» »

Thrombose, Fistel, Po= aua :(

b0ecc)aria hat die Diskussion gestartet


Huhu! ;-)

Ich habe seit 6 Wochen ein total unangenehmes Problem:

Ich hab am Po, Richtung Damm, einen kleinen Knoten. Zuerst dachte ich: Auweia!! Ich hab nicht wieder eine Fistel... (Hatte ich 2015 oberhalb des Steißbeins), aber die Schmerzen und das Aussehen passten nicht. Es sieht echt aus wie eine Analthrombose... Diese Woche hab ich mich endlich aufgerappelt und bin zum Hausarzt. Die Ärztin war 1. mega grob 2. mega unsicher.

Sie hat das, was ich sehe - außen- gar nicht wahrgenommen sondern hat quasi (Oh Gott! |-o ) in mir herum gedrückt und das tat verdammt weh! Auch Richtung Damm. Sie meinte dann, sie weiß nicht ob es Hämorrhoiden oder eine Analthrombose ist, Fistel denkt sie eher nicht, aber sie kann nichts sicher sagen. :(v

Auf jeden Fall tat mir den ganzen Tag der A**** weh :-o Dabei hatte ich sonst nur das Gefühl, dass es ein wenig wund ist, ab und zu war es ein Drücken oder Brennen, aber diesmal hat mir quasi "innen" alles weh, als hätte sie voll in einen Entzündungsherd gepiekst....

Sie meinte, ich soll zum Gastroenterologen und gab mir Poserisan Corte (ohne Beipackzettel) mit, das ich bis es leer ist nutzen soll. Wenn es dann gut ist, soll ich nicht zum Facharzt.. ":/

Im Umkreis der nächsten 50 km gibt es hier nur Facharzt und der macht echt NUR Darm- und Magenspieglungen und ich will / kann jetzt keine Darmspieglung machen. (Wegen der Vollnarkose)

Wenn ich einen anderen Facharzt finde: Machen die wirklich nur Darmspieglungen oder können die auch erst mal ambulant untersuchen? Soll ich die Posterisan Corte einfach so nehmen?

Ist das wirklich so, dass man eventuell nichts klares diagnostiziere kann oder hat meine Ärztin keine Ahnung?

:-(

Antworten
kIleiner_qdrach~ensxtern


Im Umkreis der nächsten 50 km gibt es hier nur Facharzt und der macht echt NUR Darm- und Magenspieglungen und ich will / kann jetzt keine Darmspieglung machen. (Wegen der Vollnarkose)

Beim Proktologen bist du definitv besser aufgehoben als beim Gastroenterologen, notfalls musst du da wohl in den sauren Apfel beißen und ein wenig fahren.

Ein Internist könnte dir evtl. auch ers tmal mehr weitehelfen, aber Proktologe wäre definitv die beste Wahl.

Im Umkreis der nächsten 50 km gibt es hier nur Facharzt und der macht echt NUR Darm- und Magenspieglungen und ich will / kann jetzt keine Darmspieglung machen. (Wegen der Vollnarkose)

Darmspiegelungen werden nicht in Vollnarkose, sondern unter Propofol/ Dormicum gemacht, das ist was völlig anderes! Wenn man Propofol bekommt ist man kurz danach schon wieder fit, nur Auto fahren darf man erst aml nicht, aber das war es auch schon.

Und ja, deine Ärztin hat keine Ahnung und das hat sie ja eigentlich auch zugegeben.

Ich würde die Salbe probieren (Beipackzettel findest du mit Sicherheit im Netz) und wenn es nicht besser wird einen Termin beim Prokto ausmachen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH