» »

Für Ärzte unerklärliche Tachykardie

Iurrele*wantx2 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich habe mich extra hier angemeldet, weil ich der Meinung bin, das es eine Ursache für meine Tachykardie geben muss, die die Ärzte scheinbar nicht finden.

Ich bin:

20 Jahre alt

183cm groß

81kg schwer

Meine Statur beschreibe ich trotzdem als dünn. Geschätzt werde ich auf 70-75kg.

Seit November 2016 bin ich im Fitnessstudio aktiv um Masse und Kraft aufzubauen. Bis Juni 2017 habe ich 3 mal wöchentlich unabhängig vom trainieren Badminton gespielt. Nun spiele ich jurnoch unregelmäßig Badminton da ich die Ausbildung abgeschlossen habe und die Zeit nicht ganz habe.

Ich fange sehr schnell an zu schwitzen und der Puls ist auch fix auf 180.

Kurz vor Silvester hatte ich 3 Tagelang herzrasen von ca 120 bpm. Ca 3 mal am Tag stieg der Puls auf geschätzte 180 für ca 10 Schläge danach pendelte er sich wieder auf 120 ein. Zudem schlug es aber sehr unregelmäßig und ich könnte jeden Schlag spüren. Ich ging zur Vertretung meines Hausarztes, bei der ein sehr stark schwankender Ruhepuls festgestellt wurden. Er schwanke von 52 bis 94. Sollte nicht gefährlich sein, kommt häufiger in meinem Alter vor und verschwindet nach kurzer zeit, war die Aussage der Ärztin.

Vor einem Monat ging ich dann wieder zum Arzt weil ich überhaupt nicht mehr schlafen konnte da ich meinen Puls seit dem an durchgehen spüre. Meine Hausärztin schicke mich zum Kardiologen, bei dem ich ein Langzeit Ekg, belastungs-Ekg, Echo vom Herz und der Schilddrüse. Anschließen haben sie mir Blut angenommen und Niere, Lunge, Anzahl Blutkörperchen, Schilddrüse usw überprüft. Zusätzlich haben sie ein Röntgebild der Lunge, sowie ein Lungenvolumen Test gemacht. Alles markellos bis auf das langszeit ekg. Mein tagesdurchschnitt mit Schlaf 104 Schläge. Sowie die Arrthymie. Bekommen habe ich jetzt betablocker, weil sie der Ursache nicht auf den Grund gehen konnten, 2.5mg morgens und abends. Problem, das bringt fast garnichts jetzt bin ich bei 90 bpm.

Meinen Puls kann ich ausnahmslos ständig in der Brust sprüren, häufig im Hals. In seltenen Fällen oder bei stärker anstrenung auch im Ohr pulsieren hören. Zusätzlich bewegt sich mein brustkorp und der Bauch während des schlagens stark genug um auch von Mitmenschen und der Hausärztin. Niemand kann sich erklären wieso das so ist und es wird ausdrücklich als vollkommen ungefährlich eingestuft.

Was alle Ärzte trotz unfreundlichen aufdrigens meinerseits nicht begründen wollen, ist das mein Puls nach dem Essen stark steigt und viel deutlicher spührbar wird. Wenn ich 10 bis 12 Stunden schlafe und aufwache ist er fast Gar nicht zu spüren, nur bei absoluter Stille und Konzentration da habe ich auch einen Puls von 50-60. Sobald ich was esse stieg er bisher auf 100 an und blieb dort 5-8 Stunden lang. Da ich aber grundsätzlich viel Hunger und durst habe und auch zunehmen will, esse ich nicht nur einmal am Tag, womit ich also ab den Zeitpunkt der ersten Nahrungsaufnahme den ganzen Tag über einen Ruhepuls von 100 habe. Mit dem kack betablocker ist der Puls nach dem Essen nun bei 90 und "nur" noch für 2bis 4 Stunden erhöht. Je schneller es schlägt desto rythmischer wird's.

Dafür muss es doch eine Lösung oder eine Uhrsache geben, nach 5 Stunden die ich wach bin kann ich wieder ins Bett weil der hohepuls mich maßgeblich erschöpft. Einschlafen dauert im Schnitt eine Stunde. Mit den betablocker schlafe ich sehr oft unter 10min ein, jedoch fressen mich die nebenwirkungen...

Was meint ihr?

Ich bin über Herne Kommentar dankbar.

Antworten
r$r270:17


weil ich der Meinung bin, das es eine Ursache für meine Tachykardie geben muss

Da hast Du Recht. Alles hat eine Ursache.

und der Puls ist auch fix auf 180.

das ist aber, denke ich, nicht besonders normal. Dass der Puls schnell hoch geht mag sein, aber nicht bis auf 180.

unfreundlichen aufdrigens

freundlich hilft da vermutlich eher weiter..

mein Puls nach dem Essen stark steigt

bei jedem Essen oder nur bei bestimmten Sachen?

Gar nicht zu spüren, nur bei absoluter Stille und Konzentration da habe ich auch einen Puls von 50-60. Sobald ich was esse stieg er bisher auf 100 an und blieb dort 5-8 Stunden lang.

Du beschreibst einen eindeutigen Zusammenhang zur Essensaufnahme. Das ist normal, aber nicht in diesem Maße. Da ist also bei Dir irgendeine Besonderheit. Informier Dich mal zum Thema "Leptine". Die hormonelle Aktivität des Bauchfetts kann den beschriebenen Effekt auslösen/verstärken, aber sooo viel Bauchfett sollte bei Deinem Gewicht da gar nicht sein. Trotzdem wäre abnehmen auf "richtig schlank" mal einen versuch wert.

Ebenso, auf einfache kOhlenhydrate (Zucker, Weizenmehl).. zu verzichten und stattdessen ballaststoffreich zu essen.

und es kann auch eine konkrete Unverträglichkeit (Histamin, Laktose, Fruktose, irgendeine Allergie..) sein.

Oder irgendwas in Richtung Insulin/Diabetes.

K)leineH~exxe21


Wurde mal ein Allergietest gemacht, also auch im Blut und das Thema Histaminintoleranz angesprochen?

Txatja<na6J47x2


Zuerst mal ist es nicht ungewöhnlich dass der Puls steigt nach dem Essen. Und wenn ich sehr in mich hineinhorche, kann der Stress den ich mir mache das noch verstärken. Damit will ich nicht sagen dass du dir das einbildest!

Du schreibst es wurde eine Arrhythmie aufgezeichnet. Hast du da eine genaue Diagnose? Stehen weitere Untersuchungen an?

I^rr8elewBantx2


Hallo,

Danke für die Antworten.

Der Puls geht mit Leichtigkeit beim Badminton auf 180, 212 war das absolute Maximum das ich bisher laut meinen brustgurt hatte. Dann ist aber Schicht im Schacht. Freundlich half zuvor nicht, das würde ständig ignoeriert, daraus folgte unfreundlich...

Ja bei jedem essen, in sehr seltenen Fällen nur nicht.

Abnehmen will ich auf keinen fall, es hat mir einanhalb Jahre gekostet 8kg zuzunehmen von denen man kaum was sieht. Falls relevant ich nehme täglich 4- 5000 kcalorien auf ohne mich ständig vollzufuttern (also es würde mehr gehen).

Diabetes konnte ausgeschlossen werden.

Was ich vergessen habe zu erwähnen ist, das ist heufigen Stuhlgang habe manchmal Durchfall manchmal nicht. Am Klopapier ist seit kurzem auch minimal Blut zu sehen aber ich denke das kommt nur dadurch, das das da unten von häufigem abwischen Wund geworden ist.

Meine Mutter meinte das könnte auch damit zutun haben das meine Nase entweder läuft, komplett zu ist oder einseitig zu ist. Allergisch bin Ich gegen Hund und Katzenhaare, staub, milben Pollen und Blüten..

Histaminintoleranz würde nicht angesprochen und über liptine mache ich mich mal schlau, vielen dank

rRr2H017


warum willst Du denn unbedingt zunehmen?

8 kg Viszeralfett kann schon einiges ausmachen. Der Zusammenhang ist ganz simpel. Nach dem Essen werden Leptine ausgeschüttet, diese steigern Puls und Blutdruck und werden primär in Fettzellen produziert. Je mehr Fett, umso mehr Leptine, umso mehr Puls.

Häufiger Durchfall ist zumindest auch ein Hinweis auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten.

Hattest Du diese Beschwerden auch schon vor dem "gewaltsamen Zunehmen"?

KEleinOeHe.xeS2x1


machst du denn etwas gegen deine Allergien?

Ich frage weil Allergien oft zu Adrenalinausstoß führen, was wiederum die Herzfrequenz erhöht. Und gerade mit Essen führt man noch mehr Histamin zu, so dass gerade dann die Herzfrequenz noch mehr erhöht wird.

IIrreleewaxnt2


Du schreibst es wurde eine Arrhythmie aufgezeichnet. Hast du da eine genaue Diagnose? Stehen weitere Untersuchungen an?

Die wurde im ekg sowie Langzeit ekg festgestellt. Weitere Untersuchungen kommen nicht, Hausärztin und kardiologe wissen nicht weiter somit habe ich dir betablocker bekommen

r]r24017


das werden einfach histamin-/adrenalinbedingte extrasystolen sein (das kenn ich ja nun selber und andere auch).

I@rNrele"wxant2


warum willst Du denn unbedingt zunehmen?

8 kg Viszeralfett kann schon einiges ausmachen.

Um stärker zu werden und besser auszusehen.

Ich glaube nicht das da viel Fett dabei ist, durch das Training bin ich schon muskulöser geworden, nicht doll aber sichtbar.

Häufiger Durchfall ist zumindest auch ein Hinweis auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten.

Hattest Du diese Beschwerden auch schon vor dem "gewaltsamen Zunehmen"?

Kandiat für Durchfall oder verstopfungen war ich schon immer, nur nicht in dem jetzigen ausmaß und ohne leichte blutspuren.

machst du denn etwas gegen deine Allergien?

Nasentropfen, kortisolspray, nasenspülwasser und citerizin sind wirkungslos was kurzzeitig hilft ist rinoprombt.

K;a"ngxa


Hi Irrelewant,

das es eine Ursache für meine Tachykardie geben muss, die die Ärzte scheinbar nicht finden.

Als Herz Patient kann ich dir dazu nur sagen: Gewöhn dich daran .. Ärzte in Deutschland sind gut ausgebildet und es gibt auch jede Menge Technik die wirklich sehr Hilfreich ist aber trotzdem kann auch nach großen Bemühungen nicht immer gesagt wirden woran die Tachykardien liegen.

Seit November 2016 bin ich im Fitnessstudio aktiv um Masse und Kraft aufzubauen.

Reines Training oder nimmst du irgendwas?

Ich fange sehr schnell an zu schwitzen und der Puls ist auch fix auf 180.

Das kenne ich persönlich auch. Bei mir war es dann aber so dass ich fix auf über 200 kam.

Kurz vor Silvester hatte ich 3 Tagelang herzrasen von ca 120 bpm.

Heißt das 3 Tage durchgehend oder phasenweise?

Hattest du zusätzlich irgendein Gefühl in der Brust bzw. im Hals?

Ca 3 mal am Tag stieg der Puls auf geschätzte 180 für ca 10 Schläge danach pendelte er sich wieder auf 120 ein.

Woher weisst du das? Misst du jedes mal den Puls?

Er schwanke von 52 bis 94.

Nun die Werte sind in Ordnung, der Durchschnittliche Ruhepuls bei Menschen beträgt 60 - 80. Ich sag aber: Solang er unter 100 ist, ist alles in Ordnung.

Beobachtungswürdig wird es ab 120/min.

Vor einem Monat ging ich dann wieder zum Arzt weil ich überhaupt nicht mehr schlafen konnte da ich meinen Puls seit dem an durchgehen spüre.

Kann an der Schlafposition liegen, vielleicht aber auch daran dass du zu sehr darauf achtest.

Meine Hausärztin schicke mich zum Kardiologen, bei dem ich ein Langzeit Ekg, belastungs-Ekg, Echo vom Herz und der Schilddrüse. Anschließen haben sie mir Blut angenommen und Niere, Lunge, Anzahl Blutkörperchen, Schilddrüse usw überprüft. Zusätzlich haben sie ein Röntgebild der Lunge, sowie ein Lungenvolumen Test gemacht.

Damit hast du eine sehr umfangreiche Palette bekommen, das war nicht nur nen Basic Check-Up sondern fast eine Komplett Inspektion. Sei froh drüber, das ist nicht üblich.

Alles markellos bis auf das langszeit ekg. Mein tagesdurchschnitt mit Schlaf 104 Schläge. Sowie die Arrthymie.

Nunja der Durchschnittspuls ist zu Hoch, aber ich hab das gleiche Problem wie du. Mein Durchschnittspuls ist um die 110/min.

Es ist unangenehm aber sofern dein Herz Gesund ist (davon ist auszugehen da das Herzecho keine auffälligkeiten aufwies) ist es vertretbar. Langfristig sollte das Herz aber entlastet werden da durch einem hohen Puls das Herz stärker / schneller Verschleissen KÖNNTE.

Bei dir tut man ja etwas dagegen, Betablocker.

Um was für eine Arrythmyie handelt es sich denn?

Bekommen habe ich jetzt betablocker, weil sie der Ursache nicht auf den Grund gehen konnten, 2.5mg morgens und abends. Problem, das bringt fast garnichts jetzt bin ich bei 90 bpm.

Naja was heißt fast gar nichts, dein Puls ist nun schon mal unter 100. Ein Puls von 90/min ist im grünen Bereich.

ist das mein Puls nach dem Essen stark steigt und viel deutlicher spührbar wird.

Isst du viel mit Gewürze?

Was meint ihr?

Schwer zu sagen, ich befinde mich schon Jahre in Behandlung und bei mir ist es bis dato noch ein Rätsel warum mein Puls so Hoch ist. Auf manches gibt es keine Antworten, so gut unsere Medizin auch ist.

Ggf. wäre es eine Möglichkeit die Betablocker auf 3,75mg zu steigern um zu sehen ob der Puls weiter runtergeht und ob du dann weniger Palpitationen fühlst. Allgemein sind Betablocker aber halt wie du ja selbst weißt keine Gummidrops und haben Nebenwirkungen.

Da muss man intensiv nachdenken was nun das bessere vorgehen ist, lernen damit zu Leben oder höhere Dosis Betablocker in Kauf nehmen und gucken ob dann Ruhe ist.

Diagnostisch ist eig. schon fast alles Ausgeschöpft. Man kann weitere EKG's und L-EKG's machen, ob man darauf was weiteres Findet ist fraglich.

Ggf. kannst du bei deinem Hausarzt mal ein Langzeit EKG von Freitag Morgen bis Montag Morgen vorschlagen, vielleicht sieht man bei einem längeren L-EKG etwas mehr. Technisch ist das Problemlos möglich.

Ansonsten gibt es da eigentlich wenig Optionen. Ein Herzkatheter womit man eventuell mehr sehen kann halte ich nach aktuellen Stand ausgeschloßen, du bist dafür noch zu Jung und die Beschwerden sind da nicht ausreichend genug.

Alles Gute!

rMr20x17


Ich glaub nicht, dass der Kardiologe der richtige Arzt ist. Das Herz ist ok, das Problem liegt in der hormonellen Ansteuerung.

Der Zusammenhang zum Essen ist doch offensichtlich.

Das erste und einfachste wäre, nun mal ein paar Wochen histaminarm zu essen.

rir2061x7


und was noch eine option wäre - stuhlprobe, darmflora untersuchen.

I=rrele[wanxt2


Hallo,

Reines Training oder nimmst du irgendwas

30-60g eiweiß am Tag als Pulver in Wasser aber nicht täglich nur an trainingstagen und auch erst seit April.

Heißt das 3 Tage durchgehend oder phasenweise?

Hattest du zusätzlich irgendein Gefühl in der Brust bzw. im Hals?

Durchgehend, den Puls selber als Gefühl. Wie jetzt auch

Woher weisst du das? Misst du jedes mal den Puls?

180 sind geschätzt die 120 sind am Handgelenk auf 20 Sekunden gezählt und hochgerechnet, nach den 3 Tagen kaufte ich mir den brustgurt

Kann an der Schlafposition liegen, vielleicht aber auch daran dass du zu sehr darauf achtest.

Ich liege nur noch auf der Rechten seite, auf der Linken fühle ich den Puls viel zu stark, es ist für mich mittlerweile unmöglich geworden nicht mehr drauf zu achten, eben weil ich ihn ständig spüre

Um was für eine Arrythmyie handelt es sich denn?

Weiß ich nicht. Beim Wechsel von ein und ausathmen macht das Herz eine "pause", wenn ich die luftanhalte macht es diese aber auch, gefolgt von 2 bis4 schnelleren Schlägen und wieder von vorne

Naja was heißt fast gar nichts, dein Puls ist nun schon mal unter 100. Ein Puls von 90/min ist im grünen Bereich.

90 mal in der Minute in der ich mich selbst belästige, jeden schlag zu spüren ist extrem nervig zusätzlich sehe ich ihn auf der Brust und am bauch, wenn ich eine fernbedinung auf dem Bauch liegen habe wird sie von Puls nach aussen getragen. Der Puls ist stark genug um ununspürpar oder bemerkbar zu sein außer wenn ich wach werde nach min 10h Schlaf am wochenende

Isst du viel mit Gewürze?

Nicht mehr oder weniger als mein gesamtes bekanntes umfeld

die Beschwerden sind da nicht ausreichend genug.

Alles Gute!

Ich bin 20, Alkohol bleibt weg mit betablocker, Schwindel und Übelkeit ausdem nichts aufgrund der Tabletten sollen zum Alltag werden? Im Fitnessstudio kotz ich jetzt fast ab wenn ich mich stark anstrenge. Ob ich noch weiterhin segelfliegen kann wenn mir aus dem nichts übel und schwindlig wird? Schlafen kann ich sowieso nicht mehr, obwohl ich schnell wieder müde bin, warum auch?

Ständig erschöpft zu sein und trotzdem nicht richtig schlafen zu können ist furchtbar.

Danke!

Kilein&eHexep21


Nasentropfen, kortisolspray, nasenspülwasser und citerizin sind wirkungslos was kurzzeitig hilft ist rinoprombt.

Du brauchst etwas systemisches und da muss man häufig ziemlich rum probieren, was da hilft.

Schon loratadin oder das Derivat, Aerius, probiert? Oder Tramazolin, Ebastin, Cortison, ...?

Den meisten Allergikern hilft nicht jedes Medikament. Ich persönlich brauche auch etwas bestimmtes, alles andere bringt nix.

Ganz wichtig ist auch, dass man das Medikament mindestens 4 Wochen am Stück nimmt, denn nur so kann sich ein adäquater Spiegel aufbauen, und nur so kann der Körper auch mal anfangen, die durch Histamin ausgelösten Botenstoffe abzubauen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH