» »

Hab wieder ein Tachykarden Run und weiß nicht was jetzt -.-

pZelztKier8x6


Der Vorhof ist vergrößert, kommt aber durch das Vorhofflimmern.

Also ehrlich gesagt fände ich es erst einmal logischer anzunehmen, dass der vergrößere Vorhof, bedingt durch eine strukturelle Herzerkrankung, die Neigung zum Vorhofflimmern verursacht, und nicht umgekehrt. Daher meine Frage auch bzgl. Druckmessungen während des Katheters.

Angesichts der Perikarditis frage ich mich, ob du eine eine entzündlichen (infektiösen, autoimmunen) Prozess in deinem Herzen haben könntest, der die Rythmusstörungen verursacht.

Und da könnte evtl. eine Kardio-MRT weiterhelfen, weil das Gewebe mit dieser Methode recht gut charakterisiert werden kann.

K@aHnxga


Hm, und bist Du schon in dem Zustand auf die Welt gekommen, oder ging das irgendwann abrupt los?

Das ganze fing irgendwann plötzlich an.

Als Jugendlicher bin ich mal zum Kardiologen gegangen weil ich Probleme verspürte. Nach einem EKG und Belastungs-EKG (kein Echo) meinte er, ich hätte das Trainingsmangelsyndrom.

Ich hab dann das ganze ärztlich nicht weiter verfolgt.

Irgendwann kam ich dann mit Notarzt und Krankenwagen ins KH weil ich plötzlich Vorhofflimmern hatte mit einem extrem Hohen Puls.

@ pelztier

Also ehrlich gesagt fände ich es erst einmal logischer anzunehmen, dass der vergrößere Vorhof, bedingt durch eine strukturelle Herzerkrankung, die Neigung zum Vorhofflimmern verursacht, und nicht umgekehrt. Daher meine Frage auch bzgl. Druckmessungen während des Katheters.

Ich versuch das mal in Erfahrung zu bringen.

Und da könnte evtl. eine Kardio-MRT weiterhelfen, weil das Gewebe mit dieser Methode recht gut charakterisiert werden kann.

Ich frag mich Derzeit warum bisher noch kein Kardio-MRT und Stress Echo gemacht wurde. ":/

Werde das ganze mal bei meinem Kardiologen ansprechen oder halt im Krankenhaus falls ich dort vorher lande.

Mein Herzmonitor wurde von der Klinik jetzt umprogrammiert, die Ärzte meinen dadurch können sie in Zukunft noch mehr sehen. Was genau haben sie aber nicht gesagt.

Was genau umgestellt wurde weiß ich nicht, hab aber das leise Gefühl dass das ins leere Verläuft da

EVhem#aliger NuEtzer r(#1491x87)


Bei bestimmten Vorhofflimmer-/-flatter-Verläufen und dann noch mit leichter oder auch größerer Muskelentzündung wird keine Stress-Echo gemacht, viel zu gefährlich.

Ich kann Dir nur nochmals raten: Herzklinik, dort speziell Rhythmologie. Zum Beispiel Bad Krozingen. NUR in Herzkliniken sind die Leute, die Ahnung haben. Alle anderern stochern nur im Nebel.

K&anxga


Der letzte Herzkatheter wurde in einem der führenden Herzzentren in Deutschland gemacht.

Ich war also auch schon bei einer spezialisierten Herzklinik in Behandlung.

Die raten ebenfalls zur weiteren EPU.

r,r_2i017


Ich finde auch, dass das plausibel klingt, was die Ärzte sagen.. irgendwo eine kleine Verletzung die aber gravierenden Einfluß auf die Reizleitung hat und dieses Theater verursacht. Wenn man sie findet und verödet und der ganze Spuk dann vorbei ist.. ist doch eine gute Vorstellung.

So blöd das auch ist, aber mir fällt da auch keine Alternative ein. Da musst Du nun wohl durch. Das tatsächliche Risiko ist ja ausserdem wirklich eher gering.

CnlairZMatixn


Hallo,

ist es bei Dir ausgeschlossen worden, dass die Tachykardie durch blockierte (Brust-)Wirbel ausgelöst wird?

Im normalen Alltag merke ich kaum, dass bestimmte Brustwirbel bei mir blockiert sind, doch eine leichte falsche Bewegung und zack geht das Herzrasen los.

B ella1]980


Mal ne ganz blöde frage, wie sieht es denn mit deinen Elektrolyten aus? Sind die im Normbereich?

K:angxa


@ rr2017

Ich finde auch das es plausibel klingt, gerade weil es von zwei unabhängigen Kardiologen kommt.

Ich werd mir jetzt noch 14 Tage Zeit lassen und gucken wie es sich Entwickelt. Wenn ich vermehrt diese Tachykardien Run's bekomme dann wird es wohl das beste sein wenn ich eine weitere EPU durchführen lasse.

@ ClairMartin

Orthopädisch ist alles im grünen Bereich.

Die Ärzte gehen wie gesagt davon aus dass es am Herz direkt irgendwelche Schädigungen gibt die bisher noch nicht entdeckt wurden und gut getarnt sind.

Ich werd aber Versuchen mal ein Herz MRT zu bekommen, vielleicht findet man dort etwas.

@ Bella1980

Mein Elektrolyt Haushalt ist o.B

KbaLnxga


Hatte heute wieder den selben Vorfall wie vorgestern.

Wieder einen Tachykarden Run über mehrere Stunden. Diesmal begleitet mit ungewöhnlich starken Schwindel.

Mein Blutdruck lag bei 96 zu 60.

Hab gelesen wenn der Systolische Blutdruck Niedrig ist, der Puls aber in Relation so Hoch, ist strukturell am Herz aufjedenfall etwas im argen.

Hat Jemand das auch schon mal so gehört / gelesen?

r/r201x7


Du armer.

Zumindest ist es logisch - mangelnde Schlagkraft wird durch Geschwindigkeit kompensiert.

Ehrlich, ich würd an Deiner Stelle ins KH. Das klingt alles gar nicht gut.

Hast Du einen ICD implantiert oder was ist das?

EXhemalliger! Nutzer Z(#1491x87)


Kanga, weißt Du eigentlich wie Deine EF ist?

Bgelleae19x80


Kanga, wie geht es dir heute? Ist alles so weit in ordnung?

K2aJnygxa


@ rr2017

Ich hab einen Herz Monitor implantiert bekommen, dieser leitet 24 Stunden am Tag ein EKG ab. Das Gerät erkennt Herzrhythmusstörungen und Tachykardien und speichert die EKG's selbstständig ab.

Im Krankenhaus wird das Gerät regelmäßig ambulant ausgewertet, so sehen die Ärzte in Detail was vorgefallen ist.

Ein sehr nützliches Gerät, hab schon von vielen Ärzten gehört "War aufjedenfall Goldrichtig Sie mit so einem Gerät auszustatten".

@ Der kleine Prinz

Also meistens wurde sie in den Berichten mit > 35% beschrieben.

Ich meine aber bei meinem vorletzten Krankenhausbesuch etwas von > 60% gelesen zu haben. Das wäre ja Normal da die EF meines Wissens zwischen 60 und 70% liegen sollte.

@ Bella1980

Heut geht es mir (bisher) Prima. Fühl mich Heute echt gut.

Mein Puls liegt zwar dennoch bei derzeit 105 aber für meine Verhältnisse ist das schon Niedrig :)

Besonders die Nacht war (nachdem der Tachykarde Run vorbei war) ungewöhnlich Ruhig.

Hoffe dass es so weitergeht :)

EuhemalEiger$ Nut zerB (#14x9187)


Also meistens wurde sie in den Berichten mit > 35% beschrieben.

Ich meine aber bei meinem vorletzten Krankenhausbesuch etwas von > 60% gelesen zu haben. Das wäre ja Normal da die EF meines Wissens zwischen 60 und 70% liegen sollte.

>= 35% ist schlecht, >= 60% ist schon besser.

Soweit ich es kenne, sollte die EF bei 70, 75% liegen, aber das soll ziemlich altersabhängig sein.

BOel"la.198x0


Schön, dass du dich gemeldet hast und es heute relativ ruhig ist.

105 finde ich in deinem fall auch ok.

Anhand des monitors kann man wohl nicht ableiten woher das kommt?

Sorry für die dumme frage, aber damit kenne ich mich nicht aus

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH