» »

Schlechter Luft beim Atmen durch zu hohen Inr Wert?

s>hortxen hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich hatte vor 3 1/2 Wochen eine OP wo mir ein Muttermal entfernt wurde. Deswegen musste ich meine Falithrom Tabletten absetzen und Heprarin spritzen. Ein Paar Tage nach der OP habe ich wieder angefangen Tabletten zu nehmen.

Anfang letzter Woche musste ich zum Blutabnehmen. Mein INR/QUICK Wert war wieder fast so wie vor der OP. Mein Hausarzt meinte aber ich soll mehr Tabletten nehmen. Am Wochenende finge es an das ich beim Atmen etwas schlechter Luft bekam.

Diese Woche Montag war ich wieder zum Blutabnehmen. Heute habe ich erfahren das mein Quick 18 ist und mein INR 3.81. Normalerweise liegt mein INR immer so zwischen 2 und 2.5. Kann es sein das ich durch den zu hohen Wert schlechter Luft bekomme? Da die Probleme erst losgingen nachdem ich zu viele Tabletten nehmen sollte.

Gruß

Antworten
t0he-qcavOer


Nein, eine verlangsamte Blutgerinnung hat mit Atembeschwerden nichts zu tun.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH