» »

Thrombose Anzeichen?

i^fiTtaintbrAoxke hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

Ich (34, Raucher, angehendes Hypochonder) hatte gerade eine Fistel-OP mit anschließend kurzem Krankenhaus-Aufenthalt. Da hab ich viel gelegen, bin aber auch immer mal wieder rumgeschlurft.

Ich hatte 36h keine Op-Strümpfe an, am ersten Abend wurde die Heparinspritze vergessen, am zweiten Abend hab ich gedacht jetzt is auch egal, bin ja am nächsten Morgen eh raus.

Ich hab keine Beschwerden in der Gegend, aber eben am Fuß ne kleine Vene (?) entdeckt, die dunkler blau als die anderen is, und die mir so noch nie vorher aufgefallen ist.

Jetzt gibts mehrere Möglichkeiten: ich spinn rum, ich könnt morgen zum Hausarzt (oder halt anderer Doc), oder zur Bereitschaft/Notaufnahme.

Weil ich grad viel Ärzte um mich hatte, und eigentlich mit schmerzendem Popo auch ganz gern hier zuhause weiterliegen würd, wär die letzte Variante nicht mein Favorit. Aber natürlich nicht wenn das Risiko hoch ist dass das was ernsthafteres wird.

Was würdet ihr machen, wie schätzt ihr das ein? :-)

Antworten
Kcanga


Um was für eine Fistel hat es sich denn gehandelt? Steißbein?

OP Strümpfe sind nach einer Operation nicht lange notwendig wenn man Mobil ist und sich bewegen kann. Ich hatte meist bei Operationen bei denen meine Mobilität hinterher nicht eingeschränkt war ledeglich so lange die Op Strümpfe an bis ich wieder Wach war und aufgestanden bin.

Anders sieht es aus wenn man längere Zeit Bettruhe halten muss.

Ich hab keine Beschwerden in der Gegend, aber eben am Fuß ne kleine Vene (?) entdeckt, die dunkler blau als die anderen is, und die mir so noch nie vorher aufgefallen ist.

Wer suchet der findet ..

Jetzt gibts mehrere Möglichkeiten: ich spinn rum, ich könnt morgen zum Hausarzt (oder halt anderer Doc), oder zur Bereitschaft/Notaufnahme.

Ersteres .. Nur weil du eine kleine Vene entdeckt hast die etwas dunkler ist steht keine Thrombose im Raum.

Eine mögliche Thrombose ist auch nicht immer ein Notfall, ich hatte nach einer Herzkatheteruntersuchung mal ein Thromboseverdacht nach einer Sonografie.

Trotzdem durft ich 10 Tage fröhlich weiter durch die Gegend hoppeln bis die Untersuchung stattfand die diesen Verdacht bestätigte oder ausschloss. ;-D

Aber natürlich nicht wenn das Risiko hoch ist dass das was ernsthafteres wird.

Bezweifel ich sehr stark da das einzige "Symptom" welches dir aufgefallen ist eine dunklere Vene ist welches nicht wirklich ein Thrombose Symptom ist.

Was würdet ihr machen, wie schätzt ihr das ein? :-)

Ruhe bewahren und den Abend genießen ..

iqfi&tainmtbrOokxe


Ach, du bist großartig!! Vielen Dank für die fixe Antwort! :-)

Jap Steißbein, also zum Glück nicht ganz unten :-p Naja, hab auch schon mal 10-12 Stunden am Stück rumgelegen, war ja froh ne gute Position gefunden zu haben... Andererseits stimmt, hatte schon den einen oder anderen Katertag, da dürfte das Lauf- und Liegepensum vergleichbar sein :-)

Also ja, ich fang tatsächlich an zum kleinen Hypochonder zu werden, und aktuell bin ich grad auch bisschen übersensibel was so die letzten Tage abging. Für mich haste genau die richtigen Worte getroffen. Bin wieder relaxter, puh. Hast mir sehr geholfen, vielen lieben Dank! :)=

KDang<a


Freut mich dass ich dir Helfen konnte.

Hatte auch mal die selbe OP hinter mir wie du, weiss wie du dich derzeit fühlen musst.

Tapfer bleiben und dir nen schönen Abend :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH