» »

Herz oder doch nur Psyche etc.?

h}ea6vy89 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe seit 1-2 Wochen ständig "Herzbeschwerden". Also zum einen sehr häufiges Herzstolpern (mehrmals am Tag), habe immer mal wieder ein beklemmendes Gefühl in der Brust, habe gerade bei Anstrengungen das Gefühl es ist viel anstrengender wie sonst, nd ich habe schnell einen hohen Puls. Fühle mich ständig aus der Puste. Oft das Gefühl ich kippe gleich um, ein bisschen wie bei Kreislaufproblemen. Im Bett liegend merke ich sehr stark mein Herz schlagen.

Angefangen hat das ganze übrigens damit, dass ich beim Sport aufs Laufband stieg und da die genannten Beschwerden bekam sobald der Puls / Belastung hochging. Also Herzstolpern und das Gefühl "da stimmt was nicht".

Ich war vor einigen Wochen erst im Krankenhaus weil ich beim Treppensteigen bei jedem Schritt Herzstolpern bekam und nicht mehr die Treppe hoch kam. Hier war EKG, Belastungs-EKG, LZ-EKG, Ultraschall und Blut in Ordnung.

Kann das sein, dass in den 4 Wochen sich etwas so verändert/verschlechtert hat, dass nun doch was ist? Oder etwas unter Belastung ist das im Krankenhaus nicht entdeckt wurde? Z.B. eine verengte ARterie oder ähnliches?

Ich habe eine ganze Zeit lang erhöhten Blutdruck gehabt (Spitzenwerte auch mal über 160/... aber im Schnitt 142/... daher wurde es erstmal nicht behandelt. Im Moment wenn ich zuhause messe ist aber alles im Bereich 130-140/~80 Puls eigentlich auch normal.

Aufgrund psychischer Probleme (Depression, Angststörung) habe ich seit langem viel Stress.

Ich weiß nun leider nicht ob ich mir weiter Sorgen machen und wieder mal zum ARzt rennen soll der leider im Moemnt auch Urlaub hat, oder ob ich versuche mich zu beruhigen undeinzureden dass da nichts ist.

Würde mich über TIpps freuen.

Antworten
KDanxga


Hi heavy,

Also zum einen sehr häufiges Herzstolpern (mehrmals am Tag)

Dabei wird es sich Wohl um Extrasystolen handeln, das wird vom Patienten als Herzstolpern wahrgenommen, sind aber im Endeffekt nur Extraschläge.

Die sind in den seltensten Fällen bedrohlich, würd mir da keine Sorgen machen.

nd ich habe schnell einen hohen Puls.

Von welchen Puls Werten reden wir hier?

Mess deinen Puls mit dem Zeige und Mittelfinger indem du sie auf die Halsschlagader legst und 10 Sekunden die Schläge zählst. Dann multiplizierst du das Ergebnis mal 6.

. Oft das Gefühl ich kippe gleich um, ein bisschen wie bei Kreislaufproblemen.

Klingt eher nach einer psychischen Belastungsstörung.

Im Bett liegend merke ich sehr stark mein Herz schlagen.

Das nennt man Palpitationen, das ist aber nicht unbedingt ungewöhnlich denn in der Nacht kommen wir Menschen zur Ruhe, liegen im Dunkeln. Da sind einige Sinne verringert, andere wiederum verstärkt. So spürt man den Herzschlag dann manchmal Intensiver.

Kommt aber auch auf die Liegeposition an.

Hier war EKG, Belastungs-EKG, LZ-EKG, Ultraschall und Blut in Ordnung.

Gut, du wurdest also umfangreich Untersucht.

Kann das sein, dass in den 4 Wochen sich etwas so verändert/verschlechtert hat, dass nun doch was ist?

Nein. Dass sich innerhalb 4 Wochen etwas am Herz verändert / verschlechtert ist Unrealistisch. Vorallem in deinem Alter wenn 89 für dein Geburtsjahr steht.

Oder etwas unter Belastung ist das im Krankenhaus nicht entdeckt wurde?

Die Wahrscheinlichkeit ist relativ Hoch dass bei der Vielzahl an Untersuchungen etwas entdeckt worden wäre, wenn mit deinem Herz etwas nicht gestimmt hätte.

Wie lang warst du im Krankenhaus? Warst du unter permanente Monitor Überwachung?

Hast du das Belastungs EKG komplett geschafft?

Aufgrund psychischer Probleme (Depression, Angststörung) habe ich seit langem viel Stress.

Das wird wohl die Ursache sein.

Ich weiß nun leider nicht ob ich mir weiter Sorgen machen und wieder mal zum ARzt rennen soll der leider im Moemnt auch Urlaub hat, oder ob ich versuche mich zu beruhigen undeinzureden dass da nichts ist.

Du warst im Krankenhaus, wurdest umfangreich Untersucht.

Wenn du erneut hingehst könnte man die Untersuchungen nur teilweise Wiederholen. Die Frage die sich stellt ist: Was würde es bringen?

In deinem Alter ist es sehr Unwahrscheinlich dass etwas am Herz nicht in Ordnung ist.

Würde da eher auf Belastungsstörung tippen.

Denn:

weil ich beim Treppensteigen bei jedem Schritt Herzstolpern bekam und nicht mehr die Treppe hoch kam.

Klingt eher nach Psyche.

Wüsste jetzt nicht wieso du physisch gesehen (in deinem jungen Alter noch dazu) bei Herzstolpern nicht die Treppe hochkommen solltest.

Mal 1-2 Fragen:

1. Bist du Übergewichtig?

2. Hast du mit dem Sport von jetzt auf gleich angefangen?

3. Rauchst oder trinkst du? Nimmst du Drogen?

grüße

h8eavfy89


Danke für deine Antwort.

Hier noch ein paar Antworten auf deine Fragen:

-> Ja 89 ist das Geburtsjahr, bin also 28.

-> Nicht Übergewichtig (1,80/75kg)

-> Mit Sport habe ich im Januar angefangen, bis April ohne Probleme, dann wegen Salmonellenvergiftung lange Pause gemacht und jetzt erst wieder langsam angefangen

-> Ich habe geraucht, seit ca. 1 Jahr aber sehr unregelmäßig, mal eine Woche angefangen, ein Monat wieder nicht usw. Aber nie viel. Aktuell seit März gar nicht mehr.

-> Alkohol eigentlich gar nicht nennenswert.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH