt mal kurz schildern wie es bei meinen entbindungen war. als ich bei beiden malen zur entbindung war und ja bei mir unzählige krankenunterlagen schon vorlagen wurde bei mir extra jedes mal ein internist bei den entbindungen hinzu geordert. das heißt ich war in der zeit auch ständig wegen meinem herzen unter kontrolle. natürlich wurden dann auch eventuelle risiken abgewogen die auftreten können fals es herz und kreislaufmäßig nicht mehr vertretbar gewesen wäre. ich selbst habe aber es doch geschafft auf normalen wegen also ohne pda oder kaiserschnitt zu entbinden und ich muss sagen es ist auch alles super gelaufen. auf jeden fall solltest du in der schwangern beratung dich mit deinem gyn nochmal unterhalten ob es ratsam wäre bei der entbindung einen kadiologen dabei zuhaben. ich denke dann würdest du dich selbst auch sicherer fühlen. denn heute ist es ja so das keine risiken für mutter und kind eingegangen werden sondern das es beiden bei der entbindung gut geht.

mfg Tante

klochlxh


hi tante und andere interessenten..

Da ich seit ca. 20 Jahren, ich bin jetzt 42, Herzrythmusstörungen habe, bin ich schon fast Experte was meine Art von Störungen entspricht. Auslöser war damals Was kaltes Trinken, morgens nach einer durchzechten Nacht, zu wenig Schlaf, rauchen,starke körperliche und psychische Belastung. Im Laufe der Jahre kamen die immer häufiger Begleitet von beklemmungen bis hin zu Todesängsten. Es wurde eine nicht lebensbedrohliche Arrythmie festgestellt, die aber bei längerer Dauer zum Schlaganfall führen kann, da sich ein Blutgerinsel in dem Blut bilden kann, das sich irgendwo aufstaut. Auf Grund der jahrelangen Belastung, ist das Herz größer geworden, ist aber nicht tragisch. Zuerst wurde ich medikamentös behandelt. Ich glaube 4 oder 5 Verschieden. Wenn es richtig losging, hatte ich einen Puls von 300. Ein paar Stufen hochgehen, und ich war am Ende. Zuerst halfen die Tabletten, nur wenn die Störungen aufhörten wurde mir immer kurzzeitig schwindelig, was beim Autofahren etwas störend ist. Zum Schluss war es soweit, dass ich nur so 2 Tage normal war, dann aber wieder durchaus 4 Wochen nicht. Vor 3 Jahren bin ich dann auf Rat meines Arztes in die Uniklinik nach Münster gekommen, wo mir die Erregungszentren im Herz, die einfach so tätig sind mit einem Laser verödet werden sollten. Durch die Beinvehnen und Halsvene sind sie reingegangen. Die ganze Prozedur hat ungelogen 10 Stunden gedauert. Mir tat vielleicht der Hintern weh. Dann noch ein paar Stunden Druckverband, ich hatte die Schnauze voll. Die Chancen standen ca. 50 50 .3 Stunden später ging es wieder mit 300 Schlägen pro Minute los, dazu Aussetzer, also das volle Programm. Eigentlich hatte ich gedacht, dass ich geheilt sein, aber nichts, ich hatte Tränen in den Augen, weil ich dachte, dass alles umsonst gewesen sei. Der Doc meinte das sich das erst einspielen muss. So war es. Ich nehme jetzt nur noch Tambocor 6 Stück am Tag, die helfen, ich habe jetzt nur noch gelegentlich Rythmusstörungen, ansonsten geht es mir gut. Wenn es mal wieder losgeht, erinnere ich mich wieder an damals, und frage mich, warum ich nicht schon früher zum Arzt gegangen bin. Ich weiss jetzt nicht, ob ich etwas wichtiges vergessen habe, aber ihr könnt mich ja fragen.

v`iol}ka


Tante

Also du meinst ich soll nicht in Panick raten und keinen Angst haben.

Der eine Kardiologe hat mir gesagt, dass ich bei natürliche eEntbindung nicht unbedingt diesen Stolpern bekomme, aber wenn, dann soll ich mich beruhigen, weil es mir nichts passieren wird.

Gruß

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH