» »

Die Aneurysmen meiner Cousins..

jNett2a.a!nonymYus hat die Diskussion gestartet


Hallo,

in letzter Zeit beschäftigt mich ein Thema sehr nämlich Aneurysmen im Gehirn. Vor einiger Zeit hatte mein Cousin im Alter von 37 eine SAB wegen eines Aneurysmas. Sein Bruder hatte das gleiche nur schon mit 21 Jahren.

Ich muss erwähnen, dass die Krankheit von ihnen väterlicherseits bedingt ist. Das heißt in meiner Blutlinie so etwas nicht vorgekommen ist bis jetzt. Meine Eltern und Großeltern sind gesund, hatten keinen Herzinfarkt oder sonstige Gefäßerkrankungen.

Dennoch mache ich mir nun Sorgen, ob ich mich auch eventuell untersuchen lassen sollte? Ich habe ein Feuermal über das ganze Schienbein, dies ist ja auch eine Störung der Gefäße...

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich noch in anderen Bereichen Gefäßfehlbildungen habe ? Muss ich mir da ernsthaft Sorgen machen ?

Sind die Fälle von geplatzten Aneurysmen in jungen Jahren so gut wie immer auf Vererbung zurückzuführen? Oder kann dies auch jemand mit 20 haben der familiär nicht vorbelastet ist ?

Ich rauche und trinke nicht. Hab so gut wie immer niedrigen Blutdruck. Und der Cholesterin ist auch normal. Ich habe jedoch schon einige schwere Stürze auf meinen Kopf hinter mir, kann so etwas auch Aneurysmen bilden?

Wär toll, wenn mir jemand weiterhelfen könnte.

Lg

Antworten
Huu8mpelkfusxs


Wenn es deine Brüder gewesen wären hätte ich eventuell gesagt, ja, lass dich checken aber so denke ich ist deine Sorge zwar verständlich aber ich denke unbegründet. Sofern bei dir keine Bindegewebsstörung vorliegt wie zum Beispiel das Ehlers-Danlos-Syndrom dann würde ich mir da keine Sorgen machen. Hast du denn sonst irgendwelche Probleme? Hypermobile Gelenke z.B. ?

j>ettaP.a4nonyxmus


Danke für deine Antwort :-)

Nein nicht, dass ich wüsste. Ich habe nur sehr oft Kopfschmerzen, Schwindelanfälle und Gefühlsstörungen, die laut Arzt aber von einem Zervikalbrachsyndrom kommen. MRT oder dergleichen wurde jedoch nicht gemacht. Mein Vater und meine Tante leiden jedoch unter Migräne.

Also denkst du, dass ich soetwas noch nicht haben kann ? Bzw kein angeborenes Aneurysma ?

Die Ereignisse mit meinen Cousins haben mich echt richtig verunsichert :/

j=ettaq.anonoymuxs


:)D

j=ettaR.an&onxymus


???

ylu^kum5u


Deine Frage können vielleicht Gefäßspezialisten beantworten, die sich mit den verschiedenen Varianten von Aneurismen und deren Vererbbarkeit auskennen sollten.

Das ist die eine Seite, die rein körperliche, die man abklären lassen kann.

Folgende Fragen von dir aber

Sind die Fälle von geplatzten Aneurysmen in jungen Jahren so gut wie immer auf Vererbung zurückzuführen? Oder kann dies auch jemand mit 20 haben der familiär nicht vorbelastet ist ?

Ich rauche und trinke nicht. Hab so gut wie immer niedrigen Blutdruck. Und der Cholesterin ist auch normal. Ich habe jedoch schon einige schwere Stürze auf meinen Kopf hinter mir, kann so etwas auch Aneurysmen bilden?

lassen mich vermuten, dass hinter deiner Sorgen vielleicht ein Problem mit einer zu einer starken Fokussierung auf gesundheitliche Schäden und Risiken vorliegt, was auf Gründe psychischer Art zurückzuführen sein kann.

Denn, es ist ja eigentlich bekannt, es kann immer was passieren, auch vollkommen unerwartet und in jedem Alter. Sei es Aneurismen oder sonst irgendwas, das man niemals erwartet hätte.

HiumpeKlfxuss


Hallo Jetta, natürlich kann man sowas nicht zu 100 Prozent ausschließen, da die Laune der Natur manchmal seltsam ist. Aber du zeigst keine Risiken auf ein Aneurysma. Weiblich, jung und guter Blutdruck. Ein Feuermal kann viele Ursachen haben und viele Menschen haben Fehlbildungen der Gefäße. Ich habe auch 2 Hämagiome (Blutschwämmchen) in der Leber. Aneurysmen entstehen meist weil es zu Schwächen in der Gefäßwand kommt, die nicht elastisch genug ist und besonders bei hohen Blutdruck wie ein Ballon aufgepumpt wird. Schwächen können durch Arterosklerose oder eben auch durch einen Defekt im Bindegewebe kommen.

Bei mir sind die Gefäße im Hirn durch eine Erbkrankheit auch fehlentwickelt, zu einem Aneurysma ist es bisher noch nicht gekommen. Obwohl ich für sowas gefährdet bin in meinen noch jungen Jahren (bin jetzt 32)

jTett'a.aanonnymu:s


Danke für eure Antworten. @:)

Ja ich bin etwas über vorsichtig im Moment, da ich gesundheitliche Probleme habe und jedes weitere Risiko so gut wie möglich minimieren möchte.

Mein Cousin ist mittlerweile aufgewacht und kann sogar normal sprechen und gehen. Er ist im Moment noch halbseitig gelähmt, was sich aber schon bessert.

Das gibt mir Hoffnung und Sicherheit. Ich denke ich hatte einfach überreagiert. Und weiß nach jedem Tief kommt ein Hoch. Es ist einfach unmöglich jedes Risiko vorzubeugen und abzuschätzen...

lg @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH