» »

Atemnot

Llo{cotLron hat die Diskussion gestartet


Hall o:)

ich habe mich gerade im Forum angemeldet und hoffe das ihr mir vielleicht weiterhelfen könnt.

Ich bin 25 Jahre jung, Raucher (8-10 Zigaretten am Tag) und leide nun seit einigen Monaten an Atemnot, stechen in der Brust und Rücken, Verspannungen und ständiges Rülpsen. Die Atemnot habe ich sehr oft über den Tag verteilt ( ca jede Stunde) . Ich habe das Gefühl als ob ich nicht genug Luft in meine Lunge bekomme. Schon bei kleinen Tätigkeiten, wie Seilspringen bekomme ich Herzrasen mit Atemnot.

Ich habe auch schon ein Blutbild machen lassen und es schien alles in Ordnung zu sein. Nur die Lymphozyten sind leicht erhöht (49+ steht auf dem Zettel und zwischen 20 - 44 % wäre der normale Wert).

Ich war beim Lungenarzt. Der hat ein Ultraschallbild gemacht, mir Blut abgenommen und ein Lungenfunktionstest gemacht. Laut seiner aussage sieht meine Lunge super aus. Vor ein paar Tagen war ich beim Kardiologen um mein Herz zu untersuchen. Auch der sagte das alles in Ordnung ist. Nur mein Blutdruck und der Puls waren etwas niedrig. Ich habe einen Belastungstest EKG gemacht und da schien auch alles in Ordnung zu sein (mein Blutdruck ging unter Belastung auf 180). Da ich dachte das ich mir das vielleicht nur einbilde und alles in Ordnung ist, beschloss ich am nächsten Tag (gestern) mit meiner Freundin eine Runde joggen zu gehen. Das joggen viel mir sehr leicht doch nach 5 Minuten bekam ich plötzlich ein unglaubliches stechen in der linken Brust. Das Stechen hat sich auch so angefühlt wie ein großer Krampf der tief in meiner Brust ist.

Ich hatte auch sehr starkes Herzrasen. Ich musste vor schmerz aufschreien und wir haben das joggen sofort abgebrochen. Nach einigen Minuten hat sich das wieder beruhigt. Doch als ich mich zuhause an meinen Schreibtisch hockte, bekam ich plötzlich am Hals ( linke Seite, hinten) eine druck und eine leichte Verspannung. Gleichzeitig bekam ich wieder Herzrasen und ein brennen in der Brut ( ohne stechen). Ich habe mich sehr unwohl gefühlt. Aber glücklicherweise hat das nach 30 Minuten komplett nachgelassen.

Das alles macht ich schon richtig depressiv. Ich weiß nicht was ich machen soll. Kennt ihr jemanden der sowas ähnliches durchgemacht hat wie ich? Was könnte es sein.

Mit freundlichen Grüßen

Locotron

Antworten
SLchwa[rz66x6


... Raucher (8-10 Zigaretten am Tag) und leide nun seit einigen Monaten an Atemnot, stechen in der Brust und Rücken, Verspannungen und ständiges Rülpsen.

Finde den Fehler...

L%oco.troxn


Ja ich weiß das es ein Fehler ist. Aber wieso scheint dann mit meiner Lunge alles in Ordnung zu sein ? Und das erklärt auch nicht den starken schmerz in der Brust beim joggen.

oTno"di*sep


Hallo! Nun, mit 25 Jahren steht eine Raucherlunge noch nicht zu erwarten. Irgendwie kommt mir der Verdacht, es könnte mit Deiner Verdauung zu tun haben. Besonders das Rülpsen, wobei ein überblähter Magen auch gehörig Druck nach oben auf die Atmung ausüben kann. Ich denke so in Richtung einer Gastritis, wogegen Du mal ein Medikament aus der Apotheke für 1 Woche ausprobieren könntest. Sogenannte Säurebinder am besten in liquider Form, oder auch neue Medikamente, die schon die Bildung von Magensäure deutlich reduzieren. Dein Apotheker /-in berät Dich da gern. Bei der Nahrung solltest Du bitte versuchen, stark säurehaltige Sachen wie Kaffee, Alkohol (auch Bier) und - na ja - eben Zigaretten zu vermeiden oder zu reduzieren. (Vom meisten gibt es auch "milde", magenfreundliche Sorten.)

Sollte das nach einer Woche keinen Erfolg bringen, müsste mal ein Internist Dich auf verschiedene, mögliche Infektionen der Magenschleimhaut untersuchen. Gute Besserung!

L>ocotrxon


An Magen habe ich noch gar nicht gedacht.

Super, vielen dank.

Ich werde das morgen gleich mal durchchecken lassen !

MFyaaretnaria


Ich war vor paar Monaten wegen einer selbst bei geringer Belastung auftretenden Dyspnoe in Verbindung mit deutlicher Pulsbeschleunigung und abrupt ansteigendem systolischem Blutdruck zweimal für 3-4 Tage in zwei verschiedenen Kliniken. Bin deutlich älter als du und habe viele Jahre lang geraucht. Man tippte auf COPD und Bronchialasthma, weil kardiologisch nichts zu finden war, therapierte es mit entsprechenden Inhalationsmedikamenten - ohne Erfolg, also Fehldiagnose.

Dann kam der Aha-Moment: Wegen einer anderen Erkrankung bekam ich eine Elektrolytinfusion mit zugesetztem Magnesium. Aha, Dyspnoe etc. waren weg, fünf Tage lang. An Tag 6 bat ich meinen Arzt um Bestimmung des Mg-Spiegels. Aha - nur 50% des Sollwerts. Ab zu Rossmann und Mg-Tabletten besorgt, Problem bis heute gelöst.

Dein Rülpsen: Kann auch sein, dass du beim Atmen unbewusst Luft schluckst. Sowas haben wir früher als pubertierende Jugendliche ausgiebig trainiert.

Lxocgotrxon


An Magen habe ich noch gar nicht gedacht.

Super, vielen dank.

Ich werde das morgen gleich mal durchchecken lassen !

p4ana>use-'38


bin zwar drei Generationen Älter als du, habe aber diese Beschwerden auch gehabt, ein Bekannter hat mir einen Typ gegeben und nun sind die Beschwerden weg. Am Abend vor dem zu Bett gehen auf eine Würfel Zucker einige Tropfen Eukalyptus geben und diesen Lutschen und die Luft tief in die Lunge einatmen und dabei die Luft anhalten, auch einige Atemzüge schlucken.

gpoi+nxg


hast du mal an einen zwechfellbruch gedacht?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH