» »

Bei diesen Symptomen eine Röntgenaufnahme vom Thorax machen?

M#arsupzilYami55x5 hat die Diskussion gestartet


Sehr geehrtes Forum,

ich befinde mich momentan im Zwiespalt, ob ich eine Röntgenaufnahme vom Thorax machen lassen soll.

Meine Symptome:

Seit letzten Freitag einen Tag nach Schwimmen (habe viel Wasser eingeatmet, weil ich nicht der Beste Schwimmer bin, laut Arzt aber nicht der Grund) gelegentlich Atemnot (3-4 mal täglich) mit Angstzuständen ich würde keine Luft mehr bekommen und sterben. Sowohl in Ruhe als auch bei Belastung.

Blutbild beim Arzt völlig i.O.. Beim abhören war auch alles in Ordnung. Er empfahl mir eine Röntgenaufnahme vom Thorax zu machen.

Ich stehe jetzt vor der Entscheidung die Strahlenbelastung auf mich zu nehmen (Die Lunge ist das empfindlichste Organ) oder die Aufnahme nicht zu machen. Ich muss dazu sagen, dass ich Allergiker bin. Der Arzt meinte allerdings, es sei kein Asthma.

Juni 2016 hatte ich bereits eine Röntgenaufnahme des Thorax. Damals weil ich ein Stechen im Herzbereich hatte, ohne Befund.

Wozu würdet ihr mir raten? Hört sich das eher nach einer psychischen Sache an oder sollte ich die Aufnahme machen, um sicher zu gehen, dass kein Lungentumor dahinter steckt?

Ich bin 25, Nichtraucher, sportlich.

Antworten
TCatcja`nFa6472


Ich würde dir raten dich röntgen zu lassen wenn der Arzt das das befürwortet, das ist ja kein CT. ;-)

Tiatjanax6472


äh, ein "das" reicht.

Myarsup!ilbamni455x5


Ja... Ich stehe den Röntgenuntersuchungen allerdings immer kritisch entgegen. Die Strahlenbelastung ist ja nicht ohne..

H3ypereion


gelegentlich Atemnot ....Er empfahl mir eine Röntgenaufnahme vom Thorax zu machen.Wozu würdet ihr mir raten?

Ja, machen.

Angstzuständen..Stechen im Herzbereich hatte, ohne Befund.... Hört sich das eher nach einer psychischen Sache an

:)z

Es ist ratsam das du nach dem Röntgen mit dem Arzt sprichst und ihr gemeinsam überlegt ob ein Psychologe sinnvoll ist.

M=arsup1i3la!mi55G5


@Hyperion. Danke für deine Antwort. Wenn es sich deiner Meinung nach, nach einer psychischen Ursache anhört, wäre die Röntgenuntersuchung ja unnötig ;-D

H|yperixon


Es ist sicher nicht verkehrt zur Sicherheit die Lunge zu checken und mal ein Blick darauf zu werfen. Wenn dann nix an der Lunge ist, würde ich eine psychische Ursache in Betracht ziehen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH