» »

Kardiologe stellt sich quer, Gespräch mit Krankenkasse?

E3hem=al<iger NuWtzery (#g1491x87)


Wer sagt denn dass es nicht Behandelt werden kann? Die Ursache ist ungeklärt bzw. Rätselhaft.

Ich schrieb das, weil Du geschrieben hast:

Es ist Bekannt, aber es konnte noch nicht erfolgreich Behandelt werden.

Es ist halt leider so, dass es mancherlei ungeklärte Ursache gibt, und dass es keine erfolgreiche Behandlung gibt. Gerade in der Rhythmologie ist das öfter mal der Fall, und gerade bei VHF. Du hast paroxysmales VHF bzw. eine paroxysmale Tachykardie, ich habe absolute Arrhythmie, in Verbindung mit bradykardem Rhythmus. Nix zu machen, ich habe alles durch, was möglich ist.

Hast du die PVI nicht wiederholen lassen? Da besteht doch Grundsätzlich die Möglichkeit zu. Oder geht das nicht mehr wenn es chronisch ist?

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, aber bei lang andauerndem chronischem VErlauf sind die Chancen auf einen anständigen Sinusrhthmus gering bis sehr gering. Wer meine Geschichte hinter sich hat (u.a. PVI, dabei Auslösung eines Pericardergusses, dann Kammerflimmern (Hauptkammerflimmern), Herzstillstand, Reanimation, Not-OP, Nierenversagen, Schilddrüsenversagen wg. hoher Strahlendosen, ... hat nicht mehr viel Lust auf erneute PVI.

Schließlich gab es den Herzstillstand nach Kammerflimmern und andere Lustigkeiten drei Tage später noch mal.

Wenn mir das nicht alles in einem Herzzentrum passiert wäre, sondern in einem normalen Krankenhaus, wäre ich verreckt, bevor ein helfender Arzt bei mir hätte sein können. Ich habe das alles erlebt.

Allein schon durch den dauerhaft tachykarden Ruhepuls (den ich übrigens in ausgeprägter Form erst seit der PVI habe).

Siehst Du, so eine PVI kann es in sich haben.

Danke für den Tipp bzgl. Marcumar / Lixiana aber ich werde nicht mit 30 damit beginnen solche Mittel zu nehmen. Ich nehme schon Betablocker und ein Antiarrythmika.

Wenn ich jetzt anfange einen Blutverdünner einzunehmen dann kann ich ja gar nichts mehr machen was meiner Altersklasse entspricht und muss ständig Angst haben vor Blutungen.

Tu, was Dir der Kardiologe sagt, dem Du vertraust. Wenn Du ihm nicht vertraust, wechsle ihn. Aber mache was der sagt, dem Du vertraust. Wenn nicht, kommst Du in meine Schiene. Ich habe nämlich 2009/2010 auch gedacht, diese verkackten Betablocker nehme ich nicht, ich will ficken können und nicht meine Lust und meine Potenz verlieren. Das war leider die falsche Einstellung, und ich bin überzeugt, dass es der Weg in die chronische Entwicklung war. Anfang 2010 war meine EF bei unter 30%, und da war ans Ficken nicht mehr zu denken, denn wenn man nach zwei Treppenstufen stehen bleiben muss, weil die Luft fehlt, ist nix mehr damit. Gut, das ist heute wieder okay, aber mein Herz ist für alle Zeit kaputt.

Ich rate Dir, wenn Du eine gute Behandlung möchtest, dann geh nur und ausschließlich in ein Herzzentrum. Gehe nicht in ein Allgemein-Krhs, auch nicht, wenn es eine eigene Kardio-Abteilung hat. Das taugt nix, alleine von Personalschlüssel her gesehen. Suche Dir ein gescheites Herzzentrum in Wohnortnähe - Vorsicht, auch bei Herzzentren soll es Qualitätsunterschiede geben, Karlsruhe soll mies sein (SOLL!), Bad Krozingen (Uni Freiburg) ist klasse, daneben gibts noch andere sehr gute. Schreib das Zentrum an, das Du Dir rausgesucht hast, schildere Deine Probleme, schicke Befunde mit. Wenn sie die Möglichkeit sehen, bei Dir was zu erreichen, laden sie Dich zu einer Untersuchung und einem Vorgespräch ein. Dann erfährst Du auch, wie es weitergehen wird.

Versuche runter zu kommen von Deinem Ruf nach Diagnostik. In der Kardiologie, gerade in der Rhythmologie, kann man leider nicht alles diagnostizieren. Aber wenn doch, und es ist was Komplexeres, dann weder beim niedergelassenen Kardiologen, noch im Allgemeinkrankenhaus, sondern am ehesten im Herzzentrum.

Alles Gute für Dich!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH