» »

Erfahrungen chronische Herzmuskelentzündung bzw. Myokarditis

P@edWdxi


Sorry für die Tippfehler. Schreibe mit Handy

pTh;ilipwp19x80


Hallo Peddi,

ich glaube nicht dass es etwas psychosomatisches ist. die Sache ist zum beispiel auch die, dass ich nachdem ich z.B. joggen war,(was ich sehr gerne mache, vor allem wenns leicht nieselt :-D) sich mein Zustand verstärkt..heißt, extreme Blässe im Gesicht, auch so um die Nasalfalte herum...sehe dann richtig krass krank aus...fühl mich auch dann meist extem schlapp.

Und warum hat sich die Jahre über bei mir eine Bradykardie entwickelt..hatte ich früher nicht.

Was kann das denn noch sein ? Vlt. mal beim Hämatologen vorstellig werden?

Ansonsten bin ich ein lebensbejahender Mensch, mit Freunden die ich einmal in der Woche sehe, eine intakte Beziehunng führe und nen mittlerweile Teilzeit Job nachgehe. Allerdings war ich oft krank geschrieben, wegen meiner Situation. :(

PBedxdi


Wurde es denn mal abgeklärt? Wurde es nie von Seiten der Ärzte thematisiert?

paelzti0er8x6


Wie genau lautete denn der MRT-Befund (mit den Werten für die Volumina etc.pp.)?

p)hil[ipp1x980


@ peddi

was genau sollte als erstes bzw. nächstes und vor allem wie abgeklärt werden?

@ pelztier

MRT Werte: EF 64 % GLS: -20% ; ansonsten ohne Befund

die Volumina hab ich eingescannt und hochgeladen: scheint als ob meine beiden Vorhöfe zu wenig Volumen haben, kann das mit den Beschwerden zusammenhängen?

[[https://img1.picload.org/image/rwirprow/neuesdokument2017-08-24.jpg]]

r|r20P17


Wenn ich schwimmen gehe, habe ich auch stunden danach oft so ein latentes Krankheitsgefühl, wie leicht fiebrig (allerdings ohne erhöhte Temperatur), ohne dass ich wirklich eine Erkältung o.ä. bekomme. Das ist einfach die Wirkung vom Chlor.

Hast Du ansonsten mal überlegt ob es irgenwelche chronischen Entzündungsprozesse sein könnten?

Wie siehts aus mit Histamin?

Ich will den Teufel ja nicht an die Wand malen, aber einer deutliche Verschlechterung des Zustandes für einige Zeit nach körperlicher Belastung (Sport) klingt ein wenig nach cfs.

p0elzItier86


Es gibt tatsächlich von abgelaufener und völlig ausgeheilter Myokarditis, nach der sich die Patienten aber immer noch schlapp, müde, leistungsschwach etc.pp. fühlen, ähnlich einem CFS (bzw. vll. ist es das dann in leichter Form auch).

Abgesehen von den Werten, die du gepostet hast, müsste es doch noch eine zweite (bzw. erste) Seite vom Befund geben, oder?

Mir fehlen die Angaben zu den T1 und T2 Relaxationszeiten, wobei erstere vor allem wichtig bei diffuser Fibrose im Rahmen von Kardiomyopathien ist, zweitere vor allem zur Darstellung von Ödemen insb. bei akuteren, entzündlichen Prozessen.

Bzgl. der relativ niedrigen Vorhof-Volumina: Das hat keinen Krankheitswert. Im Gegenteil dürfte das sogar für eine besonders gute/effektive Ventrikelfüllung und eine besonders gute Pumpfunktion der Vorhöfe sprechen. Das Volumen des LV ist normal (auch nicht klein), das Schlagvolumen ist ebenfalls gut.

Prinzipiell sprechen diese Angaben sowohl für eine gute Pumpfunktion (systolische Funktion) wie eine gute Ventrikelfüllung (diastolische Funktion).

p7elz)tierx86


...Fälle von...

Bwatexr W.


@ Philipp

Wenn ich es richtig verstanden habe, haben die kardiologischen Untersuchungen nichts Gravierendes ergeben?

Man hat also bei Dir mit den Untersuchungen auf einen Schlag diverse Herzkrankheiten ausgeschlossen.

Das ist doch eine tolle Nachricht.

Andere Patienten müssen sich mit einem Todesurteil auseinandersetzen, bei Dir findet man offenbar nichts.

Vielleicht solltest Du das Herz einfach mal loslassen und zusammen mit einem Internisten überlegen, welche Ursachen für Deine Beschwerden noch in Frage kommen könnten?

Phedxdi


Ich meine ob von Seiten der Ärzte niemals die Psyche thematisiert wurde?

Herz ok

Kopf ok

Blut ok

Schilddrüse? Vitamin d?

p8hiliCpp198x0


vielen Dank für eure Antworten und Einschätzungen.

Hier habe ich die Werte der ersten Seite des Befundes aufgeschrieben.

dahinter...steht jeweils "normal" und "in der Norm".

MRT:

Li.Ventrikel

T1 Mapping: nativ:1186ms

T2 Mapping: myokardiale T2 homogen mit 38ms

Ich versuche auch mittlerweile nicht mehr die Ursache am Herzen zu suchen. bzw. scheint es ja, dass sich mein wieder Herz gefangen hat..bis auf mein teils niedrigen Puls (in Ruhe oft unter 50)...

Kann man CFS irgendwie diagnostizieren bzw. ausschließen?

Hab auch schon an latent rezidives EBV gedacht...oder irgendein anderer Virus.

Vitamin D und Schilddrüse wurd glaube ich schonmal gecheckt.

pUelztie4r8x6


Ja, dein Herz scheint laut MRT-Untersuchung völlig in Ordnung zu sein.

Auch die T1 und T2-Relaxationszeiten sind völlig normal und auch nicht grenzwertig.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH